Video zum Thema Schwere Hirnschäden: Drama um Ajax-Profi
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Testspiel-Kollaps

Schwere Hirnschäden: Drama um Ajax-Profi

Schlimme Nachrichten um Abdelhak Nouri: Der bei einem Testspiel am vergangenen Samstag in Hippach in Tirol zusammengebrochene Fußballprofi von Ajax Amsterdam hat "schwere, bleibende Hirnschäden" erlitten. Das teilte der Klub am Donnerstag mit.

Es bestehe kaum Hoffnung auf Besserung, heißt es. Neurologen hätten festgestellt, dass "ein großer Teil seines Gehirns nicht mehr funktioniert, die Chance auf Erholung der entscheidenden Hirnfunktionen gleich Null ist". Die schweren Schäden erklärten die Ärzte mit dem langen Sauerstoffmangel im Gehirn nach dem Zusammenbruch.

Der 20-Jährige war während der Vorbereitungspartie gegen Werder Bremen plötzlich mit Herzrhythmusstörungen zusammengebrochen, wurde lange Zeit auf dem Rasen reanimiert und schließlich in einen künstlichen Tiefschlaf versetzt. Am Mittwoch war er aufgeweckt und neurologisch untersucht worden.

Van der Saar: "Es ist fürchterlich"

"Das ist die denkbar schlechteste Nachricht. Es ist fürchterlich. Wir leiden mit seinen Eltern, seinen Brüdern und Schwestern und seinen anderen Nahestehenden. Für sie ist das Leid unbeschreiblich", sagte Ajax-Vorstandsmitglied Edwin van der Saar in der entsprechenden Mitteilung.

"Es waren Tage voller Unsicherheit, an denen viele Menschen auf verschiedenste Art und Weise Anteil an dem Schicksal genommen haben. Er ist ein großes Talent, aber leider werden wir nie erfahren, wie hell sein Stern gestrahlt hätte, wenn all das nicht passiert wäre", fügte er an.

Nouri soll nun schnell in ein Amsterdamer Krankenhaus verlegt werden. Der Verein spricht auch im Namen der Angehörigen. Die Familie habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben: "Sie bittet darum, die Gebete nicht zu stoppen."

Nouri war auf dem Weg nach oben

Die Nachricht entsetzte nicht nur die holländische Fußballwelt. Auch Bremen reagierte betroffen. "Wir sind alle bestürzt, dass sich die Befürchtung, die man angesichts der Situation haben konnte, jetzt bewahrheitet haben", so Werders Geschäftsführer Sport, Frank Baumann. "Unsere Gedanken sind bei der Familie, den Angehörigen, seinen Mitspielern und allen Mitarbeitern von Ajax."

Noch am Dienstag hatte es leichte Entwarnung gegeben, nachdem Untersuchungen an Herz und Hirn keine Auffälligkeiten ergaben. Weitere Untersuchungen führten dann offensichtlich zu einem anderen Ergebnis und der tragischen Wende.

Nouris Karriere nimmt damit ein abruptes Ende: Er hatte die Ajax-Jugendabteilungen durchlaufen, kämpfte sich vergangenen Sommer in die Profi-Mannschaft und kam zu seinen ersten Einsätzen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.