Sensation: Wird ER der

Medienbericht

Sensation: Wird ER der "Auba"-Ersatz?

Die Zeichen stehen auf Abschied: Am Samstag spritzte Pierre-Emerick Aubameyang eigenmächtig die Mannschaftssitzung von Borussia Dortmund, wurde daraufhin aus dem Kader für das Bundesliga-Spiel gegen Wolfsburg geworfen. "So kann es nicht weitergehen", meint Sportdirektor Michael Zorc.

Laut Bild hat man genug von den Eskapaden Aubameyangs. Sollte ein Angebot über rund 70 Millionen Euro eintrudeln, würde der BVB seinen Superstar-Goalgetter ziehen lassen. Potenzieller Abnehmer: der FC Arsenal, der wohl Alexis Sanchez zu Manchester United verscherbelt, bevor er im Sommer ablösefrei wäre.

Dem Bericht zufolge befindet sich Aubameyangs Papa Pierre bereits zu Gesprächen in London. Interessant: Peter Stögers Ersatzmann könnte ebenso aus der englischen Metropole kommen. Nämlich von Chelsea!

Stöger: "Es tut ihm leid"

Michy Batshuayi kam 2016 von Olympique Marseille zu den "Blues", muss sich dort aber meist mit einer Joker-Rolle hinter Alvaro Morata begnügen. In 22 Pflichtspielen erzielte der 24-jährige Belgier diese Saison neun Tore. Sein Vertrag läuft wie jener Aubameyangs bis 2021.

Übrigens: "Auba" droht in Dortmund eine Geldstrafe über 100.000 Euro. Obwohl er sich am Montag reumütig gezeigt habe, so Stöger: "Ich hatte Montag ein Gespräch mit ihm, das war absolut in Ordnung. Er hat noch mal gesagt, dass es ihm leidtut ..."

Batshuayi © Reuters

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top Gelesen 1 / 10

Die neuesten Videos 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.