Rapid: Tauziehen um Joelinton

So geht es weiter

Rapid: Tauziehen um Joelinton

Vor der Winterpause hat Joelinton endlich wieder getroffen. Die Debatte um die Stürmer-Krise beim Rekordmeister ging nicht spurlos am Brasilianer vorbei. Weil auch Veton Berisha und Kvilitaia nicht trafen, schenkte Rapid wichtige Punkte her. In den letzten zwei Spielen gegen Mattersburg und St. Pölten schrieb Joelinton wieder an, traf dreimal. Davor hatte er sieben Spiele lang nicht getroffen.

Gut für Joelinton und natürlich gut für Rapid, aber jedes Tor des 21-Jährigen verschlechtert die Verhandlungsposition gegenüber Hoffenheim. Eine Kaufoption wurde mit den Deutschen zwar vereinbart, doch ist diese Summe allem Anschein nach nicht finanzierbar für die Hütteldorfer. 

"Die ist nicht stemmbar. Es gibt mehrere Varianten. Nachverhandeln etwa. Oder ihn noch einmal ausleihen. Es stehen mehrere Modelle im Raum", erklärt Rapid-Sportdirektor Fredy Bickel bei SPOX. Joelinton ist mit seinem jungen Alter und seinen Veranlagungen natürlich ein Thema bei Hoffenheims Kaderplanungen. Wie es weitergeht, soll letztendlich erst im Jänner entschieden werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top Gelesen 1 / 10

Die neuesten Videos 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.