Ergebnisse & Tabellen:
0:3! Austria gegen Atletico ohne Chance

CL

© Reuters

0:3! Austria gegen Atletico ohne Chance

Seiten: 12

Atletico Madrid war der Austria am 3. Spieltag der Fußball-Champions-League eine Nummer zu groß. Die Wiener mussten sich dem spanischen Cupsieger am Dienstag vor 45.675 Zuschauern im Wiener Ernst-Happel-Stadion 0:3 (0:2) geschlagen geben. Die Tore der Gäste erzielten Raul Garcia (8.) und Starstürmer Diego Costa (20., 53.), bei der besten Chance des österreichischen Meisters traf Philipp Hosiner die Latte (35.). Austria-Trainer Nenad Bjelica wurde wegen Schiedsrichter-Kritik in der Pause auf die Tribüne verbannt.

Austria neues Schlusslicht
Nach dem 0:1 gegen den FC Porto und dem 0:0 gegen Zenit St. Petersburg ist die weiter torlose Austria mit der zweiten Niederlage auf den vierten und letzten Platz der Gruppe G zurückgefallen. Denn im Parallelspiel ergatterte Zenit mit einem 1:0 in Porto den ersten Sieg und verbesserte sich auf Rang zwei. Die nächste Champions-League-Aufgabe wartet auf die Austrianer am 6. November in Madrid, in der heimischen Liga geht es am Sonntag mit dem Derby zu Hause gegen Rapid weiter.

Defensive mit Schwächen

Im Gegensatz zu den defensiv fast fehlerlosen ersten beiden Auftritten in der Königsklasse offenbarte die Austria-Abwehr diesmal sehr früh Schwächen. Ein Lochpass von Koke hebelte die Austria-Hintermannschaft komplett aus, Filipe Luis spielte clever quer und Garcia rollte den Ball seelenruhig zur 1:0-Führung für Atletico über die Linie (8.).

Atletico klar überlegen
Die homogene Einheit aus Madrid, die in der spanischen Liga hinter dem FC Barcelona die derzeit beste Defensive stellt, hatte damit das erwünschte frühe Tor in der Tasche und diktierte die Partie problemlos. Zudem musste bei der Austria Marko Stankovic bereits in der 14. Minute verletzt vom Feld. Der Mittelfeldspieler hatte zuletzt einen Monat gefehlt, nun wurde beim offenbar etwas verfrühten Comeback gleich wieder die Blessur in der linken Wade akut.

Diashow Austria vs. Atletico: Die besten Bilder
Austria vs. Atletico: Die besten Bilder

Austria vs. Atletico: Die besten Bilder

Austria vs. Atletico: Die besten Bilder

Austria vs. Atletico: Die besten Bilder

Austria vs. Atletico: Die besten Bilder

Austria vs. Atletico: Die besten Bilder

Austria vs. Atletico: Die besten Bilder

Austria vs. Atletico: Die besten Bilder

Austria vs. Atletico: Die besten Bilder

Austria vs. Atletico: Die besten Bilder

Austria vs. Atletico: Die besten Bilder

Austria vs. Atletico: Die besten Bilder

Austria vs. Atletico: Die besten Bilder

Austria vs. Atletico: Die besten Bilder

Austria vs. Atletico: Die besten Bilder

Austria vs. Atletico: Die besten Bilder

Austria vs. Atletico: Die besten Bilder

Austria vs. Atletico: Die besten Bilder

1 / 9
  Diashow

Costa unterstreicht seine Klasse
Und in der 20. Minute zeigte Costa dann, warum er vor Cristiano Ronaldo und Lionel Messi derzeit die Nummer eins der Torschützenliste in Spanien ist. Der Brasilianer startete kraftvoll aus der eigenen Spielhälfte einen Sololauf, ließ Austria-Kapitän Manuel Ortlechner schlecht aussehen und schob an Goalie Heinz Lindner vorbei zum 2:0 ein (20.).

Hinter dem Einsatz von Costa, den auch die spanische Nationalmannschaft für sich gewinnen will, war aufgrund einer Knöchelverletzung ein Fragezeichen gestanden. Nachdem der 25-Jährige aber die ersten beiden Partien aufgrund einer Sperre verpasst hatte, ließ sich Costa sein Debüt im Wiener Prater nicht entgehen.

Lattentreffer von Hosiner
Die Austria spielte erst nach mehr als einer halben Stunde etwas befreiter auf. Nach Flanke von Florian Mader knallte Hosiner volley an die Latte (35.), bei einem Zweikampf zwischen Miranda und Roman Kienast reklamierten die in Gold-Trikots angetretenen Austrianer vergeblich Elfmeter (37.). Sehr zum Ärger von Austria-Trainer Nenad Bjelica, der auf dem Weg in die Kabine das Gespräch mit Schiedsrichter Daniele Orsato suchte und daraufhin auf die Tribüne verbannt wurde.

Lindner verhindert Debakel

Dem kurzen Aufbäumen der Austrianer bereitete Atletico in der 53. Minute ein Ende. Bei einem Querpass von Emiliano Insua fuhr Ortlechner vergeblich die Zehenspitzen aus, Costa wartete bereits in der Mitte und verwertete eiskalt zum 3:0. Nicht einmal Austrias Jagd nach dem Premierentreffer wurde belohnt, die beste Chance darauf vergab der engagierte Kienast (62.).

Auf der Gegenseite verhinderte Lindner im Finish mit zahlreichen Paraden eine noch höhere Niederlage. Die Ausbeute der Austrianer aus den jüngsten elf Pflichtpartien liest sich nun äußerst trist: bei sieben Niederlagen und drei Remis siegte die Bjelica-Truppe nur einmal.

Nächste Seite: Die Stimmen zum Spiel

Seiten: 12
Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Top Gelesen 1 / 10
Leicester-Märchen begann mit Sex-Party
Englischer Meister Leicester-Märchen begann mit Sex-Party
Das Märchen von Leicester begann mit einer Sex-Party. 1
Bullen planen jetzt Mega-Transfers
Deutsche Bundesliga Bullen planen jetzt Mega-Transfers
Noch ein Sieg bis zur Bundesliga – dann kommen die Mega-Transfers! 2
Mega-Enttäuschung bei Alaba
Nach Bayern-Aus Mega-Enttäuschung bei Alaba
Alaba nach Champions-League-Out am Boden: "Extrem bitter". 3
Coulthard bei illegalem Street-Race erwischt
Zu schnell Coulthard bei illegalem Street-Race erwischt
Ehemaliger Formel-1-Star trat bei Europa-Rallye zu stark aufs Gas. 4
Leicester braucht keine Superstars
Ranieri über Mannschaft Leicester braucht keine Superstars
Leicester City-Trainer Claudio Ranieri will mit unverändertem Personal in die kommende Saison gehen. 5
Goldene Generation bereit für EM
ÖFB-U17 Goldene Generation bereit für EM
Österreichs U17-Nationalteam peilt bei der Europameisterschaft in Baku die K.o.-Runde an. 6
Italiener liegen Ranieri zu Füßen
Leicester-Coach vor Auszeichnung Italiener liegen Ranieri zu Füßen
Italiens Regierungschef Renzi will einen Orden für Sensations-Trainer Claudio Ranieri. 7
Nachfolge um Ecclestone entbrannt
Formel 1 Nachfolge um Ecclestone entbrannt
Die Formel 1 muss sich für eine Zeit nach Bernie Ecclestone rüsten. 8
Spanier sind die Besten
Europacup Spanier sind die Besten
Finanziell gibts in England vielleicht mehr zu holen, sportlich sind die Spanier unangefochten Nummer Eins. 9
Italien-Legende sagt Ciao
Luca Toni: Karriereende Italien-Legende sagt Ciao
Nach 22 Jahren als Profi hängt Luca Toni die Fußballschuhe an den Nagel. 10
Die neuesten Videos 1 / 10
Bayern scheitern an Bollwerk Atlético
Champions League Bayern scheitern an Bollwerk Atlético
Bayern München gewinnt das Rückspiel gegen Atlético Madrid mit 2:1 - Atlético aber weiter.
Olympisches Feuer in Rio angekommen
Brasilien Olympisches Feuer in Rio angekommen
Die Flamme ist in Brasiliens Hauptstadt Brasilia angekommen. Präsidentin Rousseff übergibt die brennende Olympische Fackel an die zweifache Volleyball-Olympiasiegerin Fabiana Claudino.
Bayern München gegen Atletico Madrid
Champions-League Bayern München gegen Atletico Madrid
Nach dem 0:1 im Hinspiel muss Bayern München im Champions-League-Rückspiel gegen Atletico Madrid liefern.
So irre feiert Fuchs den Meister-Titel
Premier League So irre feiert Fuchs den Meister-Titel
Auf Facebook und Twitter kann ÖFB-Kapitän Christian Fuchs seine Freude nicht verbergen.
Endspiel für UEFA-Präsident Platini
Schweiz Endspiel für UEFA-Präsident Platini
Der suspendierte UEFA-Präsident kämpft mit seinem Einspruch vor dem Internationalen Sportgerichtshof gegen seine sechsjährige Sperre durch die FIFA.
Anna Veith spielt Golf in Flitterwochen
Fun First Anna Veith spielt Golf in Flitterwochen
Mit der Meldung "#funfirst" postete Anna dieses Video auf Twitter.
Klitschko will WM-Titel zurück
Von Fury Klitschko will WM-Titel zurück
Wladimir Klitschko hatte im November 2015 seinen Kampf gegen Tyson Fury verloren - und damit auch all seine Titel. Der Rückkampf findet am 9. Juli in Manchester statt.
12-Jährige läuft aus Versehen Halbmarathon
Amerika 12-Jährige läuft aus Versehen Halbmarathon
Sie wollte an einem 5-Kilometer-Lauf teilnehmen und nahm die falsche Abzweigung.
Bayern muss auf Rückspiel hoffen
Champions League Bayern muss auf Rückspiel hoffen
Bayern muss nach 0:1 gegen Atletico Madrid auf Rückspiel hoffen.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.