Austria: Wirbel um Coach Fink

Trainer vor dem Abflug

Austria: Wirbel um Coach Fink

Vier Pflichtspielpleiten in Folge, der angestrebte Europacup-Startplatz ist in Gefahr. Und jetzt auch noch das: Coach Thorsten Fink steht offenbar vor einem Wechsel zu seinem Ex-Klub FC Basel.

Der Schweizer Serienmeister ist aktuell auf Trainersuche. Fink – er war schon von 2009 bis 2011 bei Basel – gilt als Favorit für die Nachfolge von Urs Fischer. Der Deutsche hat bei der Austria noch Vertrag bis 2019, aber mit einer Ausstiegsklausel speziell für Basel. Und: Fink soll sich in Basel schon mit den Klubbossen getroffen haben. Das will zumindest der Blick wissen.

"Kegelabend" macht 
Austria Mut für morgen

Jede Menge Aufregung also vor dem morgigen ­Oster-Hit in Mattersburg. Trotzdem sind drei Punkte im Burgenland fix. Das weiß auch Kapitän Alexander Grünwald: „Wir befinden uns in einer schlechten Phase, so etwas kann vorkommen. Aber jetzt gilt es umso mehr zu kämpfen, zu kratzen und zu beißen. Wir wollen unser Saisonziel erreichen.“ Gutes Omen: Mit dem SVM wartet sein Lieblingsgegner. 16 Siege aus 19 Spielen, dazu 7 Tore und 4 Assists – so Grünwalds stolze Bilanz.

Fink will trotz der heiklen Situation Ruhe bewahren: „Wir müssen konzentriert weiterarbeiten und an uns glauben.“ Er erinnert sich: „Letzte Saison haben wir eine ähnliche Situation gehabt.“ Und die hat die Austria bravourös gemeistert. Nach vier Pleiten in Folge ging es nach Mattersburg. Die Austria siegte 9:0, schaffte es in die Europa League – und es gab ein Happy End. Gelingt heuer Ähnliches?

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top Gelesen 1 / 4

Die neuesten Videos 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.