Koller zu Rapid wäre nicht unlogisch

Krankl-Kolumne

Koller zu Rapid wäre nicht unlogisch

Ich bin gespannt, wie sich die Länderspielpause auf die Form der Top-Klubs ausgewirkt hat.

Im Mittelpunkt steht natürlich der Schlager Salzburg - Rapid. Da müssen die Rapidler keinesfalls ihn Ehrfurcht erstarren, nach dem Sieg über den LASK traue ich ihnen eine Überraschung zu. Salzburg kiefelt an der Niederlage gegen Sturm und an den fünf Punkten Rückstand auf die Tabellenspitze. Da wird die Pause zweifellos gut getan haben.

Brisanz birgt auch das Bruder-Duell Valon (Salzburg) gegen Veton Berisha (Rapid). Das Spiel der Salzburger ist so offensiv ausgelegt, dass sich da immer Räume ergeben. Wenn sich die Rapidler etwas trauen und es schaffen, die Räume zu nützen, dann können sie der stärksten Mannschaft der Liga mit Kontern wehtun.

Koller half Schweizer Bickel zu Rapid-Job
Leicht möglich, dass Marcel Koller die Partie in Salzburg besonders aufmerksam verfolgen wird. Das Gerücht, dass unser Noch-Teamchef bei Rapid im Gespräch ist, hat jedenfalls einen spannenden Hintergrund.

Koller hat nämlich seinerzeit seinen Schweizer Landsmann Fredy Bickel bei Rapid empfohlen. Also wäre es nur logisch, würde Bickel jetzt Koller zu Rapid lotsen. So gesehen könnte eine Rapid-Niederlage in Salzburg Koller in die Karten spielen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top Gelesen 1 / 10

Die neuesten Videos 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.