Druck auf ÖFB-Bosse wächst

Woche der Wahrheit

Druck auf ÖFB-Bosse wächst

Am 14. September erscheint die neue FIFA-Weltrangliste (siehe r.). Spätestens dann werden die im ÖFB-Präsidium stimmberechtigten Fußball-Bosse (Präsident Windtner, 9 Landes-Präsidenten und drei Bundesliga-Vertreter) große Augen machen. Denn Österreich, seit Juni 2016 von Nummer 10 auf 37 abgestürzt, rasselt weitere 20 Ränge runter und ist nur mehr auf Nummer 57 – hinter Fußball-Zwergen wie Haiti (Nr. 48) oder Marokko (56).

Bis 6. Oktober soll Teamchef-Frage geklärt sein

Damit bekommt Noch-Teamchef Koller die Rechnung für die schlechten Ergebnisse seit der EURO 2016 (2 Siege

6 Unentschieden/5 Niederlagen) serviert. „Es war ein Fehler, Kollers Vertrag schon vor der EURO zu verlängern“, glaubt ÖSTERREICH-Experte Toni Polster. Nicht nur er schließt eine weitere Verlängerung aus.

Koller (sein Vertrag läuft bis Jahresende): „Ich weiß nicht, was man von ÖFB-­Seite möchte. Wir müssen uns zusammensetzen.“ Das nächste WM-Quali-Spiel steigt am 6. Oktober gegen Serbien. Windtner: „Bis ­dahin muss eine Entscheidung gefallen sein, wie es in der Teamchef-Frage weitergeht.“ Die Suche nach Koller Nachfolger ist gestartet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top Gelesen 1 / 8

Die neuesten Videos 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum