Geiz & Stinkefinger: Anekdoten über Lauda

Deutsche Medien

Geiz & Stinkefinger: Anekdoten über Lauda

Der Schock über Niki Laudas Rückzug als TV-Experte sitzt noch immer tief. Besonders bei unseren deutschen Nachbarn, berichtete Lauda doch über 20 Jahre für RTL und lieferte echten Wiener Schmäh in deutsche Wohnzimmer. Zu Ehren seines Rücktritts kramt die deutsche Bild Erlebnisse mit Lauda hervor. So berichtet der Reporter Frank Schneider über eine Stinkefinger-Anekdote mit den Rennsport-Legende. Offensichtlich war Lauda ziemlich "angefressen".

Schneider: "In Monaco hat Lauda Robert Kubica mal als 'Polacken' bezeichnet – live im Fernsehen am RTL-Mikro. Ich berichtete darüber in BILD am Sonntag, er musste am nächsten Tag bei Kubicas Renault-Team vorbei und sich entschuldigen. Als Lauda vor dem Motorhome der Franzosen saß, lief ich zufällig vorbei. Er sah mich, sprang kurz auf – und zeigte mir den Mittelfinger."

Auch zum bekannten Geiz des Dreifach-Weltmeisters gibt es eine lustige Geschichte. "Einmal hat er uns aber tatsächlich eingeladen beim Italiener in seinem Hotel in Schanghai und die Rechnung aufs Zimmer schreiben lassen. Wir haben das ganz stolz erzählt im Fahrerlager – bis dann einer von Mercedes sagte: Wenn er es aufs Zimmer schreiben lassen hat, dann zahlt es Mercedes. Er bucht immer über uns…"

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.