TV-Poker: Bundesliga nur mehr im Pay-TV?

Wie geht's weiter?

TV-Poker: Bundesliga nur mehr im Pay-TV?

Am Wochenende kehrt die Bundesliga zurück: Nach der Länderspielpause spitzt sich der Kampf um die Tabellenführung zu. Sturm Graz, Meister Red Bull Salzburg, Austria Wien und den SK Rapid trennen gerade mal sechs Punkte. Der Leader empfängt am elften Spieltag die "Veilchen" zum Hit - am Sonntag um 16:30 Uhr live im ORF.

Aber wie lange ist das noch der Fall? 2018 wird die Liga reformiert. Künftig spielen im Oberhaus zwölf Teams. Die Verantwortlichen erwarten sich mehr Attraktivität und mehr Zuschauer. In den Stadien als auch vor dem Fernseher. Nicht zuletzt deshalb wird der Poker um die Rechte zum Krimi.

Laut dem Journalisten Peter Linden gab es vonseiten der Bundesliga eine Zusage an den ORF, dass er weiterhin am Sonntag eine Partie zeigen darf. Problem: Sky fordert offenbar mit einem lukrativeren Angebot als bisher Exklusivität. Heimischer Fußball würde dann wieder zum Bezahl-Fußball. Im Hintergrund soll zudem der Streaming-Dienst DAZN mitmischen.

Klub befürworten Preistreiberei

Die Bundesliga hofft weiterhin auf eine Einigung mit Sky sowie dem ORF. Man spielt auf Zeit. Dahinter steckt Kalkül, so Linden: "In der Liga-Zentrale hofft man: Wenn sich die Verhandlungen über einen Abschluss weiterhin in die Länge ziehen, werden ORF und Sky ihre Angebote verbessern, bereit sein, tiefer in die Tasche greifen."

Die Klubs stehen demnach hinter der Marschroute von Vorstand Christian Ebenbauer, würden gar bis ins Jahr 2018 zuwarten, um den höchsten Preis für die TV-Rechte zu erzielen. Insider sahen bisher 35 Millionen Euro als absolute Obergrenze an.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Die neuesten Videos 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.