Druck auf ÖFB-Bosse wächst

Woche der Wahrheit

Druck auf ÖFB-Bosse wächst

Am 14. September erscheint die neue FIFA-Weltrangliste (siehe r.). Spätestens dann werden die im ÖFB-Präsidium stimmberechtigten Fußball-Bosse (Präsident Windtner, 9 Landes-Präsidenten und drei Bundesliga-Vertreter) große Augen machen. Denn Österreich, seit Juni 2016 von Nummer 10 auf 37 abgestürzt, rasselt weitere 20 Ränge runter und ist nur mehr auf Nummer 57 – hinter Fußball-Zwergen wie Haiti (Nr. 48) oder Marokko (56).

Bis 6. Oktober soll Teamchef-Frage geklärt sein

Damit bekommt Noch-Teamchef Koller die Rechnung für die schlechten Ergebnisse seit der EURO 2016 (2 Siege

6 Unentschieden/5 Niederlagen) serviert. „Es war ein Fehler, Kollers Vertrag schon vor der EURO zu verlängern“, glaubt ÖSTERREICH-Experte Toni Polster. Nicht nur er schließt eine weitere Verlängerung aus.

Koller (sein Vertrag läuft bis Jahresende): „Ich weiß nicht, was man von ÖFB-­Seite möchte. Wir müssen uns zusammensetzen.“ Das nächste WM-Quali-Spiel steigt am 6. Oktober gegen Serbien. Windtner: „Bis ­dahin muss eine Entscheidung gefallen sein, wie es in der Teamchef-Frage weitergeht.“ Die Suche nach Koller Nachfolger ist gestartet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top Gelesen 1 / 10

Die neuesten Videos 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.