11. Juli 2018 22:35
WM-Halbfinale
2:1 - Kroatien lässt Englands Träume platzen
Kroatien schafft Historisches und steht nach Sieg gegen England im WM-Finale.
2:1 - Kroatien lässt Englands Träume platzen
© oe24

Kroatien steht erstmals in der Geschichte im Finale einer Fußball-Weltmeisterschaft. Die "Feurigen" (Vatreni) beendeten im Halbfinale des Turniers in Russland Englands Träume vom zweiten Titelgewinn. Mario Mandzukic erzielte beim 2:1 nach Verlängerung (1:1,1:0) am Mittwochabend im Moskauer Luschniki-Stadion in der 109. Minute das entscheidende Tor für die Kroaten.

England lag nach 45 Minuten und einem frühen Freistoß-Tor von Kieran Trippier in der 5. Minute auf bestem Kurs zum ersten WM-Endspiel seit dem legendären Erfolg 1966. Die Kroaten belohnten sich für eine Leistungssteigerung aber mit dem Ausgleich durch Ivan Perisic (68.). In ihrer dritten Verlängerung in der K.-o.-Phase traf dann Mandzukic entscheidend.

Am Sonntag (17.00 Uhr MESZ im oe24-LIVE-Ticker) wartet erneut im Luschniki-Stadion Frankreich im Finale. England spielt am Samstag gegen Belgien nur um Platz drei. 20 Jahre nach Platz drei in Frankreich 1998 greifen die Kroaten erstmals nach dem WM-Pokal. 360 Minuten absolvierten sie in Achtel-, Viertel- und nun Halbfinale. An Spielminuten gemessen ein Match mehr als Gegner Frankreich.

England mit fulminantem Beginn

Dabei starteten Luka Modric und Co. vor 78.000 Zuschauern denkbar schlecht. England begann furios. Modric brachte den durchbrechenden Dele Alli kurz vor dem Strafraum zu Fall. Den daraus resultierenden Freistoß versenkte Kieran Trippier für die "Three Lions". Trippier hatte das Leder mit rechts herrlich über die Mauer gezirkelt. 1:0!

Englands Manager hatte auf jene Elf gesetzt, die schon die Erfolge im Achtel- und Viertelfinale gegen Kolumbien und Schweden eingefahren hatte. Kroatiens Zlatko Dalic verstärkte das Mittelfeldzentrum mit dem robusteren Marcelo Brozovic anstelle von Andrej Kramaric. In der Abwehr war Rechtsverteidiger Sime Vrsaljko nach seiner Knieblessur rechtzeitig fit geworden.

Nach dem Gegentor waren die Osteuropäer erst einmal beeindruckt und brauchten eine ganze Weile, um ins Match zurückzukommen. England hingegen blieb über Umschaltmomente immer wieder gefährlich. Dabei verpasste es die Southgate-Truppe, das 2:0 nachzulegen. Kane vergab beispielsweise in Minute 30 eine Top-Chance.

Ebenso hatte Lingard eine sehr gute Einschussgelegenheit (36. Minute).

Kroatien hatte zwar gefühlt mehr Abschlüsse. Der absolute Großteil davon waren aber Versuche aus der Distanz. Es mangelte an Ideen und Durchschlagskraft. So lag England nicht unverdient mit 1:0 gegen Kroatien zur Halbzeit in Front.

Kroatien erzwingt Ausgleich

Doch Kroatien kam sehr gut aus der Kabine und erspielte sich ein klares spielerisches Übergewicht.

England ließ sich hinten reindrücken und kassierte schließlich in der 68. Minute durch Inter-Legionär Perisic den Ausgleich. 1:1!

Am Ende retteten sich die Engländer in die Verlängerung. Dort wendete sich das Blatt jedoch zunächst, die Southgate-Truppe agierte verbessert und hatte mehr vom Spiel als die Kroaten. Bis zur 105. Minute: Nach Perisic-Pass kommt Mandzukic zum Abschluss, scheiterte aber hauchdünn am überragenden Jordan Pickford.

In der zweiten Halbzeit der Verlängerung stand der Goalgetter aber goldrichtig. Nach einem Kopfball von Perisic entwischte Mandzukic der englischen Hintermannschaft und schloss ab. Er traf in der 109. Minute zum 2:1 und schoss Kroatien damit sensationell ins WM-Finale! England konnte keine Chance mehr erzwingen.

Das Mutterland des Fußballs muss weitere vier Jahre auf die nächste Chance auf den zweiten Titelgewinn nach 1966 warten.

Stimmen zum Spiel

Zlatko Dalic (Trainer Kroatien): "Wir sind im Finale und das verdient. Meine Jungs sind nicht normal. Sie haben fantastisch gespielt und gekämpft. Das wird für immer Teil der Geschichte sein. Ich danke allen unseren Fans in aller Welt. Sie sollen sich freuen und feiern. Wir gehen einen Schritt nach dem anderen. Wir sind jetzt im Finale. Wenn Gott will, werden wir jetzt Weltmeister."

Mario Mandzukic (Torschütze Kroatien): "Es ist unglaublich, uns ist nicht bewusst, was wir hier geschafft haben. Aber es ist kein Wunder, wir haben das verdient. Nur große Mannschaften schaffen es, nach einem Rückstand so zurückzukommen. Wir haben wie Löwen gekämpft, so wird es auch im Finale sein."

Harry Kane (Kapitän England): "Es ist hart und tut weh. Wir haben so hart gearbeitet. Es war ein hartes Spiel, ein 50:50-Spiel. Wenn wir zurückblicken, denke ich, dass es Dinge gibt, die wir besser hätten machen können. Es tut weh, es tut wirklich weh und das wird es für lange Zeit. Wir hatten eine fantastische Reise, weiter als wir gedacht hätten."