Lustenau startete Titelangriff mit 5:1 beim FAC

Erste Liga

Lustenau startete Titelangriff mit 5:1 beim FAC

Austria Lustenau ist nach Maß in die neue Saison der Fußball-Erste-Liga gestartet. Bei Außenseiter FAC feierten die Vorarlberger am Freitag trotz zweier verschossener Elfer einen 5:1-(1:1)-Sieg und bestätigten damit ihren Status als Titelfavorit.

Überraschend kam hingegen das 1:0 (1:0) von Aufsteiger Hartberg in Wattens. Wacker Innsbruck musste sich bei Blau Weiß Linz mit einem 1:1 (1:0) begnügen, Kapfenberg unterlag dem FC Liefering zuhause 1:2 (1:1). Bundesliga-Absteiger Ried empfing erst um 20.30 Uhr Wr. Neustadt.

Der FAC, der sich in der Vorsaison nur knapp vor dem Abstieg gerettet hatte, ging durch Kevin Hinterberger (3.) zwar früh in Führung, musste über das 1:1 zur Pause aber froh sein. Denn nach dem Ausgleich durch einen Freistoß von Daniel Sobkova (20.) kontrollierten die Gäste die Partie und hätten eigentlich noch vor Seitenwechsel in Führung gehen müssen. Ronivaldo (45.+5) verschoss den Strafstoß (über die Latte) aber ebenso wie bald nach Wiederbeginn Marco Krainz, dessen Schuss Beute von Goalie Martin Fraisl wurde (50.).

Neuzugang Paulo Victor sorgte dann aber für klare Verhältnisse. Mit einem Doppelpack (47., 65.) machte der 21-jährige Brasilianer zudem seinem Teamkollegen Jodel Dossou Gusto: Der Mann aus Benin legte im Finish ein Double (77., 89.) nach und bescherte Neo-Coach Andreas Lipa damit ein perfektes Debüt.

Wacker Innsbruck, ein weiterer Aufstiegsaspirant, kam in Linz hingegen über eine Punkteteilung nicht hinaus. Florian Jamnig, der in der 16. Minute noch die Stange getroffen hatte, brachte die Tiroler auf der Gugl durch einen satten Weitschuss aus rund 20 Metern in Führung (34.), Jakob Kreuzer gelang bald nach der Pause (56.) der Ausgleich. Die Elf von Karl Daxbacher hatte in der Folge zwar mehr vom Spiel, kreierte letztlich aber zu wenig Chancen.

Noch bitterer endete der Abend für den zweiten Tiroler Club Wattens, nach einem guten Frühjahr sogar mit Außenseiterchancen auf einen von zumindest zwei Aufstiegsplätzen gehandelt. Mit dem 0:1 gegen Hartberg wurde ein klassischer Saisonfehlstart sechs Tage nach dem Cup-Aus perfekt. Einziger Torschütze einer Partie mit mehreren vergebenen Chancen war Dario Tadic schon in der dritten Minute.

Gemeinsam mit Wattens und dem FAC noch punktelos ist auch der KSV. Die Steirer konnten zwischenzeitlich zwar durch Manuel Haas (45.+1) ausgleichen, Alexander Schmidt mit seinem Premierentreffer in der Erste Liga (39.) und Mathias Honsak (50.) sorgten aber für einen erfolgreichen Auftakt des Lieferinger Trainerduos Janusz Gora und Gerhard Struber.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top Gelesen 1 / 10

Die neuesten Videos 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.