WM-Auslosung: Das sind die Gruppen

WM 2018

WM-Auslosung: Das sind die Gruppen

Mit dem Duell von Europameister Portugal mit Spanien kommt es bei der Fußball-WM 2018 in Russland (14. Juni bis 15. Juli) schon in der Gruppenphase zu einem echten Schlager. Die beiden Teams landeten am Freitag in Moskau bei der Auslosung im Kremlpalast in Pool B. Weitere Gegner sind der Iran und Marokko. Weltmeister Deutschland bekommt es in der Gruppe F mit Mexiko, Schweden und Südkorea zu tun.

Spanien und Portugal treten am 15. Juni in Sotschi gegeneinander an. Es ist die Neuauflage des EM-Halbfinales von 2012. Da hatte der Weltmeister von 2010 auf dem Weg zum Europameistertitel gegen Cristiano Ronaldo und Co. mit 4:2 im Elfmeterschießen die Oberhand behalten. Auch bei der WM 2010 (Achtelfinale/1:0) hatten die Spanier das bessere Ende für sich. "Es ist eine sehr schwierige Gruppe. Portugal hat als Europameister eine enorm starke Mannschaft. Marokko hat die Elfenbeinküste in der Qualifikation eliminiert und der Iran ist in der gesamten Qualifikation ungeschlagen geblieben", erläuterte Spaniens Trainer Julen Lopetegui.

Die Deutschen beginnen ihre Jagd auf die erste erfolgreiche WM-Titelverteidigung seit Brasilien 1962 am 17. Juni im Luschniki-Stadion gegen Mexiko. "Es sind sportlich sehr interessante Gegner. In der Gruppe wollen wir den Grundstein für eine erfolgreiche Titelverteidigung legen. Das ist unser Ziel", sagte DFB-Teamchef Joachim Löw in einer ersten Reaktion.

Mexiko kennt man vom Confederations Cup, da hatte es im Halbfinale einen deutschen 4:1-Sieg gegeben. Schweden ist als europäischer Gegner klarerweise auch kein Unbekannter. "Südkorea ist noch ein bisschen unbekannt für uns", sagte Löw. Insgesamt war der Ex-Trainer der Wiener Austria und des FC Tirol zufrieden: "Es gibt für uns keinen Grund, nervös zu werden."

Der vierfache Weltmeister könnte danach bereits mit Brasilien auf einen echten Hochkaräter treffen. Der Rekordchampion trifft in der Gruppe E auf die Schweiz, Costa Rica und Österreichs WM-Quali-Gegner Serbien.

Eröffnet wird das Turnier klarerweise von Gastgeber Russland. Das Team von Coach Stanislaw Tschertschessow konnte mit der Auslosung zufrieden sein. Mit Uruguay, Ägypten und Saudi-Arabien wartet eine machbare Gruppe A. Saudi-Arabien hat am 14. Juni in Moskau die Ehre, als erstes asiatisches Team überhaupt bei einem Eröffnungsspiel dabei zu sein.

Das Eröffnungsspiel wird nicht gerade ein fußballerischer Leckerbissen. Gastgeber Russland trifft auf Saudi-Arabien. Im Netz herrschte große Erheiterung über die Eröffnungspartie.

gruppen.jpg

Vizeweltmeister Argentinien (D) matcht sich mit Kroatien, Debütant Island und Nigeria. Frankreich geht als klarer Favorit in die Gruppe C, in der Peru, Dänemark und Australien die Gegner sind. In Pool G wollen Belgien und England der Favoritenrolle in den Duellen mit Tunesien und Premieren-Teilnehmer Panama gerecht werden.

Obwohl die Belgier aus Topf eins gezogen wurden, haben die "Three Lions" auf dem Papier die besten Karten im Kampf um Rang eins. Das aufgrund der starken Bilanz im direkten Duell mit Belgien. In den jüngsten elf Begegnungen gab es keine Niederlage, nur eines (1936) von 23 Spielen wurde verloren. "Wir hatten in der Vergangenheit die Angewohnheit, Teams abzuschreiben, und haben dann gegen sie verloren", nimmt Englands Teamchef Gareth Southgate kein Team auf die leichte Schulter. 2014 in Brasilien waren die Engländer schon in der Gruppenphase nach Aufeinandertreffen mit Italien, Uruguay und Costa Rica ausgeschieden.

Putin eröffnete Zeremonie

In der wohl ausgeglichensten Gruppe H befinden sich Polen, Kolumbien, Senegal und Japan. Acht ehemalige WM-Größen hatten an der Auslosungs-Prozedur teilgenommen, darunter Argentiniens Diego Maradona und Frankreichs Laurent Blanc. Die WM geht in elf Städten über die Bühne. Das Finale findet am 15. Juli in Moskau statt.

Russlands Präsident Wladimir Putin eröffnete zusammen mit FIFA-Präsident Gianni Infantino die in mehr als 200 Ländern übertragene Auslosung vor rund 1.400 Gästen. "Wir tun alles, damit die WM ein echtes Sportfest wird, aber das Wichtigste ist, dass sie die große und freundschaftliche Fußballfamilie stärker vereint", sagte Putin. "Unser Land kann die WM kaum erwarten." Direkt danach verließ er wieder den Saal.

Der Weltverband (FIFA) will in Russland "die beste WM aller Zeiten" ausrichten, wie Infantino betonte. Mit einer bunten Show stimmten Opernstar Ildar Abdrasakow, das Igor-Moissejew-Volkstanz-Ensemble und andere Künstler im 1961 errichteten Kremlpalast auf einen emotionalen Sommer 2018 im größten Flächenstaat der Welt ein. 195 Tage vor dem Eröffnungsspiel am 14. Juni brachte WM-Rekordtorschütze Miroslav Klose als Vertreter des aktuellen Champions den Pokal auf die Bühne.

Der gesamte Spielplan der WM 2018 in Russland
(14. Juni bis 15. Juli)

Gruppe A: Russland, Saudi Arabien, Ägypten, Uruguay

Donnerstag, 14. Juni: Russland - Saudi Arabien (17.00 Uhr, Moskau/Luschniki-Stadion); Freitag, 15. Juni: Ägypten - Uruguay (14.00, Jekaterinburg); Dienstag, 19. Juni: Russland - Ägypten (20.00, St. Petersburg); Mittwoch, 20. Juni: Uruguay - Saudi-Arabien (17.00, Rostow am Don); Montag, 25. Juni: Uruguay - Russland (16.00, Samara), Saudi Arabien - Ägypten (16.00, Wolgograd)

Gruppe B: Portugal, Spanien, Marokko, Iran

Freitag, 15. Juni: Marokko - Iran (17.00, St. Petersburg), Portugal - Spanien (20.00, Sotschi); Mittwoch, 20. Juni: Portugal - Marokko (14.00, Moskau/Luschniki), Iran - Spanien (20.00, Kasan); Montag, 25. Juni: Spanien - Marokko (20.00, Kaliningrad), Iran - Portugal (20.00 Saransk)

Gruppe C: Frankreich, Australien, Peru, Dänemark

Samstag, 16. Juni: Frankreich - Australien (12.00, Kasan), Peru - Dänemark (18.00, Saransk): Donnerstag, 21. Juni: Frankreich - Peru (14.00, Jekaterinburg), Dänemark - Australien (17.00, Samara); Dienstag, 26. Juni: Dänemark - Frankreich (16.00, Moskau/Luschniki), Australien - Peru (16.00, Sotschi)

Gruppe D: Argentinien, Island, Kroatien, Nigeria

Samstag, 16. Juni: Argentinien - Island (15.00, Moskau/Spartak-Stadion), Kroatien - Nigeria (21.00, Kaliningrad); Donnerstag, 21. Juni: Argentinien - Kroatien (20.00. Nischni Nowgorod); Freitag, 22. Juni: Nigeria - Island (17.00, Wolgograd); Dienstag, 26. Juni: Island - Kroatien (20.00, Rostow am Don), Nigeria - Argentinien (20.00, St. Petersburg)

Gruppe E: Brasilien, Schweiz, Costa Rica, Serbien

Sonntag, 17. Juni: Costa Rica - Serbien (14.00, Samara), Brasilien - Schweiz (20.00, Rostow am Don); Freitag, 22. Juni: Brasilien - Costa Rica (14.00, St. Petersburg), Serbien - Schweiz (20.00, Kaliningrad); Mittwoch, 27. Juni: Serbien - Brasilien (20.00, Moskau/Spartak), Schweiz - Costa Rica (20.00, Nischni Nowgorod)

Gruppe F: Deutschland (TV), Mexiko, Schweden, Südkorea

Sonntag, 17. Juni: Deutschland - Mexiko (17.00, Moskau/Luschniki); Montag, 18. Juni: Schweden - Südkorea (14.00, Nischni Nowgorod); Samstag, 23. Juni: Deutschland - Schweden (17.00, Sotschi), Südkorea - Mexiko (20.00, Rostow am Don); Mittwoch, 27. Juni: Mexiko - Schweden (16.00, Jekaterinburg), Südkorea - Deutschland (16.00, Kasan)

Gruppe G: Belgien, Panama, Tunesien, England

Montag, 18. Juni: Belgien - Panama (17.00, Sotschi), Tunesien - England (20.00, Wolgograd); Samstag, 23. Juni: Belgien - Tunesien (14.00, Moskau/Spartak); Sonntag, 24. Juni: England - Panama (14.00, Nischni Nowgorod); Donnerstag, 28. Juni: England - Belgien (20.00, Kaliningrad), Panama - Tunesien (20.00, Saransk)

Gruppe H: Polen, Senegal, Kolumbien, Japan

Dienstag, 19. Juni: Polen - Senegal (14.00, Moskau/Spartak), Kolumbien - Japan (17.00, Saransk); Sonntag, 24. Juni: Japan - Senegal (17.00, Jekaterinburg), Polen - Kolumbien (20.00, Kasan); Donnerstag, 28. Juni: Senegal - Kolumbien (16.00, Samara), Japan - Polen (16.00, Wolgograd)

Achtelfinale:
Samstag, 30. Juni: 1. Gruppe C - 2. Gruppe D (16.00, Kasan), 1. Gruppe A - 2. Gruppe B (20.00, Sotschi)
Sonntag, 1. Juli: 1. Gruppe B - 2. Gruppe A (16.00, Moskau/Luschniki), 1. Gruppe D - 2. Gruppe C (20.00, Nischni Nowgorod)
Montag, 2. Juli: 1. Gruppe E - 2. Gruppe F (16.00, Samara), 1. Gruppe G - 2. Gruppe H (20.00, Rostow am Don)
Dienstag, 3. Juli: 1. Gruppe F - 2. Gruppe E (16.00, St. Petersburg), 1. Gruppe H - 2. Gruppe G (20.00, Moskau/Spartak)

Viertelfinale:
Freitag, 6. Juli: Sieger A1/B2 - Sieger C1/D2 (16.00, Nischni Nowgorod), Sieger E1/F2 - Sieger G1/H2 (20.00, Kasan)
Samstag, 7. Juli: Sieger F1/E2 - Sieger H1/G2 (16.00, Samara), Sieger B1/A2 - Sieger D1/C2 (20.00 Sotschi)

Semifinale:
Dienstag, 10. Juli: Sieger Nischni Nowgorod - Sieger Kasan (20.00, St. Petersburg)
Mittwoch, 11. Juli: Sieger Sotschi - Sieger Samara (20.00, Moskau/Luschniki)

Spiel um Platz 3:
Samstag, 14. Juli: Verlierer Semifinale 1 - Verlierer Semifinale 2 (16.00, St. Petersburg)

Finale:
Sonntag, 15. Juli: Sieger Semifinale 1 - Sieger Semifinale 2 (17.00, Moskau/Luschniki)

17:05
 

Das wars von der WM-Auslosung!

Vielen Dank für Ihr Interesse!

16:59
 

Maradona in Action

16:59
 

Interessantes Duell: Island gegen Argentinien

16:58
 

Deutsche schon optimistisch

16:57
 

Japan landet in Gruppe H

Das waren alle Teams! Die WM 2018 ist ausgelost!

16:56
 

Südkorea zu Deutschland

Eine mehr als machbare Gruppe für die Deutschen mit Südkorea, Mexiko und Schweden.

16:54
 

Nigeria in Gruppe D

Harte Gruppe!

16:52
 

Serbien in Gruppe E

Serbien komplettiert die Gruppe E mit Brasilien, Schweiz und Costa Rica.

16:51
 

Eröffnungsspiel steht fest

Nicht gerade ein fußballerischer Leckerbissen: Russland gegen Saudi-Arabien! Die Saudis landen in Gruppe A.

16:49
 

Italien-Bezwinger gegen Deutschland

Schweden kommt mit Deutschland in die Gruppe F!

16:47
 

Iran in Portugal-Gruppe

Der Iran kommt zu Spanien und Portugal in Gruppe B, Dänemark wie gesagt in C und dann wird der Debütant Island gezogen! Die Nordmänner in Gruppe D mit Argentinien und Kroatien. Danach: Costa Rica in Gruppe E!

16:45
 

Weiter gehts!

Ägypten kommt in Gruppe A zu Russland und Uruguay! Drei Kontinente schon in der Gruppe! Dänemarl wird als nächstes gezogen, kann aber nicht in Gruppe B weil da schon zwei Europäer sind! Damit ist Dänemark in der Gruppe C mit Frankreich und Peru!

16:44
 

England gegen Belgien

Auch ein spannendes europäisches Duell!! In die Gruppe mit Polen kommt damit Kolumbien!

16:42
 

Deutsche gegen Mexiko

Mexiko landet in der deutschen Gruppe! Schade! Kein Duell mit England!

16:41
 

Schweizer zu Brasilien

Heftig! Unsere Nachbarn treffen auf Neymar und Co!!

16:40
 

Peru in Gruppe C

Peru landet bei Frankreich. Kroatien kommt zu Argentinien!

16:39
 

Spanien zu Portugal

Da ist mal der erste Kracher! Am 15. Juni 21 Uhr exakt trifft Spanien im iberischen Duell auf Portugal.

16:38
 

Jetzt gehts ums Eingemachte

Jetzt werden die Gruppen gefüllt. Uruguay landet in Gruppe A mit Russland!

16:36
 

Kreuzspiele

Interessant werden Überlegungen zu möglichen Kreuzspielen. So wird der Erste aus Gruppe E mit Brasilien auf den Zweiten aus Gruppe F mit Deutschland treffen.

16:34
 

Portugal in B, Frankreich in C

Maradona schaut kritisch, aber noch ist nichts passiert. Im nächsten Moment wird Argentinien gezogen - die "Gauchos" landen in Gruppe D.

16:32
 

Russland in Gruppe A

Jetzt werden einmal die Teams aus Topf 1 auf die einzelnen Gruppen gelost. Der Gstgeber landet gleich mal in Gruppe A.

16:31
 

Deutsche zittern vor Auslosung

"Spanien oder England muss man nicht in der Gruppe haben", sagte der deutsche Nationalspieler Thomas Müller wohl stellvertretend für viele andere. Während eine Gruppe mit einer Top-Nationen, Peru, Costa Rica und Saudi-Arabien möglich ist, könnte es auch ein Hammerlos mit Spanien, Senegal und Japan geben.

16:28
 

Zuerst werden die Gruppenköpfe ausgelost

Zunächst werden die Gruppenköpfe aus Topf 1 mit Gastgeber Russland, Weltmeister Deutschland, Brasilien, Portugal, Argentinien, Belgien, Polen und Frankreich gezogen. Die je acht Teams aus den Töpfen 2, 3 und 4 werden dann unter gewissen Ausschlusskriterien - so dürfen sich nur zwei Europäer in der Vorrunde begegnen - zugelost. Aus Topf 2 gilt Mitfavorit Spanien als unangenehmster Gegner.

16:26
 

Maradona auf der Bühne

Maradona, Blanc,Cannavaro und viele andere Stars kommen nun auf die Bühne und postieren sich vor den Lostöpfen.

16:25
 

Die größten Fußball-Stars sind hier

16:23
 

Pompöse Show

16:19
 

Klassische russische Tänze

Jetzt wird auf der Bühne noch eifrig herumgehopst, die Russen führen traditionelle Tänze und Kleider vor. Dabei grinsen die Tänzer von einem Ohr zum anderen.

16:17
 

Klose spricht von WM-Magie

"Dieses Turnier ist etwas magisches. Es ist schön hier zu sein."

16:16
 

Miroslav Klose bringt WM-Pokal

WM-Rekordtorschütze Miroslav Klose bringt den WM-Pokal auf die Bühne.

16:12
 

Kleine Show-Einlage davor

Fußball-Fans auf aller Welt warten gespannt. Jetzt wird aber noch gesungen und getanzt. Eine russische Schönheit singt, Jugendliche tanzen zur Musik und "gabberln2 dabei gekonnt mit dem Ball, viel Lichteffekte bei der Show!

16:11
 

Gleich werden die Kugeln gezogen

16:06
 

Infantino spricht über mögliche Gruppen

Kommt Deutschland mit Spanien in eine Gruppe? Möglich wärs. Nachdem mit England und Spanien zwei echte Kaliber in Topf 2 gelandet sind, wird es schon in der Gruppenphase echte Kracher-Duelle geben.

16:05
 

Gebannte Nervosität bei den Gästen

16:03
 

Jetzt spricht Putin

Die ersten Ehrengäste sprechen auf der Bühne: Russlands Staatspräsident Wladimir Putin und FIFA-Boss Gianni Infantino.

16:02
 

Eröffnungsworte

Die Zeremonie beginnt! Die Moderatoren begrüßen Vertreter aus 32 Nationen - Österreich ist - wie wir wissen - leider nicht dabei!

15:39
 

Stars als Glücksfeen

Als Los-Paten agieren acht ehemalige Fußball-Stars. Laurent Blanc, Gordon Banks, Cafu, Fabio Cannavaro, Diego Forlan, Maradona, Carles Puyol und Nikita Simonjan werden in unterschiedlichen Funktionen die Kugeln ziehen und damit die Teams auf die Gruppen verteilen. Geleitet wird die Gruppeneinteilung von Englands Ex-Star Gary Lineker und der russischen TV-Moderatorin Maria Komandnaja. Gastgeber der insgesamt einstündigen Show ist der russische Schauspieler Iwan Urgant.

15:30
 

Noch eine halbe Stunde bis zur Auslosung

15:29
 

Gesamte Fußball-Prominenz in Moskau

15:24
 

Fans spekulieren über Gruppen

Für WM-Debütant Island wäre das eine mögliche und überaus aufregende Gruppe.

15:13
 

Mutko sorgte mit Wutrede für einen Eklat

"Wir brauchen das nicht": In einer Wutrede hat sich der russische Vize-Regierungschef Witali Mutko über andauernde Doping-Anschuldigungen gegen sein Land empört und massive Ungleichbehandlung beklagt. "Ich bin bereit, in jedes Gericht zu kommen, um zu sagen, dass Russland kein Doping betreibt", sagte der Multifunktionär vor der Gruppenauslosung für die Fußball-WM 2018 am Freitag in Moskau.

Hier mehr: Eklat vor WM-Auslosung

15:11
 

Deutscher Nigeria-Coach in der Zwickmühle

15:08
 

Kreml weist Befürchtungen vor einer Pleiten-WM zurück

Der Kreml hat Warnungen vor einem Verlustgeschäft für Russland durch die Fußball-WM 2018 zurückgewiesen. "Wir sind mit solchen Prognosen nicht einverstanden", sagte Dmitri Peskow, Sprecher von Präsident Wladimir Putin, am Freitag vor der Gruppenauslosung. "Ein einfaches Zusammenrechnen ist hier falsch, das ist eine Vereinfachung des Themas und der möglichen Effekte", zitierte ihn die Agentur Tass.

Die WM koste Russland umgerechnet elf Milliarden Euro und sei damit die bisher teuerste, berechnete die russische Wirtschaftszeitung "RBK". Sie stützte sich dabei nur auf die öffentlich bekannt gemachten Ausgaben. Erfahrungsgemäß verdiene zwar der Fußball-Weltverband (FIFA) an dem Turnier, aber selten das Gastgeberland, schrieb das Blatt. Auch der verstärkte Umsatz während der WM werde das russische Bruttoinlandsprodukt nur kurzzeitig um 0,2 Prozentpunkte erhöhen, schätzten Experten.

15:08
 

Jogi Löw hofft auf eine gute Gruppe

14:54
 

Es geht bald los

14:13
 

Prunkvolle Zeremonie

Zudem soll an die Zeremonie bei der Auslosung der Quali-Gruppen 2015 in St. Petersburg erinnert werden, als in einem kurzen Theaterstück der Traum eines kleinen Jungen auf dem Weg zum Fußball-Star präsentiert wurde. Diesmal wird der Junioren-Fußballer Stars wie Diego Maradona begegnen, heißt es von der FIFA.

Vor der eigentlichen Los-Zeremonie bringt der Deutsche Weltmeister und WM-Rekordtorschütze Miroslav Klose den WM-Pokal auf die Bühne im 1961 errichteten Palast, in der die Sowjetunion einst ihre Parteiführer wie Nikita Chruschtschow, Leonid Breschnew und Michail Gorbatschow huldigte.

14:13
 

Russische Emotionen

Die Organisatoren wollen bei der in mehr als 200 Ländern übertragenen Auslosung "russische Emotionen" bieten. Vor der mit Spannung erwarteten Einteilung der acht Gruppen zu je vier Mannschaften tritt unter anderem Opernstar Ildar Abdrasakow auf. Das Igor-Moissejew-Volkstanz-Ensemble von der staatlichen Akademie für Modernen Tanz ist ebenfalls für einen Show-Act angekündigt.

13:30
 

Herzlich willkommen zum oe24-LIVE-Ticker!

oe24 tickert für Sie LIVE von der WM-Auslosung in Russland!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top Gelesen 1 / 9

Die neuesten Videos 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.