Effenberg-Klub feuert Penis-Profi

Genital-Skandal

© GEPA

Effenberg-Klub feuert Penis-Profi

Das Trainingslager des deutschen Zweitligisten Paderborn in Belek ist offenbar etwas aus dem Ruder gelaufen. Wie deutsche Medien übereinstimmend berichten, sollen die von Stefan Effenberger trainierten Kicker an zwei Abenden über die Stränge geschlagen haben. Trauriger Höhepunkt: Stürmer Nick Proschwitz soll am Sonntag vor einer Frau in der Hotelbar blankgezogen haben.

+++ Genital-Skandal bei Paderborn +++

Paderborn-Boss greift durch
"Ich hatte unter der Jogginghose keine Unterhose. Dann hat einer von den Jungs an meiner Hose gezogen. Aber die war vielleicht nur eine Sekunde unten", versuchte sich der Kicker zu verteidigen. Der Verein zog jedoch Konsequenzen und griff hart durch.

"Nick Proschwitz gehört nicht mehr zu unserem Kader. Ich habe mir den Vorfall bestätigen lassen und daraus die notwendigen Konsequenzen gezogen. Einen Spieler, der sich als Gast im Ausland vor einer Dame entblößt, können und werden wir nicht tolerieren", erklärte Paderborn-Boss Wilfried Finke gegenüber der "Bild".

Bei Paderborn stehen mit Niklas Hoheneder, Kevin Stöger und Dominik Wydra drei ÖFB-Legionäre unter Vertrag.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.