ÖFB: Frischer Wind dank Bullen-Stars

Zukunftshoffnungen

ÖFB: Frischer Wind dank Bullen-Stars

Teamchef Franco Foda läutete eine neue Ära beim ÖFB-Team ein. Der Deutsche setzt in seinem Team auf viele junge Spieler. Dem ÖFB könnte in Zukunft vor allem eine „junge Garde“ aus Salzburg noch viel Freude bereiten. Der erst 20-jährige Xaver Schlager etwa stand unter Foda erstmals im ÖFB-Aufgebot, feierte gegen Slowenien sein Debüt, durfte auch gegen Luxemburg ran.

„Ich habe einfach nur gehofft, dass ich doch noch reinkomme. Ein Debüt ist ein sehr schönes Gefühl“, freute sich Schlager. Er spielte sich mit starken Leistungen bei den Bullen ins Rampenlicht – genauso wie Stefan Lainer (25). Der Außenverteidiger kam unter Koller kaum zum Zug. Bei Foda durfte er gegen Slowenien von Beginn an ran und überzeugte mit einer starken Leistung inklusive Assist.

Mit Hannes Wolf (18) stand ein weiterer Jungbulle zwar nur auf Abruf, ist aber ein großes Versprechen für die ÖFB-Zukunft. Auch Valentino Lazaro (22), mittlerweile beim Hertha BSC, lernte das Kicken in Salzburg. Eine Führungsrolle im Team ist wohl nur eine Frage der Zeit …

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Die neuesten Videos 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum