Training für Monaco-GP

"Mad Max" Verstappen crasht Auto bei Training

Daniel Ricciardo hat auch im dritten und letzten Training der Formel 1 in Monaco Bestzeit erzielt. Der Australier war Samstagmittag in 1:11,786 Min. um lediglich eine Tausendstel schneller als sein Red-Bull-Teamkollege Max Verstappen, der aber kurz vor Schuss bei einem heftigen Crash mit den Leitplanken seinen RB14 ziemlich demolierte.

 
Der Niederländer war in 1:11,787 Min. dennoch Zweitschnellster vor Sebastian Vettel im Ferrari, dem 0,237 Sekunden auf Ricciardo fehlten. "Crash Kid" Verstappen touchierte kurz vor Schluss beim Schwimmbad mit dem rechten Vorderrad die Leitplanken und fuhr danach mit abgebrochenem Rad unkontrolliert und geradeaus in die nächste Streckenbegrenzung.
 
Mit dem Ergebnis bestätigte Red Bull seine Favoritenrolle für den Grand Prix von Monaco, bei dem am Samstag um 15.00 Uhr die Qualifikation um die Plätze in der Startaufstellung für das Rennen am Sonntag (15.10 Uhr MESZ, live ORF 1) auf dem Programm steht. Verstappen verschaffte mit seinem Unfall den Mechanikern aber viel Arbeit, um das Auto für das Qualifying rechtzeitig zu reparieren.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum