Austria verspielt Sieg gegen Wr. Neustadt

Grödig siegt gegen WAC

© GEPA

Austria verspielt Sieg gegen Wr. Neustadt

Seiten: 123

Die Wiener Austria kommt in der Fußball-Bundesliga nicht auf Touren. Der Titelverteidiger musste sich am Samstag vor eigenem Publikum gegen den SC Wiener Neustadt mit einem 1:1 (1:0) begnügen und ist damit schon seit fünf Meisterschaftspartien sieglos. Salamon hatte die "Veilchen" in der 10. Minute in Führung gebracht, Rakowitz gelang in der 93. Minute der verdiente Ausgleich.

Austria-Trainer Bjelica nahm im Vergleich zum 1:3 bei Rapid vier Änderungen vor - Royer, Stankovic, Rotpuller und Ramsebner rückten für den angeschlagenen Rogulj sowie für Mader, Murg und Kapitän Ortlechner in die Anfangsformation. Letzterer hatte sowohl in dieser Saison als auch in der vergangenen Spielzeit alle Liga-Partien über die komplette Distanz absolviert.

Trotz einiger frischer Kräfte wirkte die Austria zunächst verunsichert und hatte wie schon im Derby Probleme bei Standard-Situationen. In der 2. Minute rettete Stankovic nach einem Dobras-Corner und einem Stangl-Kopfball per Kopf auf der Linie.

Acht Minuten später gingen die Gastgeber mit ihrem ersten gelungenen Angriff in Führung. Stankovic spielte auf Royer, der für Salamon auflegte, und der Winter-Neuzugang traf per Flachschuss von der Strafraumgrenze. Mit dem 1:0 im Rücken gewann die Austria an Sicherheit und kam noch das eine oder andere Mal vielversprechend vor das Gehäuse der Wiener Neustädter.

Hosiner verpasste eine scharfe Salamon-Hereingabe (34.), Royer verfehlte mit einem Weitschuss das Ziel (35.) und ein Schuss von Hosiner aus guter Position wurde abgeblockt (37.). Doch auch die Gäste blieben gefährlich. Dobras verzog aus wenigen Metern (34.) und scheiterte sieben Minuten danach an Austria-Schlussmann Lindner.

In der zweiten Hälfte entwickelte sich vorerst eine Partie ohne große Höhepunkte. Die Niederösterreicher hatten leichte Vorteile, ohne jedoch zu zwingenden Chancen zu kommen. Auch die Austria lahmte im Offensivspiel, Schüsse von Stankovic (67.) und Royer (74.) waren zu harmlos.

Eine große Gelegenheit auf den Ausgleich vergab Stangl in der 84. Minute, sein Kopfball nach einer Freistoßflanke von Dobras ging nur knapp daneben. In der 93. Minute aber durfte die Pfeifenberger-Truppe doch noch jubeln. Mit einem Lochpass wurde die Viererkette geknackt und Fröschl legte uneigennützig für den eingewechselten Rakowitz ab, der nur noch einschieben musste.

Damit holten die Niederösterreicher in dieser Saison erstmals einen Punkt gegen die Violetten, sind allerdings gegen den Titelverteidiger schon seit elf Partien sieglos. Auf den Tabellenletzten Wacker Innsbruck haben die Wiener Neustädter nach wie vor sechs Punkte Vorsprung. Die Austria wiederum bleibt auf Rang fünf und liegt schon 24 Punkte hinter Spitzenreiter Red Bull Salzburg.

Nächste Seite: Grödig vs. WAC

Seiten: 123
Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

 |  Neu anmelden