Neuer-Drama: Ist nun die WM in Gefahr?

Nach Fuß-OP

Neuer-Drama: Ist nun die WM in Gefahr?

Gruppen-Erfolg, Punkte-Maximum: Deutschland löste in weltmeisterlicher Manier das WM-Ticket. "Wenn wir topfit nach Russland fahren, werden wir auf jeden Fall einer der Favoriten sein", kündigte Thomas Müller an. Topfit? Davon ist vor allem Manuel Neuer meilenweit entfernt.

Der Torhüter des FC Bayern musste sich im September neuerlich am Fuß operieren. Nur drei Wochen nach seinem Comeback. Die Schock-Diagnose: Haarriss im linken Mittelfuß! Um den Knochen, der im März erstmals Probleme machte, zu stabilisieren, wurde Neuer eine Platte eingesetzt. Die Rückkehr ist für Januar 2018 geplant.

Oder etwa doch nicht? "In der Anfangsphase ist es so, dass man eher passive Arbeit macht. Man wartet auf den Tag X, wenn die Fäden gezogen werden. Ab dem Zeitpunkt, kann ich wieder normal duschen. Die Wunde muss sauber bleiben und von alleine zuheilen", erklärt Neuer gegenüber FC Bayern.TV live.

Ein Wettlauf mit der Zeit

Danach, so der 31-Jährige weiter, finde eine "Wundheilung innerhalb des Fußes statt - die kann bis zu einem halben Jahr dauern". Heißt: Womöglich muss der FC Bayern bis April ohne seine Nummer eins auskommen. Die Weltmeisterschaft startet am 14. Juni. Rückschläge dürfen auf dem Weg zurück nicht auftreten, sonst wird es für Neuer eng.

Bei der "Mission Titelverteidigung" möchte er nur zu gerne mithelfen: "Den Triumph für Deutschland zu bestätigen - das gab es noch nie. Das wäre ein Traum für uns alle."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top Gelesen 1 / 9

Die neuesten Videos 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.