ÖFB-Teamchef: Er soll Koller nachfolgen

oe24-Umfrage

ÖFB-Teamchef: Er soll Koller nachfolgen

Das Wochenende nützt Marcel Koller, um über die Zukunft nachzudenken. Eine ganz wichtige Rolle spielt dabei Gattin Gisela, auf deren Rat der Noch-Teamchef viel hält. Anfang der Woche gibt es dann die Aussprache mit ÖFB-Präsident Leo Windtner und Sportdirektor Willi Ruttensteiner.

Beide wollen am Freitag (15. September) dem Präsidium bei der Sitzung in Gmunden berichten und im Idealfall eine Liste mit möglichen Koller-Nachfolgern vorlegen. Nach der verhauten WM-Quali ist nicht die Frage, ob Koller geht, sondern wann. Auch wenn sich Spieler wie Marko Arnautovic ("Er ist nicht schuld, er steht nicht auf dem Platz und kann keine Tore schießen") hinter den Schweizer stellen, ist der Abgang wohl fix.

Aber wer soll ihn beerben? Derzeit werden zwei Namen hoch gehandelt: Das sind Andreas Herzog (48) und Franco Foda (51). Ersterer war seit 2008 zweimal nah dran. Genauso Foda, der bei Sturm eine Ausstiegsklausel hat. Mit Ralph Hasenhüttl nahm sich einer gleich selbst aus dem Spiel. Der Erfolgscoach von RB Leipzig könnte sich das erst am Ende seiner Karriere vorstellen.

Das sagen die oe24-User

Bei der oe24-Umfrage hat Herzog jedenfalls klar die Nase vorn. Die User gaben dem österreichischen Rekordspieler (103 Länderspiele) mit 35,45 Prozent die mit Abstand meisten Stimmen. Dahinter folgen fast gleichauf Peter Stöger (10,19 %) sowie Foda (10,20 %). Interessant: Über 25 Prozent sind der Meinung, Koller sollte weiterhin an Bord bleiben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top Gelesen 1 / 10

Die neuesten Videos 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.