Austria mit einem Bein in Millionenliga

2:0-Sieg in Zagreb

© APA

Austria mit einem Bein in Millionenliga

Seiten: 12

Die Wiener Austria hat sich eine hervorragende Ausgangsposition im Kampf um den Einzug in die Gruppenphase der Fußball-Champions-League verschafft. Der österreichische Meister feierte am Mittwoch im Play-off-Hinspiel auswärts gegen Dinamo Zagreb einen 2:0-(0:0)-Erfolg und hat nun in der Retourpartie am kommenden Dienstag in der Generali Arena die große Chance, erstmals das Ticket für die Eliteliga zu lösen.

Der Sieg der "Veilchen" war alles andere als unverdient - in der ersten Hälfte überzeugten sie über weite Strecken mit einer kompakten Defensiv-Leistung, nach der Pause schlugen sie durch Leovac (68.) und Stankovic (75.) eiskalt zu. Die Gastgeber beendeten die Partie nach einer Roten Karte für Rukavina (71.) mit zehn Spielern.

Diashow Die besten Bilder von Zagreb - Austria
Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

1 / 14
  Diashow


Gegner unter Kontrolle
In der ersten Hälfte verlegten sich die Wiener vor allem darauf, die Offensive des kroatischen Champions nicht zur Geltung kommen zu lassen - und das mit Erfolg. Es dauerte bis zur 20. Minute, ehe Dinamo erstmals wirklich gefährlich wurde: Fernandes kam knapp innerhalb des Strafraums zum Ball, sein Schuss bereitete Austria-Goalie-Lindern jedoch keine allzu großen Probleme. Vier Minuten später ging ein Kopfball von Soudani deutlich über die Querlatte.

Zagreb-Druckphase kurz vor der Pause
Kurz danach ertönten im mit 25.000 Zuschauern - darunter 1.00 Austria-Fans - gefüllten Maksimir-Stadion die ersten Pfiffe wegen der einfallslosen Spielweise der Kroaten, die zunächst ohne ihren noch nicht fitten Spielgestalter Sammir antraten. Erst gegen Ende der ersten Hälfte wurde es wieder lauter, denn die Gastgeber legten einen Gang zu - allerdings zeigte Lindner bei Kopfbällen von Fernandes (41., 45.) und einem Weitschuss von Pinto (43.) sein Können. Von der Austria war vor der Pause in der Offensive mit Ausnahme einer Freistoß-Flanke von Mader, die Rogulj und Holland knapp verpassten (16.), wenig zu sehen.

Austria dreht auf
Nach der Pause aber trauten sich die Wiener im Spiel nach vorne mehr zu. Zunächst waren die Versuche noch zaghaft - ein Schuss von Jun verfehlte klar das Ziel, ein Stankovic-Freistoß landete in der Mauer -, dann aber folgten die ersten zwingenden Chancen durch Jun (59.) und einen gefährlich zur Mitte gebrachten Eckball (60.).

Doppelschlag entscheidet Partie
In der 68. Minute schließlich glückte der Austria auf sehenswerte Art und Weise die Führung. Nach einer Ballstafette über Royer, Hosiner, Holland und Jun zog Suttner-Ersatz Leovac auf der linken Seite davon und überraschte Dinamo-Goalie Zelenika, der mit einer Hereingabe gerechnet hatte, mit einem Schuss ins kurze Eck.

Sieben Minuten danach legte Stankovic nach: Der Mittelfeldspieler war nach Vorlage von Koch mit einem Schuss von der Strafraumgrenze erfolgreich - danach kam von den Kroaten keine nennenswerte Gegenwehr mehr, zumal sie zu diesem Zeitpunkt bereits in Unterzahl agierten. Der kurz zuvor eingewechselte Rukavina war nach einem Tritt gegen Rogulj (71.) ausgeschlossen worden.

CL-Gruppenphase in Reichweite
Die Austria darf nun mit einem Millionenregen spekulieren und könnte eine Negativ-Serie beenden. Seit 2005 (Rapid) brachte die österreichische Bundesliga keinen Club in die Champions League.

Dinamo Zagreb - Austria Wien 0:2 (0:0)
Zagreb, Stadion Maksimir, 25.000, SR Webb (ENG)
Tore: Leovac (68.), Stankovic (75.)

Dinamo: Zelenika - Pinto, Addy, Simunic, Pivaric - Ademi - Soudani, Husejnovic (61. Sammir), Pamic (82. Brozovic), Fernandes - Cop (70. Rukavina)

Austria: Lindner - Koch, Rogulj, Ortlechner, Leovac - Holland, Mader - Royer (91. Murg), Stankovic, Jun (85. A. Grünwald) - Hosiner (82. Okotie)

Rote Karte: Rukavina (71., Foul)
Gelbe Karten: Pivaric, Ademi, Fernandes bzw. Leovac, Mader

Diashow Die besten Bilder von Zagreb - Austria
Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

Die besten Bilder von Zagreb - Austria

1 / 14
  Diashow

button_neue_videos.jpg

Nächste Seite: Die Stimmen zum Spiel

Seiten: 12
Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Top Gelesen 1 / 5
CL-Traum geplatzt! "Bullen" scheitern tragisch
Champions League, Play-off CL-Traum geplatzt! "Bullen" scheitern tragisch
Salzburg verpasst gegen Zagreb Königsklasse - auf bitterste Art und Weise. 1
Salzburg hadert: "Wie schwindlig ist der Schiri"
CL-Traum geplatzt Salzburg hadert: "Wie schwindlig ist der Schiri"
"Bullen" scheitern auch im neunten Anlauf. Sündenbock ist der Unparteiische. 2
Rapid rotiert gegen Trencin zum Aufstieg
Ab 21 Uhr LIVE Rapid rotiert gegen Trencin zum Aufstieg
Hütteldorfer wollen mit B-Elf und Heimsieg in die Gruppenphase einziehen. 3
Gladbach schießt Hütters Young Boys ab
Champions League, Play-off Gladbach schießt Hütters Young Boys ab
Für den österreichischen Trainer setzt es eine herbe Sixpack-Pleite. 4
Sorgt Koller heute für Überraschungen?
Ab 11.30 Uhr LIVE Sorgt Koller heute für Überraschungen?
Heute um 11.30 Uhr gibt Teamchef Koller den Kader für die WM-Quali bekannt. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
So war die heisse Nacht mit Bolt
Sex mit dem Schnellsten So war die heisse Nacht mit Bolt
Bolt habe den Körper eines Champions, sei aber nur durchschnittlich "bestückt".
So strahlen unsere Bronze-Segler
Olympia So strahlen unsere Bronze-Segler
Mittwochmittag wurde das Segel-Duo Zajac und Frank am Flughafen Wien empfangen.
Deutsche National-Elf hat eine neue Trainerin
Frauenfußball Deutsche National-Elf hat eine neue Trainerin
Die ehemalige Innenverteidigerin Steffi Jones tritt die Nachfolge von Silvia Neid an.
Indischer Messi trainiert bei den Bayern mit
Fußball-Wunderkind Indischer Messi trainiert bei den Bayern mit
Das Fußball-Wunderkind wurde ausgewählt, um demnächst für zwei Monate beim FC Bayern München zu trainieren.
Deutsche Olympiamannschaft in Frankfurt empfangen
Olympia Deutsche Olympiamannschaft in Frankfurt empfangen
Begeisterter Empfang am Frankfurter Römer.
Skistar wird Opfer ihrer eigenen Hunde
Hundeattacke Skistar wird Opfer ihrer eigenen Hunde
Lindsay Vonn wurde schon mal von Ihren Hunden gebissen. Diesmal zerfetzten sie ihre Hose.
Hodenblitzer geht durch das Internet
Nackt-Skandal Hodenblitzer geht durch das Internet
Beim Mannschaftsfoto wurde ordentlich "rumgeeiert".
"Siegerflieger" Ankunft in Frankfurt
Olympia "Siegerflieger" Ankunft in Frankfurt
Der "Siegerflieger" mit Teilen der deutschen Olympiamannschaft ist am Dienstag auf dem Frankfurter Flughafen gelandet. Danach soll es weiter per Bus zum Frankfurter Römer gehen.
Doskozil über Spitzensport
Spitzensport-Förderung Doskozil über Spitzensport
Doskozil will Spitzensport-Förderung entpolitisieren und auf neue Beine stellen

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.