13. September 2017 20:15
Europa League
Weltweit: Mega-Andrang auf Austria-Milan
Wiener krachen zu Hause auf den AC Milan. Das Interesse ist riesig.
Weltweit: Mega-Andrang auf Austria-Milan
© oe24

Die Austria will am Donnerstag gegen den AC Mailand (19 Uhr im oe24-LIVE-TICKER) die Fans begeistern und die Sensation schaffen. Eine solche wäre wohl zum Start der Europa-League-Gruppenphase bereits ein Punkt. "Wir sind krasser ­Außenseiter", so Trainer Thorsten Fink, "aber nicht chancenlos. Wir wollen jedenfalls der italienischen Top-Mannschaft Paroli bieten."

Der Ex-Bayern-Star hat die "Rossoneri" beim 1:4 gegen Lazio in Rom beobachtet, sagt: "Bei Milan läuft noch nicht alles rund, die neu zusammengestellte Mannschaft hat sich noch nicht gefunden. Vielleicht können wir ja die Gunst der Stunde nützen." Dass man die Mailänder Millionen-Elf zum Auftakt der Gruppenphase empfängt, sei ein Vorteil.

Fink: "Jetzt ist mir Milan lieber. Wenn die so richtig eingespielt sind, dann wird es noch schwerer." Der deutsche Coach rechnet im Happel-Stadion mit rund 40.000 Fans. "Ich hoffe auch, dass sich die Begeisterung auf unsere Mannschaft überträgt."

62 TV-Anstalten sind anwesend

Weltweit ist das Interesse jedenfalls riesig: Die Partie wird in 50 Ländern live gezeigt, 62 TV-Anstalten sind anwesend. Es gibt gar ein Drittel mehr Akkreditierungs-Anfragen als bei Austrias Champions-League-Teilnahme 2013. Positiv: Die "Veilchen" haben nichts zu verlieren, können nur gewinnen.

"Das ist für jeden Spieler ein Highlight. Die Chance, es sich selbst zu beweisen, dass man mithalten kann", sagte FAK-Rückkehrer Florian Klein bei der Pressekonferenz im Vorfeld.