Salzburg trifft auf Marseille

Euro-League-Halbfinale

Salzburg trifft auf Marseille

Olympique Marseille ist die letzte Hürde von Red Bull Salzburg auf dem Weg ins Finale der Fußball-Europa-League. Am Tag nach dem sensationellen Comeback beim 4:1 über Lazio Rom erhielt Österreichs Meister die Franzosen für das Halbfinale zugelost. Salzburg spielt zunächst am 26. April im Stade Velodrome von Marseille, das Rückspiel steigt am 3. Mai (jeweils 21.05 Uhr) in Salzburg.

Für die Mannschaft von Marco Rose gibt es damit ein Wiedersehen mit OM. Die beiden Clubs sind schon in der Gruppenphase aufeinandergetroffen, Salzburg hat daran gute Erinnerungen. Einem 1:0-Heimsieg durch ein Tor von Munas Dabbur (73.) Ende September folgte Anfang Dezember auswärts ein 0:0, womit die Roten Bullen ohne Niederlage den Gruppensieg holten. Gelingt eine Wiederholung, würde Österreichs Überraschungsteam im Finale am 16. Mai in Lyon stehen. Der zweite Teilnehmer wird zwischen Arsenal London und Atletico Madrid ermittelt.

Marseille jetzt besser als damals?

In Salzburg geht man aber davon aus, dass die Franzosen nun schwieriger zu bezwingen sind. "Wenn man Marseille in den letzten Wochen und Monate verfolgt hat, weiß man, sie sind extrem stark. Es ist ein anderes Marseille, als wir sie im Herbst hatten", sagte Christoph Freund. Doch auch das Ziel ist klar. "Wir werden es genießen, dass wir da dabei sind. Aber wir wollen natürlich das Maximum erreichen, wir wollen natürlich in die nächste Runde", betonte der Sportdirektor.

Vorsichtig und optimistisch zugleich äußerte sich Rose. "Wir haben uns beide entwickelt, jetzt geht es darum, die richtigen Mittel zu finden. Wir wissen, was es für ein schwieriges Heimspiel war, welche Druckphasen wir aushalten mussten, wo wir extrem fleißig verteidigen musten", erinnerte sich der Coach an den Herbst. Aber "wir haben gemerkt, dass wir durchaus mithalten können."

Wie schon in den bisherigen K.o.-Runden gegen Real Sociedad San Sebastian (2:2), Borussia Dortmund (2:1) und Lazio (2:4) muss Salzburg zunächst auswärts antreten. Kein Nachteil, findet Rose. "Wir fühlen uns wohl damit, zuerst auswärts zu spielen. Wir wollen in Marseille hoffentlich ein gutes Ergebnis mitnehmen, um bei uns zu Hause die Sensation zu schaffen", erklärte der Trainer.

Marseille kann mit Los gut leben

Auch Stefan Lainer will sich von den guten Ergebnissen gegen Olympique im Herbst nicht blenden lassen. "Marseille war damals schon ein unguter Gegner. Sie haben viel Qualität, gute Einzelspieler, die im Laufe der Zeit jetzt in Schwung gekommen sind. Ich denke, sie sind ein stärkerer Gegner als in der Gruppenphase. Wir haben uns auch verbessert, deshalb wird es sicher ein Duell auf Augenhöhe werden", meinte der Verteidiger.

In Südfrankreich kann man angesichts der anderen möglichen Gegner aus der spanischen oder englischen Topliga mit dem Los gut leben. "Das ist nicht das schlechteste Los, aber wir kennen Salzburg. Wir haben bei ihnen verloren und zu Hause unentschieden gespielt, aber das ist jetzt das Halbfinale, das wird anders", sagte OM-Sportdirektor Andoni Zubizarreta, der nicht zuletzt die Salzburger Leistung am Donnerstag hervorhob: "Sie waren gegen Lazio sehr stark."

Für den neunfachen französischen Meister aus Marseille, der sich im Viertelfinale gegen den deutschen Red-Bull-Club RB Leipzig durchgesetzt hat, geht es um die fünfte Teilnahme in einem Europacup-Finale. Im Meistercup gab es 1991 nach Elfmeterschießen eine Niederlage gegen Roter Stern Belgrad, im Nachfolgebewerb Champions League feierte OM 1993 mit dem Triumph über AC Milan den größten Erfolg der Vereinsgeschichte. Im UEFA-Cup setzte es zwei Final-Niederlage, 1999 gegen Parma (0:3) und 2004 gegen Valencia (0:2).

Die Auslosung der Fußball-Europa-League am Freitag in Nyon ergab folgende Halbfinal-Paarungen:

Olympique Marseille - Red Bull Salzburg

Arsenal London - Atletico Madrid

Spieltermine: 26. April und 3. Mai, Finale am 16. Mai in Lyon

Der Weg ins EL-Semifinale

Der Weg von Red Bull Salzburg und Olympique Marseille ins Semifinale der Fußball-Europa-League:

Salzburg:

Champions-League-Qualifikation/2. Runde: Salzburg - Hibernians (MLT) 3:0 (a), 3:0 (h)

Champions-League-Qualifikation/3. Runde: Salzburg - Rijeka 1:1 (h), 0:0 (a)

Europa-League-Play-off: Salzburg - Viitorul Constanta (ROM) 3:1 (a), 4:0 (h)

Europa-League-Gruppenphase: Salzburg - Vitoria Guimaraes 1:1 (a), 3:0 (h), Salzburg - Marseille 1:0 (h), 0:0 (a), Salzburg - Konyaspor 2:0 (a), 0:0 (h)

Endstand Gruppe I:

1. Salzburg *    6  3 3 0  7:1  12
2. Marseille *   6  2 2 2  4:4   8
3. Konyaspor     6  1 3 2  4:6   6
4. Guimaraes     6  1 2 3  5:9   5

* = im Sechzentelfinale

Sechzehntelfinale: Salzburg - Real Sociedad 2:2 (a), 2:1 (h)

Achtelfinale: Salzburg - Dortmund 2:1 (a), 0:0 (h)

Viertelfinale: Salzburg - Lazio Rom 2:4 (a), 4:1 (h)

Marseille:

Europa-League-Qualifikation/3. Runde: Marseille - Oostende (BEL) 4:2 (h), 0:0 (a)

Europa-League-Play-off: Marseille - Domzale (SLO) 1:1 (a), 3:0 (h)

Gruppenphase: Marseille - Salzburg 0:1 (a), 0:0 (h), Marseille - Konyaspor 1:0 (h), 1:1 (a), Marseille - Guimaraes 2:1 (h), 0:1 (a)

Sechzehntelfinale: Marseille - Braga 3:0 (h), 0:1 (a)

Achtelfinale: Marseille - Athletic Bilbao 3:1 (h), 2:1 (a)

Viertelfinale: Marseille - Leipzig 0:1 (a), 5:2 (h)

12:14
 

Danke für Ihre Aufmerksamkeit!

Die Auslosung für das Champions-League-Halbfinale geht um 13 Uhr über die Bühne. Oe24 tickert für Sie LIVE!

12:12
 

Und damit trifft Arsenal auf Atletico

Salzburg hat Marseille bereits in der Gruppe einmal besiegen können, einmal Unentschieden gespielt.

12:09
 

Salzburg kracht auf Marseille

Salzburg trifft auf Marseille!

12:08
 

Eric Abdial macht die Glücksfee

Der ehemalige französische Nationalspieler zieht die Kugeln.

12:06
 

Auch Arsenal hatte Mühe

Auch die zwei Top-Favoriten auf dne Titel Arsenal und Atletico hatten ihre Mühe. Keines der vier Team ist im Bewerb bisher ohne Niederlage geblieben.

12:02
 

Das Finale steigt in Lyon

Salzburg ist nur noch zwei Spiele von einem Europacup-Finale entfernt. Die Bullen werden als Sensationsteam präsentiert.

12:00
 

Los gehts!

Die Zeremonie beginnt. Die UEFA stellt kurz die Teams vor, für alle war das Erreichen des Semifinales ein hartes Stück Arbeit.

11:57
 

Salzburger vor Sport-Historie

Salzburg steht als erster österreichischer Club seit Rapid vor 22 Jahren in einem Europacup-Semifinale und erzielte als erstes heimisches Team seit dem Wiener Sportclub vor 50 Jahren beim legendären 7:0 über Juventus vier Tore gegen einen italienischen Verein - drei davon innerhalb von vier Minuten und sieben Sekunden. "Das sind Momente, die mir in meinem Leben keiner mehr nehmen kann", frohlockte Schlager.

Der ÖFB-Teamspieler hatte wenige Tage davor nach der Niederlage gegen den LASK noch gemeint, Salzburg sei nicht Barcelona. "Deshalb sind wir auch nicht ausgeschieden. Wir sind eher wie Roma", scherzte Stefan Lainer in Anspielung auf der überraschende Champions-League-Out der Katalanen. Das zweite römische Team kam gegen Salzburg schwer unter die Räder. "Es ist wie im Märchen", erklärte Lainer.

11:48
 

Spieler wollen nach London

Die Mehrheit der Salzburger Kicker will jetzt auf die Insel und gegen Traditionsverein Arsenal antreten. Unfassbar: Mit Dortmund, Sociedad, Lazio und Marseille haben die Bullen bereits Teams aus allen Top-Ligen Europas geschlagen. Nur ein Vertreter aus der Premier League würde noch fehlen...

11:43
 

Wer solls werden?

11:40
 

Unerwarteter Erfolgslauf

Der Erfolgslauf von Red Bull Salzburg in der Europa League bedingt auch Änderungen im nationalen Fußball-Programm. Sollte Salzburg am kommenden Mittwoch (18.00 Uhr) im Halbfinale des ÖFB-Cups in Mattersburg gewinnen, würde das Finale in Klagenfurt von 1. Mai auf 9. Mai verschoben werden, weil das Halbfinale der Europa League für 26. April und 3. Mai angesetzt ist.

Im Fall des Finaleinzugs im nationalen Cup würde in der heimischen Bundesliga die Partie der 32. Runde zwischen SKN St. Pölten und Salzburg am Sonntag, 29. April, stattfinden, weil zwischen zwei Bewerbspielen zwei spielfreie Tage liegen müssen. Dann würde der Schlager zwischen Sturm Graz und Rapid Wien an diesem Tag um 16.30 Uhr angepfiffen werden, St. Pölten - Salzburg würde um 19.00 Uhr folgen.

Sollten die Roten Bullen in Mattersburg scheitern, würde das Cupfinale wie geplant am 1. Mai (Dienstag) ausgetragen werden. In diesem Fall müsste die Bundesliga-Begegnung zwischen Sturm und Rapid, die am Mittwoch auch im Cup aufeinandertreffen, am 28. April (Samstag, 16.00) stattfinden.

11:35
 

Bullen trampeln durch Europa

In der laufenden Saison haben nur England, Spanien, Italien, Russland, Frankreich, Deutschland und Portugal mehr Punkte als Österreich eingeheimst. Mit einem Sieg oder zwei Unentschieden der Salzburger könnte Österreich die Portugiesen noch überholen. Nur vier Großclubs haben 2017/18 mehr Punkte am Konto als die "Bullen" (24 Zähler): Liverpool (29), Bayern München (28), Real Madrid und FC Barcelona (je 25).

Platz elf in der Fünfjahreswertung und der damit - aller Wahrscheinlichkeit nach - verbundene Champions-League-Fixplatz 2019/20 für Österreichs Meister ist seit dem Abschluss des Europa-League-Achtelfinales ohnehin fix. Nicht mehr möglich ist es für Österreich (gesamt 32,350), die zehntplatzierte Türkei (35,8) zu überrunden, obwohl deren Teams international bereits ausgeschieden sind.

11:35
 

Nur ein Remis fehlt auf Österreichs beste Europacupsaison

Dank Salzburgs 4:1-Sieg über Lazio Rom am Donnerstagabend lebt nicht nur die Chance auf Österreichs erstes Europacupfinale seit 1996, sondern auch auf die ertragreichste Saison in der Geschichte der UEFA-Fünfjahreswertung. Dafür würde schon ein Remis der "Bullen" in den Halbfinalpartien der Europa League (26. April, 3. Mai) reichen.

Derzeit hält Österreich in der laufenden Saison bei 9,25 Punkten. Acht Jahre zuvor waren es am Ende 9,375 Zähler, es fehlen also noch 0,125 Zähler auf die Rekordmarke. Für einen Sieg gibt es zwei, für ein Remis einen Punkt, geteilt wird die Ausbeute durch vier, die Anzahl der heimischen Teams, die 2017/18 international antraten.

11:30
 

Herzlich willkommen zum oe24-LIVE-Ticker!

Auf wen treffen die Bullen im Halbfinale? oe24 tickert für Sie LIVE!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Die neuesten Videos 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum