Sensations-Rückkehr bei der Austria?

Medienbericht

Sensations-Rückkehr bei der Austria?

Fünf Pflichtspiele ungeschlagen, die letzten drei Partien gewonnen: Mit dem 3:1 beim SV Mattersburg ist der schlechte Saisonstart der Wiener Austria vergessen. Mit sieben Punkten in drei Runden hat man sich vom letzten auf den vierten Rang vorgearbeitet. Und trotzdem feilt Sportdirektor Franz Wohlfahrt eifrig am Kader.

Nach den Abgängen von Larry Kayode, Petar Filipovic, Lukas Rotpuller sowie Marko Kvasina kamen im Sommer mit Christoph Monschein, Heiko Westermann und Lee Jinhyun bislang drei neue Spieler. Kommt es nun zur Sensations-Rückkehr? "Es gibt Kontakt, wir haben uns ausgetauscht, mehr gibt es aktuell nicht zu sagen", erklärt Wohlfahrt laola1.at.

Die Rede ist von Florian Klein: Er kickte von 2009 bis 2012 am Verteilerkreis Favoriten. Über Salzburg landete er 2014 beim VfB Stuttgart, wo er keinen neuen Kontrakt mehr bekam. Somit wäre der frühere ÖFB-Rechtsverteidiger zum Nulltarif zu haben. Zwar gab es Interesse aus dem Ausland, das passende Angebot war aber nicht dabei.

"Wenn, dann nur zur Austria"

"Die Entscheidung ist noch nicht gefallen. Wenn er jetzt nach Österreich zurückkehrt, dann zur Wiener Austria", betont Berater Max Hagmayr. Sein 30-jähriger Klient könnte von einem Abgang beim Vizemeister profitieren: Jens Stryger Larsen hatte zuletzt das Interesse aus der Türkei geweckt und liebäugelt nun mit einem Transfer zu Udinese Calcio in die Serie A.

Wohlfahrt: "Es gibt Gespräche, mehr aber noch nicht." Der dänische Rechtsverteidiger hat einen Vertrag bis 2018. Klein (Bild unten) stünde offenbar bereit.

Wohlfahrt Klein © GEPA

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top Gelesen 1 / 10

Die neuesten Videos 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.