Ajax-Hooligan randalierte mit Feuerlöscher

Vor Schalke - Ajax

Ajax-Hooligan randalierte mit Feuerlöscher

Schon im Vorfeld der Fußball-Europa-League-Begegnung zwischen Schalke 04 und Ajax Amsterdam am Donnerstagabend (21.05 Uhr im oe24-Live-Ticker) hat die Polizei eine Person festgenommen. Ein Ajax-Anhänger warf in der Nacht aus einem Hotelzimmer pyrotechnische Gegenstände, leerte einen Feuerlöscher und warf diesen ebenfalls auf die Straße. Gegen ihn wird laut Polizei ein Strafverfahren eingeleitet.

Größere Auseinandersetzungen zwischen den rivalisierenden Fangruppen wurden vorerst unterbunden. Das Viertelfinal-Rückspiel zwischen Schalke und Ajax (Hinspiel 0:2) ist als Hochrisikospiel eingestuft. In der Vorwoche waren im nahegelegenen Dortmund vor dem Champions-League-Spiel von Borussia Dortmund gegen AS Monaco in unmittelbarer Nähe des BVB-Mannschaftsbusses drei Sprengsätze explodiert. Die Hintergründe des Anschlags sind nach wie vor unklar.

Aufstieg noch möglich
Nach der 0:2-Niederlage im Hinspiel will Schalke 04 am Donnerstagabend vor eigenem Publikum gegen Ajax Amsterdam noch den Aufstieg ins Halbfinale der Fußball-Europa-League schaffen. "Wir sind jetzt Außenseiter. Aber es ist definitiv möglich. Wir glauben daran und werden auf Sieg spielen", betonte Trainer Markus Weinzierl.

Es gelte, "die richtige Mischung zu finden. Wir müssen Risiko gehen, dürfen aber nicht kopflos spielen", erklärte der Coach der Gelsenkirchner, bei denen die ÖFB-Teamspieler Alessandro Schöpf und Guido Burgstaller in der Startelf gesetzt sind und für die entscheidenden Offensivakzente sorgen sollen.

Elfmeterschießen hat Weinzierl nicht ausdrücklich trainieren lassen. "Es liegt viel Arbeit vor uns, das zu erreichen. Wenn wir das schaffen würden, wären wir psychologisch klar im Vorteil. Und dann würden wir die passenden fünf Schützen finden", meinte der 42-Jährige, der vor dem Viertelfinal-Rückspiel weiter um die Einsätze von Abwehrchef Benedikt Höwedes und Außenverteidiger Sead Kolašinac bangte. "Höwedes ist fraglich. Bei Seo stehen die Chancen 50:50", sagte Weinzierl, der bei beiden aber "jedes vertretbare Risiko eingehen" wolle. Stürmer Eric-Maxim Choupo-Moting fehlt dagegen weiter wegen seiner Knieprobleme.

ManU in Favoritenrolle
Während Schalke eine Aufholjagd starten muss, genügt Englands Rekordmeister Manchester United nach dem Auswärts-1:1 nun im Heimspiel gegen RSC Anderlecht bereits ein torloses Remis zum Weiterkommen. Rapids Gruppengegner KRC Genk hofft auf eine weitere Sensation. Nach dem 2:3 bei Celta de Vigo würde schon ein 1:0 vor eigenem Publikum den Vorstoß unter die letzten Vier bedeuten.

Den letzten Semifinalisten ermitteln Besiktas Istanbul (ohne Veli Kavlak) und Olympique Lyon, wobei die UEFA nach den schweren Ausschreitungen beim 2:1-Sieg in der Vorwoche in Frankreich noch für Mittwoch Entscheidungen angekündigt hat. Da der Besiktas-Anhang in dieser Saison bereits beim Gruppen-Gastspiel in Kiew gewütet hatte, droht ein Geisterspiel in Istanbul.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 6

Die neuesten Videos 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.