Anrainer-Obmann gegen F1-Comeback

Spielberg

© GEPA

Anrainer-Obmann gegen F1-Comeback

Es wird nicht nur gejubelt in Spielberg: Anrainer-Ombudsmann Karl Arbesser zeigte sich überrascht und unterstrich bereits geäußerte Bedenken: Er wisse nicht, wie der Grand Prix mit dem aktuellen Bescheid für den Red Bull Ring "funktionieren" soll. Beschränkungen beim Lärm sowie Zuschauerzahlen sind zu berücksichtigen. Die Behörden rechnen mit entsprechenden Änderungsanträgen.

Arbesser, der am Dienstag gerade am Rückweg von seinem Anwalt war, hatte auch noch ein anderes brisantes Detail auf Lager: "Das Land Steiermark hat gerade ein höchstgerichtliches Verfahren im Zusammenhang mit dem Ring verloren."

Arbesser unterstellt Red Bull "Fehler"
Dem Ombudsmann zufolge haben die Anrainer nun Parteienstellung erhalten, die Betriebsgenehmigung müsse aufgehoben werden: "Red Bull hat einen Erdwall errichtet, wo eigentlich ein Gebäude mit Tribünen gebaut werden sollte. Das Land hat das erst im Nachhinein genehmigt, ohne uns Anrainer beizuziehen. Das war ein Fehler. Ich weiß nicht, ob sie 2014 überhaupt eine Betriebsgenehmigung haben werden."

streckegrafik1.jpg

Derzeit maximal 40.000 Zuschauer erlaubt
Ungeachtet des Urteils des VwGH (vom 20. Juni 2013) und dessen mögliche Konsequenzen gibt es für den Red Bull Ring einen bestehenden Bescheid: Demnach sind pro Veranstaltungstag maximal 40.000 Zuschauer erlaubt und das auch nur an zehn Tagen pro Jahr. Dazu kommen noch Beschränkungen bei den Veranstaltungstagen an sich, die jedoch laut Arbesser gut eingehalten würden.

Lärm als größtes Problem
Problematisch sei dagegen der Lärm: Bei der DTM beispielsweise waren an bestimmten Immissionspunkten Pegelspitzen von etwa 84 Dezibel erlaubt. Der Ombudsmann will 92 Dezibel gemessen haben. Inwieweit die Lärmkulisse bei der Formel 1 mit den Beschränkungen kompatibel sei, könne er sich nicht vorstellen: "Die Auflagen werden sicher nicht einfach zu erfüllen."

Red Bull muss neues Konzept vorlegen
Harald Schnedl, Leiter des Anlagenreferats der Bezirkshauptmannschaft Murtal, erklärte, dass erst das genaue Betriebskonzept für die Formel 1 in Spielberg von Red Bull vorgelegt werden müsse. Danach erwarte er sich Änderungsanträge, vor allem was die Besucherzahl betrifft.

Denkbar sei die Errichtung des bereits genehmigten Gebäudes anstelle des Erdwalls, mobile Tribünen oder Stehplätze, um zusätzliche Zuschauer unterzubringen. Je nachdem wo die Plätze entstehen sollen, sei die Bezirkshauptmannschaft oder die UVP-Behörde des Landes Steiermark für die Prüfung zuständig.

Gespräche geplant
Ein komplettes UVP-Verfahren unter Einbeziehung der Anrainer sei laut Schnedl in der kurzen Zeit nicht machbar, weshalb wohl eher ein Konzept mit Änderungen zu erwarten sei. Gespräche mit den Verantwortlichen des Rings seien in den kommenden Tagen geplant. Bezüglich des Lärms war der Referatsleiter positiver eingestellt als Arbesser: "In jedem Fall muss Red Bull auch ein schall-, emissions-und verkehrstechnisches Konzept vorlegen." Danach erwarte sich Schnedl das entsprechende Änderungsgesuch.

Diashow Das war der letzte Österreich Grand-Prix
Letzter F1-GP in Ö 2003

Letzter F1-GP in Ö 2003

Michael Schumacher (Ferrari), der große Dominator der damaligen Zeit...

Letzter F1-GP in Ö 2003

Letzter F1-GP in Ö 2003

...und sein Stall-Kollege und Konkurrent Rubens Barrichelo.

Letzter F1-GP in Ö 2003

Letzter F1-GP in Ö 2003

Kimi Raikkönen (McLaren-Mercedes) konnte Michael Schuhmacher bis zum Schluss ärgern, musste sich allerdings mit dem 2. Platz zufrieden geben.

Letzter F1-GP in Ö 2003

Letzter F1-GP in Ö 2003

Juan Pablo Montoya (BMW Williams) schied im weiteren Rennverlauf aus.

Letzter F1-GP in Ö 2003

Letzter F1-GP in Ö 2003

Auch Nick Heidfeld (Sauber) wurde zum Opfer eines technisches Defektes.

Letzter F1-GP in Ö 2003

Letzter F1-GP in Ö 2003

Jenson Button (Honda) im Vordergrung, im Duell mit Ralf Schumacher (BMW).

Letzter F1-GP in Ö 2003

Letzter F1-GP in Ö 2003

Der glückliche Sieger Michael Schuhmacher verwies Kimi Raikkonen und Rubens Barrichelo auf die Plätze.

Letzter F1-GP in Ö 2003

Letzter F1-GP in Ö 2003

Der große Sieger hatte zurecht allen Grund zu feiern.

1 / 8
  Diashow

button_neue_videos_20130412.png

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Top Gelesen 1 / 10
Wut-Pep rastet in Kabine völlig aus
Nach Atlético-Drama Wut-Pep rastet in Kabine völlig aus
Bayern-Coach Guardiola rastete in der Kabine völlig aus. 1
Jetzt rechnet Wut-Pep mit allen ab
Nach Mega-Kabinenkrach Jetzt rechnet Wut-Pep mit allen ab
Guardiola nach verratenem Kabinenkrach verärgert. 2
Fix: Hasenhüttl wird Bulle
Leipzig zahlt Rekord-Ablöse Fix: Hasenhüttl wird Bulle
Wechsel von Trainer Hasenhüttl zu RB Leipzig ab nächster Saison fix. 3
Klopp: Wir kommen mit 100.000 Mann
Liverpool-Coach heiß aufs Finale Klopp: Wir kommen mit 100.000 Mann
Liverpool-Trainer Klopp kündigt Hunderttausende Fans fürs Finale in Basel an. 4
Massensturz & Verletzte bei Rad-Rennen
Luxemburg Massensturz & Verletzte bei Rad-Rennen
Schwerverletzte nach Massensturz bei Luxemburg-Rennen. 5
Star-Stürmer mit mehrstündiger Tattoo-Session
Unter die Haut Star-Stürmer mit mehrstündiger Tattoo-Session
Leicesters Jamie Vardy besuchte das Tattoostudio von Mannschaftskapitän Wes Morgan. 6
Nächster DFB-Star für EM out
Gündogan schwer verletzt Nächster DFB-Star für EM out
Ilkay Gündogan hat sich schwer veletzt und fällt für die restliche Saison, sowie die EM aus. 7
Onisiwo darf weiter kicken
Urteil bestätigt Onisiwo darf weiter kicken
Mainz-Flügelflitzer Karim Onisiwo bekam auch in zweiter Instanz recht. 8
Abstiegsangst geht um bei Austro-Kickern
Deutsche Bundesliga Abstiegsangst geht um bei Austro-Kickern
Acht ÖFB-Legionäre bangen in Deutschland um Klassenerhalt. 9
Jagr gefällts in Florida
44-Jähriger verlängert Vertrag Jagr gefällts in Florida
NHL-Altstar Jagr verlängerte bei Florida Panthers. 10
Die neuesten Videos 1 / 10
Bayern scheitern an Bollwerk Atlético
Champions League Bayern scheitern an Bollwerk Atlético
Bayern München gewinnt das Rückspiel gegen Atlético Madrid mit 2:1 - Atlético aber weiter.
Olympisches Feuer in Rio angekommen
Brasilien Olympisches Feuer in Rio angekommen
Die Flamme ist in Brasiliens Hauptstadt Brasilia angekommen. Präsidentin Rousseff übergibt die brennende Olympische Fackel an die zweifache Volleyball-Olympiasiegerin Fabiana Claudino.
Bayern München gegen Atletico Madrid
Champions-League Bayern München gegen Atletico Madrid
Nach dem 0:1 im Hinspiel muss Bayern München im Champions-League-Rückspiel gegen Atletico Madrid liefern.
So irre feiert Fuchs den Meister-Titel
Premier League So irre feiert Fuchs den Meister-Titel
Auf Facebook und Twitter kann ÖFB-Kapitän Christian Fuchs seine Freude nicht verbergen.
Endspiel für UEFA-Präsident Platini
Schweiz Endspiel für UEFA-Präsident Platini
Der suspendierte UEFA-Präsident kämpft mit seinem Einspruch vor dem Internationalen Sportgerichtshof gegen seine sechsjährige Sperre durch die FIFA.
Anna Veith spielt Golf in Flitterwochen
Fun First Anna Veith spielt Golf in Flitterwochen
Mit der Meldung "#funfirst" postete Anna dieses Video auf Twitter.
Klitschko will WM-Titel zurück
Von Fury Klitschko will WM-Titel zurück
Wladimir Klitschko hatte im November 2015 seinen Kampf gegen Tyson Fury verloren - und damit auch all seine Titel. Der Rückkampf findet am 9. Juli in Manchester statt.
12-Jährige läuft aus Versehen Halbmarathon
Amerika 12-Jährige läuft aus Versehen Halbmarathon
Sie wollte an einem 5-Kilometer-Lauf teilnehmen und nahm die falsche Abzweigung.
Bayern muss auf Rückspiel hoffen
Champions League Bayern muss auf Rückspiel hoffen
Bayern muss nach 0:1 gegen Atletico Madrid auf Rückspiel hoffen.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.