Die größten Skandale um Paul Scharner

Von Löw bis Koller

© GEPA

Die größten Skandale um Paul Scharner

Voting_Scharner.png

Er ist und bleibt ein Querkopf. Paul Scharner hat seinem Image am Mittwoch wieder einmal alle Ehre gemacht. Mit seiner überraschenden Abreise aus dem Teamcamp vor dem Länderspiel gegen die Türkei könnte die Karriere des 32-jährigen Niederösterreichers im österreichischen Fußball-Nationalteam endgültig zu Ende sein. Die größten fünf Aufreger einer kontroversiellen Karriere:

19. Oktober 2003: Scharner verweigert bei der Wiener Austria im Ligaspiel gegen den GAK (0:1) zur Pause seine Einwechslung als rechter Mittelfeldspieler, weil er diese Position nicht als seine stärkste ansieht. Der Niederösterreicher, damals 23 Jahre alt, würde lieber im zentralen Mittelfeld spielen. Scharner fällt daraufhin bei Austria-Trainer Joachim Löw, später deutscher Teamchef, in Ungnade und kann sich einen neuen Verein suchen. Er wechselt im Winter zum Ligarivalen SV Salzburg.

24. August 2006:
Nach einem Länderspiel gegen Ungarn (1:2) gibt Scharner seinen Rücktritt aus dem ÖFB-Team bekannt. "Und zwar für immer", wie der mittlerweile in England bei Wigan spielende Defensiv-Allrounder in einem Interview betont. Scharner informiert Teamchef Josef Hickersberger von diesem Schritt und nennt die "unprofessionellen Strukturen beim ÖFB" als Grund. Hickersberger gibt bei der Kadernominierung für ein folgendes Vier-Nationen-Turnier in der Schweiz bekannt, dass Scharner "so lange ich Teamchef bin" nicht mehr für Österreich spielt.

24. April 2008: Hickersberger hält Wort. Obwohl sich Scharner vor der EURO 2008 für ein Comeback aufdrängt ("Ich bin der Meinung, dass ich helfen kann"), verzichtet der ÖFB-Trainer bei der Heim-EM auf den England-Legionär. Scharner befindet sich nicht in Hickersbergers 31-köpfigen Großkader. Scharner kehrt erst im August unter dessen Nachfolger Karel Brückner im Test gegen Italien in Nizza (2:2) ins ÖFB-Team zurück.

7. September 2011: Der in England mittlerweile bei West Bromwich Albion engagierte Scharner bringt sich selbst als möglicher Nachfolger von Teamchef Dietmar Constantini ins Spiel. Trotz verpasster EM-Qualifikation hätte Constantini in den beiden abschließenden Quali-Spielen noch auf der Bank sitzen sollen. "Das ist wieder einmal eine österreichische Lösung", kritisiert Scharner in einem Zeitungsinterview. "Ich biete mich als Spielertrainer an." Der ÖFB ist nicht sehr begeistert, Interimscoach Willi Ruttensteiner hält aber am Routinier fest, der unter Constantini sogar die Kapitänsschleife getragen hat.

15. August 2012: Scharner dürfte sich im ÖFB endgültig ins Abseits manövriert haben. Stunden vor dem Anpfiff des Testspiels gegen die Türkei reist der Neo-Deutschland-Legionär, der eine Woche zuvor beim HSV unterschrieben hat, wegen Differenzen mit Teamchef Marcel Koller aus dem Mannschaftsquartier ab. Scharner soll vom Schweizer eine Schlüsselrolle in der anstehenden WM-Qualifikation gefordert haben, dieser wollte ihn gegen die Türkei aber nicht in der Startformation aufbieten. Scharners Mentalbetreuer Valentin Hobel: "Wenn Paul entwertet wird, macht er nicht mehr mit."

Diashow Die besten Bilder von Paul Scharner
Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

Die besten Bilder von Skandal-Kicker Scharner

1 / 26
  Diashow

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Die neuesten Videos 1 / 10
Endspiel für UEFA-Präsident Platini
Schweiz Endspiel für UEFA-Präsident Platini
Der suspendierte UEFA-Präsident kämpft mit seinem Einspruch vor dem Internationalen Sportgerichtshof gegen seine sechsjährige Sperre durch die FIFA.
Anna Veith spielt Golf in Flitterwochen
Fun First Anna Veith spielt Golf in Flitterwochen
Mit der Meldung "#funfirst" postete Anna dieses Video auf Twitter.
Klitschko will WM-Titel zurück
Von Fury Klitschko will WM-Titel zurück
Wladimir Klitschko hatte im November 2015 seinen Kampf gegen Tyson Fury verloren - und damit auch all seine Titel. Der Rückkampf findet am 9. Juli in Manchester statt.
12-Jährige läuft aus Versehen Halbmarathon
Amerika 12-Jährige läuft aus Versehen Halbmarathon
Sie wollte an einem 5-Kilometer-Lauf teilnehmen und nahm die falsche Abzweigung.
Bayern muss auf Rückspiel hoffen
Champions League Bayern muss auf Rückspiel hoffen
Bayern muss nach 0:1 gegen Atletico Madrid auf Rückspiel hoffen.
Guardiola will Champions League-Titel
Zum Abschied Guardiola will Champions League-Titel
Er sei sehr glücklich darüber, was er in den vergangenen drei Jahren in Deutschland erlebt habe, sagte Bayern-Trainer Pep Guardiola.
Bayern im Champions-League-Halbfinale
Fußball Bayern im Champions-League-Halbfinale
Das letzte Duell zwischen den Bayern und Atletico Madrid liegt in der Champions League bzw. im damaligen Pokal der Landesmeister schon mehr als 40 Jahre zurück.
Deutscher gewinnt Air Race
Luftrennen Deutscher gewinnt Air Race
Mit über 400km/h-schnellen Rennflugzeugen rasen die Teilnehmer des "Air Race" über den Parcours, dabei wirken Kräfte von bis zu 10G auf die Piloten.
Die olympische Fackel brennt
Feuer und Flamme Die olympische Fackel brennt
In den Ausgrabungsstätten des antiken Olympia in Griechenland wurde damit am Donnerstag der Countdown für die Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro eingeleitet.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.