Matthäus überrascht mit Alaba-Ansage

Klare Worte

Matthäus überrascht mit Alaba-Ansage

Das ÖFB-Dauerthema ist David Alaba. Mit der Bestellung von Teamchef Franco Foda ist die Positionsdebatte neu entfacht. Für den DFB-Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus ist klar, wo Alaba aufgestellt werden sollte.

"Ich habe dem David schon vor ein paar Jahren gesagt: 'Mamma mia!' Was willst du im Mittelfeld spielen? Da hast du acht Konkurrenten. Hinten links bist du der Beste - nicht in der Bundesliga, sondern auf der Welt", so der TV-Experte in der Tiroler Tageszeitung.

Bei der Quali und der EURO 2016 wäre es darum gegangen, Christian Fuchs und Alaba ins Team einzubauen, "aber Alabas Position ist links hinten", so Matthäus. Wäre der Deutsche ÖFB-Coach, würde er darauf bestehen, dass Alaba dort spielt. Auch wenn sich der Bayern-Star eine andere Position wünschen würde: "Absolut. Das geht gar nicht. Dann hab' ich am Schluss zehn Neuner und keiner will hinten spielen. Jeder hat dort zu spielen, wo er dem Team am meisten hilft."

"Foda ist ein guter Fang"

Fußball-Österreich ist gespannt, welche Rolle Foda künftig für Alaba angedacht hat. Matthäus hält seinen Landsmann jedenfalls für eine gute Wahl. "Ich hätte ihn auch vor Markus Weinzierl (Anm.: Ex-Schalke-Coach) genommen, weil Franco seit zehn Jahren aktiv in Österreich dabei ist."

Matthäus sieht eine rosige Zukunft für das ÖFB-Team: "Da habt ihr einen guten Fang gemacht. Ihr habt die Qualität an Spielern und mit Foda einen Trainer, mit dem ihr bald wieder im Konzert der Großen mitmischen könnt."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top Gelesen 1 / 9

Die neuesten Videos 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.