Austria scheidet im ÖFB-Cup aus

1:2 gegen Kalsdorf

© GEPA

Austria scheidet im ÖFB-Cup aus

Seiten: 12

Österreichs Champions-League-Starter Austria hat sich am Dienstag im heimischen Fußball-Cup blamiert. Die Wiener schieden in der 2. Runde gegen den steirischen Regionalligisten SC Kalsdorf 1:2 (0:1) aus. Der entscheidende Treffer gelang den Hausherren vor 2.000 Zuschauern in numerischer Unterlegenheit durch Kapitän Rafael Dorn in der 93. Minute.

Diashow Die Bilder zum Cup-Out der Austria
Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

Die Bilder zum Cup-Out der Austria

1 / 20
  Diashow


Die von Beginn an frech mitspielenden Kalsdorfer gingen bereits in der 9. Minute in Führung. Lukas Stadler schoss einen Freistoß in die Mauer, den Abpraller setzte er dann volley genau ins Kreuzeck zum 1:0. Gerald Säumel vergab wenig später die Riesenchance auf das 2:0 (25.), von Rekordcupsieger Austria (27 Titel) war vor der Pause wenig bis gar nichts zu sehen.

Jun-Ausgleich
Dennoch kamen die Wiener nach Wiederbeginn recht schnell zum Ausgleich, Tomas Jun setzte den Ball überlegt aus 16 Metern ins Eck zum 1:1 (51.). Jun traf dann auch noch per Kopf die Latte (68.). Spätestens nach dem Ausschluss des Kalsdorfers Thomas Miedl (68.) schien die Austria-Führung nur noch eine Frage der Zeit zu sein.

Doch die Hausherren hielten mit dem Publikum im Rücken beherzt dagegen und verlegten sich aufs Kontern. Bei einem Weitschuss von Christian Weber hatte Austria-Goalie Ivan Kardum Glück, seine verunglückte Abwehr landete an der Stange (83.).

Im Finish warf Austria-Trainer Nenad Bjelica dann auch den bis dahin geschonten Goalgetter Philipp Hosiner in die Schlacht (83.). Doch nicht Hosiner, sondern Dorn sorgte für die Entscheidung. Nach einer Flanke von Weber besorgte Dorn per Kopf den umjubelten Treffer zum 2:1 (93.).

Schockierter Bjelica
"Das war null. Diese Leistung kann nicht einmal als Leistung bezeichnet werden. Ich bin sprachlos und schäme mich für diese Blamage", schäumte Austria-Coach Bjelica nach dem Schlusspfiff. "Zur Pause hätten wir normal 0:3 zurückliegen müssen. Kalsdorf hat verdient gewonnen, denn sie haben auch in Unterzahl weitergekämpft. Dabei habe ich meinte Spieler ausdrücklich gewarnt. Es ist bezeichnend, dass Tomas Simkovic trotz seiner langen Verletzungspause der beste und bemühteste Spieler war", meinte der Kroate.

Bjelica betonte aber, dass er sich weiter voll vor seine Mannschaft stelle. Auf die Frage nach möglichen Konsequenzen meinte Bjelica angesichts der aktuellen Verletzungsserie in seiner Truppe achselzuckend: "Die einzige Konsequenz ist, dass wir nicht mehr Cupsieger werden können. Konsequenzen kann ich mir angesichts der englischen Wochen mit nur 15 fitten Spielern nicht leisten."

Pasching schockt Innsbruck
Pasching sorgt im ÖFB-Cup weiter für Furore. Der Sensations-Cupsieger des Jahres 2013 warf am Dienstag in der 2. Runde mit einem hoch verdienten 2:1 (0:0) daheim gegen Wacker Innsbruck wieder einmal einen Bundesligisten aus dem Rennen. Matchwinner vor nur 450 Zuschauern war Paschings zweifacher Torschütze Davorin Kablar, mit 36 Jahren der älteste Akteur auf dem Rasen.

Auch Altach out
Neben dem Out der Austria hat es am Dienstag eine weitere Überraschung gegeben. Erste-Liga-Tabellenführer Altach schied gegen den Regionalliga-Ost-Vertreter Amstetten mit 1:2 aus. Die Niederösterreicher gingen durch Mario Holzer (16.) und Thomas Zemann (55.) 2:0 in Führung.

Altachs Torjäger Hannes Aigner flog nach einem Frustfoul mit Gelb-Rot vom Rasen (73.), der Anschlusstreffer durch Daniel Luxbacher im Finish (83.) war für die Vorarlberger zu wenig.

Viel Mühe hatte der SV Mattersburg gegen die Austria Salzburg. Der Tabellenführer der Regionalliga West führte nach einem Tor von Lukas Katnik hoch verdient und lange mit 1:0. Den Gästen glückte in der 90. Minute per Eigentor von Aleksandar Simic der schmeichelhafte Ausgleich. Die bereits laufende Party der 1.600 violetten Fans war damit abrupt gestoppt worden.

Nach einer torlosen Verlängerung fiel die Entscheidung im Elferschießen, in dem die Salzburger Matthias Öttl und Raphael Reifeltshammer bzw. der Mattersburger Florin Lovin verschossen. Mattersburg-Goalie Thomas Dau, der davor die beiden Elfer pariert hatte, verwandelte den letzten Versuch zur Entscheidung selbst.

Trefferreicher Horn-Sieg
Viel Mühe hatte auch der SV Horn. Im trefferreichen Niederösterreich-Duell mit dem von Roman Mählich betreuten Landesligisten Mannsdorf gewann der Favorit mit 6:4 erst nach Verlängerung.

Programmgemäß setzte sich die Vienna gegen Sollenau (Regionalliga Ost) 4:0 durch. Parndorf nahm die Hürde Austria Klagenfurt (Regionalliga Mitte) 2:0, Austria Lustenau bezwang Vorwärts Steyr (Regionalliga Mitte) 2:1.

SC Kalsdorf (Regionalliga Mitte) - FK Austria Wien (Bundesliga) 2:1 (1:0).
Tore: Stadler (9.), Dorn (93.) bzw. Jun (51.). Gelb-Rote Karte: Miedl (68./Kalsdorf).

SK Austria Klagenfurt (Regionalliga Mitte) - SC/ESV Parndorf (Erste Liga) 0:2 (0:1).
Tore: Lindner (41.), Karner (87.).

SK Vorwärts Steyr (Regionalliga Mitte) - SC Austria Lustenau (Erste Liga) 1:2 (0:1).
Tore: Duvnjak (76.) bzw. Thiago (36., 60.).

SV Austria Salzburg (Regionalliga West) - SV Mattersburg (Erste Liga) 1:1 n.V. (1:1, 0:0) 2:4 i.E..
Tore: Katnik (48.) bzw. Simic (Eigentor/ 90.).

SKU Amstetten (Regionalliga Ost) - Cashpoint SCR Altach (Erste Liga) 2:1 (1:0).
Tor: Holzer (16.), Zemann (55.) bzw. Luxbacher (83.). Gelb-Rote Karte: Aigner (73./Altach).

1. SC Sollenau (Regionalliga Ost) - First Vienna FC (Erste Liga) 0:4 (0:1).
Tor: Kröpfl (37.), Aschauer (57., 69.), Gökcek (89.).

SC Mannsdorf (1. Landesliga NÖ) - SV Horn (Erste Liga) 4:6 (2:3)
Tore: Frantsich (38., 44., 70.), Helly (80.) bzw. Sahanek (5., 58.), Toth (25.), Djordjevic (42.), Dilic (108.), Gerner (121.)

FC Pasching (Regionalliga Mitte/Titelverteidiger) - FC Wacker Innsbruck (Bundesliga) 2:1 (0:0)
Tore: Kablar (73., 87.) bzw. Wernitznig (56.)

Auf Seite 2 der Liveticker

Seiten: 12
Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Top Gelesen 1 / 10
Ex-Nationalspieler als nackter Flitzer
Unfassbare Aktion Ex-Nationalspieler als nackter Flitzer
Er war Europameister. 24 Jahre später läuft er als Flitzer auf den Platz. 1
Sturm festigt Tabellenführung gegen Altach
Bundesliga, 6. Runde Sturm festigt Tabellenführung gegen Altach
Grazer setzen ihren Erfolgslauf fort und besiegen Altach im Spitzenspiel. 2
Rangnick: "Leipzig spannender als Bayern"
Interessante Aussagen Rangnick: "Leipzig spannender als Bayern"
Sportdirektor stellt eine gewagte These auf, begründet sie jedoch auch. 3
Mattersburg spielt 1:1, WAC mit 5:0-Sieg
Bundesliga, 6. Runde Mattersburg spielt 1:1, WAC mit 5:0-Sieg
Mattersburg schaffte nur 1:1 gegen St. Pölten, 5:0-Kantersieg für WAC gegen Admira. 4
Bremen-Star Zlatko Junuzovic ist Papa
Nachwuchs für ÖFB Bremen-Star Zlatko Junuzovic ist Papa
Vaterfreuden für Mittelfeldspieler: Er beschert dem ÖFB Nachwuchs. 5
Werder-Coach: "Bin der Arsch der Welt"
Nerven liegen blank Werder-Coach: "Bin der Arsch der Welt"
Bremen war in München chancenlos. Skripnik fand danach klare Worte. 6
Nico Rosberg hält Red Bull in Schach
Belgien-GP, Qualifying Nico Rosberg hält Red Bull in Schach
Mercedes-Pilot schnappt sich die Pole. Hinter ihm landet Lokalmatador. 7
Fuchs gewinnt Regenschlacht - Arnie verliert
Premier League, 3. Runde Fuchs gewinnt Regenschlacht - Arnie verliert
Meister holt gegen Swansea ersten Dreier. "Arnie" und Prödl verlieren. 8
Baumgartlinger verlor bei Leverkusen-Debüt
Deutsche Bundesliga Baumgartlinger verlor bei Leverkusen-Debüt
Aubameyang schießt den BVB zum Erfolg. Hinterseer trifft in Hamburg. 9
Thiem: Durchmarsch nach Losglück?
US Open Thiem: Durchmarsch nach Losglück?
Österreichs Tennis-Star erwischt gutes Los - es scheint vieles möglich. 10
Die neuesten Videos 1 / 10
Kreativer Torjubel
Copa Sudamericana Kreativer Torjubel
Beim Spiel Deportivo La Guaira gegen Emelec gab es einen kreativen Torjubel.
Kopfball-Künstler
Trick Shot Kopfball-Künstler
Die Spieler der Fußballmannschaft der Uni Syracuse aus den USA zeigen in der Kabine wie man richtig Köpfelt.
Die Gegner von Rapid, Austria & Salzburg
Europa-League Die Gegner von Rapid, Austria & Salzburg
Meister Red Bull Salzburg trifft in der Gruppe I auf Schalke 04, FK Krasnodar und OGC Nizza. Vizemeister Rapid bekommt es im Pool F mit Athletic Bilbao, KRC Genk und US Sassuolo zu tun. Austria spielt in der Gruppe E gegen Viktoria Pilsen, AS Roma und Astra Giurgiu.
47-Jähriger surft allen davon
Surfwettbewerb 47-Jähriger surft allen davon
Im Süden von Tahiti hat Kelly Slater im Finale gegen den 23-jährigen Hawaiianer John John Florence gewonnen.
Gladbach in der Champions League
Fußball Gladbach in der Champions League
Nach dem fulminantem Spiel gegen YB Bern wird es in der Champions League für die Borussen haarig.
Koller holt fünf "Neue" für WM
ÖFB Koller holt fünf "Neue" für WM
Teamchef Koller gibt den Kader für die WM-Quali bekannt.
Herzlicher Empfang für Medaillengewinner
Olympia - Rio 2016 Herzlicher Empfang für Medaillengewinner
Thomas Zajac und Tanja Frank, die bei den Olympischen Spielen mit Bronze im Segeln die einzige Medaille des österreichischen Aufgebots geholt hatten, sind am Mittwoch nach der Rückkehr aus Rio auf dem Flughafen Wien-Schwechat herzlich begrüßt worden.
So war die heisse Nacht mit Bolt
Sex mit dem Schnellsten So war die heisse Nacht mit Bolt
Bolt habe den Körper eines Champions, sei aber nur durchschnittlich "bestückt".
So strahlen unsere Bronze-Segler
Olympia So strahlen unsere Bronze-Segler
Mittwochmittag wurde das Segel-Duo Zajac und Frank am Flughafen Wien empfangen.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.