ÖFB-Team droht Minuskulisse

Gegen Uruguay

ÖFB-Team droht Minuskulisse

Massenbesuch ist beim Fußball-Testspiel am Dienstag zwischen Österreich und Uruguay im Wiener Prater nicht zu erwarten. Bis Montagmittag waren für das letzte Ländermatch des Jahres, gleichzeitig das Debüt von Teamchef Franco Foda, nur knapp über 10.000 Tickets abgesetzt. Bei Uruguays freundschaftlichem 0:0 gegen Polen saßen am Freitag in Warschau 56.147 Zuschauer im Stadion.

Scouts einige prominenter Klubs haben ihr Kommen hingegen angekündigt. So werden Spione von Dortmund, Leverkusen, Frankfurt, Mönchengladbach, Stuttgart, Wolfsburg, Liverpool, Arsenal, Stoke, West Ham, Brighton, Aston Villa, Napoli, Inter Mailand und Trabzonspor erwartet. Außerdem sind rund 160 Medienvertreter, zehn davon aus Uruguay, akkreditiert.

Gegen die Südamerikaner werden Marko Arnautovic und Co. erstmals das neue Heimtrikot tragen. Das von Puma für den ÖFB entwickelte Design ist inspiriert von den Alpen und zeigt eine abstrakte Alpenlandschaft auf rotem Grund. Den durch ein Muster abgesetzten Brustbereich ziert das Bundeswappen. Die Ärmel sind in einem dunkleren Rot gehalten, am hinteren Teil des Kragens ist die Nationalflagge zu sehen. Das Material bietet ein verbessertes Feuchtigkeitsmanagement mit adaptivem Kühlsystem und ermöglicht so eine optimale Körpertemperatur. Replica-Trikots sind ab sofort zu einem Preis von 89,95 Euro erhältlich.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top Gelesen 1 / 10

Die neuesten Videos 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.