BVB hat genug: Ultimatum für

Deutsche Bundesliga

BVB hat genug: Ultimatum für "Auba"

50 Millionen Euro Gehalt - pro Saison! Dazu eine Ablöse von 80 Millionen für Borussia Dortmund: Bei den Chinesen ist nichts unmöglich. Wie die französische L'Équipe berichtet, soll Tianjin Quanjian diese unfassbaren Summen geboten haben. Aber: Tut sich der Top-Torjäger das wirklich an?

+++ Beim BVB vor dem Aus: Bundesliga-Klub baggert an Thomas Tuchel +++

Das fußballerische Niveau im "Reich der Mitte" ist höchstens zweitklassig. "Auba" will sich mit den Besten messen, idealerweise in der Champions League. Beim BVB hat er einen Vertrag bis 2020. Aber er flirtet mit Paris Saint-Germain. Offenbar gab es ein Treffen mit Sportdirektor Patrick Kluivert.

Sein Noch-Arbeitgeber fordert nun Klarheit: "Wir werden in den nächsten Wochen ein Gespräch führen", kündigt Michael Zorc im Kicker an. Der Hintergrund ist klar: Es geht um die Zukunft, darum, ob der Manager über den Sommer hinaus mit seinem Stürmer planen und so womöglich die Bayern angreifen kann.

Abschied mit Titel?

Aubameyang ist zurzeit in absoluter Top-Form, hat in 44 Pflichtspielen herausragende 37 Tore geschossen. Klar, dass er damit das Interesse zahlreicher Klubs weckt. Falls er den BVB verlassen sollte, könnte er das mit einem Erfolg tun: Im DFB-Pokal-Finale (27. Mai) ist er mit Dortmund gegen Eintracht Frankfurt klarer Favorit.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top Gelesen 1 / 8

Die neuesten Videos 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.