TV-Beweis: Hasenhüttl fordert

Reform gefordert

TV-Beweis: Hasenhüttl fordert "Challenge"

Die Einführung des Videobeweises in Deutschland sorgt weiter für heftige Diskussionen. Fans, Medien und Spieler diskutieren eifrig über Vor- und Nachteile. Offensichtlich ist, dass die TV-Hilfe noch verbessert gehört. Sie müsse schneller und effektiver eingesetzt werden.

Ralph Hasenhüttl hat sich nun in die Debatte mit einem sehr klugen Vorschlag eingebracht. Gegenüber Sky Sport forderte der Leipzig-Coach die Einführung des "Challenge-Rechts", wie man es aus dem Eishockey oder Tennis kennt.

Für den Fußball würde dies laut Hasenhüttl bedeuten, dass jeder Trainer einmal pro Halbzeit eine strittige Entscheidung des Schiedsrichters auf ihre Richtigkeit überprüfen lassen darf. Der DFB stemmte sich in der Vergangenheit stets gegen eine solche Regel-Anpassung, mit der Begründung, dass der Videobeweis nicht zum taktischen Mittel mutieren soll.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top Gelesen 1 / 3

Die neuesten Videos 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum