Trainer vor Abflug

© GEPA

"Flirten geht immer" – Fink spricht über Basel-Gerücht

Muss sich die Austria im Sommer einen neuen Trainer suchen? Die Anzeichen, dass Thorsten Fink die Wiener in Richtung Basel verlässt, verdeutlichen sich. Vor dem Spiel in Mattersburg nahm Fink nun selbst Stellung zu den Gerüchten.

Gegenüber Sky sagte der Austria-Coach: "Flirten geht immer, das sagt auch meine Frau. Gegessen wird aber zu Hause." Er würde regelmäßig nach Basel reisen und dort Freunde besuchen. "Sie suchen halt momentan einen Trainer. Mich interessiert aber mein Verein jetzt." In die Karten blicken will sich Fink dann aber nicht lassen. "Stand jetzt gibt es kein Angebot vom Verein. Ich will heute nicht näher darauf eingehen."

Fink war von 2009 bis 2011 zwei Saisonen lang Chefcoach des Schweizer Spitzenklubs. 2010 gewann der FC Basel unter der Führung des Deutschen das Double und zog in der folgenden Saison in die Gruppenphase der Champions League ein. Nach der erfolgreichen Titelverteidigung 2011 verließ Fink den Club im Herbst desselben Jahres, um Trainer beim Hamburger SV zu werden. Die Austria betreut der Ex-Profi, der mit den Bayern 2001 die Champions League gewann, seit Sommer 2015. Der aktuelle Vertrag des 49-Jährigen in Wien läuft bis Juni 2019, soll aber laut Medienberichten eine spezielle Ausstiegsklausel für eine Rückkehr zum FC Basel beinhalten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Die neuesten Videos 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.