10. August 2018 17:40
Attacke auf Schiri-Assistenten
Becherwurf: UEFA-Verfahren gegen Sturm
Der Schiedsrichter-Assistent Fredrik Klyver wurde vom Becher am Kopf getroffen und zog sich eine Platzwunde zu.
Becherwurf: UEFA-Verfahren gegen Sturm
© oe24

Das UEFA-Verfahren gegen Sturm Graz nach dem Becherwurf im Drittrunden-Hinspiel der Europa-League-Qualifikation gegen den AEK Larnaka (0:2) findet am kommenden Freitag, den 17. August, statt. Dies gab Europas Fußball-Union am Freitagnachmittag bekannt. Den Grazern wird ein Verstoß gegen Artikel 16 der Rechtspflegeordnung ("Unangemessenes Verhalten der Anhänger") vorgeworfen.

Der Strafrahmen reicht theoretisch von einer Ermahnung bis zu einem Europacup-Ausschluss.

In der 78. Minute der Partie wurde der schwedische Schiedsrichter-Assistent Fredrik Klyver von einem Bierbecher am Kopf getroffen, wobei er eine Platzwunde davon trug. Das Spiel wurde danach erst nach einer rund 40-minütigen Unterbrechung zu Ende gespielt.