Rapid-Legende attackiert Ex-FC-Bayern-Star

"Wie im Bordell"

Rapid-Legende attackiert Ex-FC-Bayern-Star

Daniel van Buyten, ehemalige Abwehrkante des FC Bayern München, ist bei Standard Lüttich in Ungnade gefallen.  Der 39-Jährige war Berater von Präsident Bruno Venanzi. Diesen Job ist er jetzt los. Schwere Vorwürfe erhebt jetzt Axel Lawaree, früher Torjäger bei Rapid und Bregenz. Lawaree war bis 2016 Jugendleiter bei Lüttich. Dem belgischen "Sportmagazine" sagte er jetzt: "Es war wie im Bordell. Er ließ Spieler zum Test kommen, ich sah Rechnungen von Flugzeugen, Hotels, Beraterkommissionen und ich bekam nie etwas zu sehen, das ich verantworten konnte."

Axel Lawaree

Axel Lawaree/ (c) GEPA

Auch Sportdirektor Olivier Renard ist nicht gut auf van Buyten zu Sprechen. Es soll zu einem regelrechten Machtkampf gekommen sein. Auslöser für die Streitigkeiten dürfte van Buyten-Manager Christophe Henrotay gewesen sein. Er soll van Buytens Rolle ausgenutzt haben, um junge Talente bei Lüttich unter Vertrag zu nehmen.

Dem "Kicker" vermittelt van Buyten ein etwas anderes Bild: "Ich bin nicht als Statist hier. Warum sollte ich weiter machen, wenn man meine Ratschläge nicht befolgt?" Der Belgier will jetzt seinen A-Trainerschein machen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top Gelesen 1 / 5

Die neuesten Videos 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.