Mord-Drohung gegen zwei Schiedsrichter

Nach Pfiffen gegen Rapid

Mord-Drohung gegen zwei Schiedsrichter

Dieter Muckenhammer hatte beim Spiel von Rapid gegen Salzburg als vierter Offizieller - zu Recht - den Schiedsrichter darauf hingewiesen, dass dem vermeintlichen Ausgleichstor der Grün-Weißen ein Hands vorangegangen war. Und Manuel Schüttengruber war in der Runde danach gegen Altach jener Schiri, der zwei Elfmeter und zwei Rote Karten gab - womit er das Spiel zuungunsten Rapids entschied.
 

Droh-Mail

Danach erhielt Muckenhammer ein Mail mit dem Absender schirimafia@oef b.at: Er und sein Kollege Schüttengruber mögen sich nicht wundern, wenn sie mal auf der Straße abgefangen würden. Und: "Pfeift ihr weiter so gegen Rapid, wird es für euch nur noch dieses Weihnachten geben", berichtete der 36-jährige Schiedsrichter.
 
Muckenhammer hat nach dieser eindeutigen Morddrohung bei der Polizei Anzeige erstattet. Schiedsrichter-Boss Robert Sedlacek verurteilte am Samstag diese kriminelle Tat scharf: "Das ist eine Dimension, die wir in Österreich nicht gewohnt sind."
 
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top Gelesen 1 / 3

Die neuesten Videos 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum