Petsos verlässt Rapid, Kainz bleibt

Wien

© GEPA

Petsos verlässt Rapid, Kainz bleibt

Zentrumsspieler Thanos Petsos wird Österreichs Fußball-Vizemeister SK Rapid Wien im Sommer verlassen.

Gleichzeitig bestätigte Rapid-Sportdirektor Andreas Müller am Freitag in einer Club-Aussendung, dass Florian Kainz die restliche Saison für die Hütteldorfer bestreiten werde. "Er wird auch im Frühjahr für uns spielen, ungeachtet etwaiger Angebote aus dem Ausland", betonte Müller.

Der Deutsche bezeichnete den 23-jährigen Kainz als "absoluten Schlüsselspieler" von Rapid.

Petsos sieht Zukunft in anderer Liga
Petsos habe man "bereits vor Jahreswechsel ein aus unserer Sicht höchst attraktives Angebot zu einer Verlängerung seines im Sommer auslaufenden Vertrages vorgelegt", erklärte Müller. "Er erbat sich Bedenkzeit, hat uns jetzt aber mitgeteilt, dass er seine Zukunft ab der kommenden Saison in einer anderen Liga sieht."

Müller bedauerte diesen Schritt, hat aber keinen Zweifel, dass sich der 24-jährige Deutsch-Grieche "in den verbleibenden Spielen zu hundert Prozent mit Rapid und unseren Zielen identifiziert und alles geben wird". Petsos kam im Sommer 2013 von der SpVgg Greuther Fürth zu Rapid und absolvierte bisher 91 Pflichtspiele (7 Tore) für die Grün-Weißen.

"Möchte mich weiter entwickeln"
"Rapid ist ein unglaublich toller Klub, und ich genieße jeden Tag hier. Mit bald 25 Jahren möchte ich aber im Sommer bei einem anderen Verein mein Glück versuchen und mich weiter entwickeln", erklärte Petsos, warum er das "verlockende Angebot" von Rapid ausschlug. Der zweifache griechische Teamspieler hofft, dass er sich "im Mai im Idealfall mit einem Titel vom SK Rapid, der immer meine erste Adresse in Österreich bleiben wird", verabschieden kann.

 

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Die neuesten Videos 1 / 10
ÖFB analysiert die Europameisterschaft
Fußball ÖFB analysiert die Europameisterschaft
ÖFB-Teamchef Marcel Koller hat Freitagmittag über die EM-Pleite gesprochen.
Licht und Schatten bei Olympia-Eröffnungstest in Rio
Olympia Licht und Schatten bei Olympia-Eröffnungstest in Rio
Neben Feuerwerk und Vorfreude gab es beim Probelauf für die Eröffnungszeremonie am Maracana-Stadion am Donnerstag auch einen Vorfall, der nicht unbedingt für ein reibungslos funktionierendes Sicherheitskonzept sprach.
Guardiola fordert Fitness
Fußball Guardiola fordert Fitness
Pep Guardiola, Trainer beim englischen Fußballclub Manchester City, achtet auf das Gewicht seiner Spieler und verlangt vollen Einsatz.
Diskuswerfer Harting - Ich will in Rio schon vorne mitkämpfen
Olympia Rio Diskuswerfer Harting - Ich will in Rio schon vorne mitkämpfen
Der Olympia-Sieger von London, Robert Harting, fährt trotz einer Saison mit vielen Verletzungen optimistisch nach Rio und will dort um olympische Medaillen kämpfen.
Arnautovic verlängert doch bei Stoke
Paukenschlag Arnautovic verlängert doch bei Stoke
Der ÖFB-Teamspieler unterschrieb einen neuen Vier-Jahres-Vertrag.
Neymar will Olympia-Gold
Und Party Neymar will Olympia-Gold
Der brasilianische Fußballstar hofft auf den ersten Turnier-Sieg seines Landes bei Olympischen Spielen.
Syrische Schwimmerin fliegt nach Rio
Olympische Spiele Syrische Schwimmerin fliegt nach Rio
Die 18-jährige Yusra Mardini kam als Flüchtling nach Berlin und startet im August bei den Olympischen Spielen.
Schwiegermutter von Ecclestone entführt
Formel 1 Schwiegermutter von Ecclestone entführt
In Brasilien scheint sich ein Mega-Familiendrama um Formel-1-Boss Bernie Ecclestone abzuspielen. Brasilianische Medien berichteten am Montagabend, dass die Schwiegermutter des Formel-1-Promoters in Sao Paulo entführt worden war.
Quidditch-WM in Deutschland
Quidditch Quidditch-WM in Deutschland
21 Nationalteams mit rund 350 Spielerinnen und Spielern kämpften in Frankfurt am Main um den WM-Titel.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.