Wenn dieser Star trifft, stirbt ein Promi

Todesfluch

© APA

Wenn dieser Star trifft, stirbt ein Promi

Diese Serie ist wirklich unheimlich! Immer wenn Arsenal-Star Aaron Ramsey ein Tor schießt, stirbt wenig später ein Promi. Während sich die Fans über die Tore des 25-Jährigen freuen, heißt es für die Promis nach jedem Ramsey-Treffer zittern - wie der Beginn des Jahres 2016 mal wieder zeigt: Am 9. Jänner traf Ramsey im Cup-Spiel gegen Sunderland, nur einen Tag später erlag Musik-Legende David Bowie seinem Krebsleiden.

Damit allerdings nicht genug: Am Mittwoch traft Ramsey beim irren 3:3 Arsenals gegen Liverpool. Am Donnerstag folgte dann die nächste Todesnachricht: Harry-Potter-Star Alan Rickman starb ebenfalls an Krebs.

Prominente Opfer
Ramseys Tor-Fluch begann vor rund sieben Jahren. Der walisische Teamspieler traf damals gegen Liechtenstein, zwei Tage später verstarb der bekannte Sport-Journalist Andres Montes.

Die prominentesten Opfer von Ramseys Todes-Fluch: Ex-Prof Antonio de Nigris (November 2009), Al-Kaida-Boss Osama bin Laden (Mai 2011), Apple-Gründer Steve Jobs (Oktober 2011), Diktator Muammar Gaddafi (Oktober 2011) und Whitney Houston (Februar 2012).

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.