Koller soll sich schon verabschiedet haben

Medienbericht

Koller soll sich schon verabschiedet haben

Alle Zeichen stehen auf Abschied. Nach der verpatzten WM-Quali und dem andauernden Negativlauf des ÖFB-Teams ist Noch-Teamchef Marcel Koller wohl nicht mehr zu halten. Jetzt scheint es, als ob alles doch schneller geht als erwartet. Wie die Oberösterreichischen Nachrichten (OÖN) berichten, soll sich der Schweizer am Sonntag bereits von seinen engsten Mitarbeitern verabschiedet haben. 

Bei den Länderspielen im Oktober gegen Moldawien und Serbien wird damit wohl jemand anderer auf der Bank Platz nehmen. Am Freitag treffen sich die Präsidenten der Landesverbände zu einer Sitzung. ÖFB-Boss Windtner wird dort auch Details des Gesprächs mit Koller bekannt geben.

Hat Koller seiner Ablöse vorgegriffen? Einer der Fußballverbandchefs kam bereits aus der Deckung. Oberösterreichs Fußballverbandspräsident Götschhofer im OÖN-Interview: "Ich gehe davon aus, dass Koller nicht zu halten sein wird."

Götschhofer weiter: "Marcel Koller war früher kein Messias und ist auch jetzt nicht der Alleinverantwortliche. Ich fürchte aber, dass er aufgrund der bereits laufenden Diskussion schwer zu halten sein wird. Es gibt Risse, und es wird wohl schwierig sein, ein wirklich offenes, ehrliches Bekenntnis von beiden Seiten zu erhalten, um eine ordentliche Basis zur Weiterarbeit zu finden."

Bereits zuvor hatte sich Vorarlbergs Landeschef ähnlich über die Zukunft des Schweizers beim ÖFB geäußert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.