10. Mai 2018 12:38
Verbesserungen
Millionen-Schlacht: So rüsten Teams nach
In der Formel 1 hat das große Wettrüsten um den WM-Titel begonnen.
Millionen-Schlacht: So rüsten Teams nach
© oe24

Der Zweikampf zwischen Lewis Hamilton und Sebastian Vettel wird auch dieses Jahr die Formel-1-Saison prägen. Doch auch die anderen Teams wollen vorne mitfahren. Red Bull hat weiter große Ambitionen. Die goldene Regel im Formel-1-Zirkus besagt: Wer am meisten investiert, holt den WM-Titel. Ferrari und Mercedes halten sich die Waage, verpulvern jährlich rund 300 Mio. Euro.

Ein großer Anteil davon wird jetzt ausgegeben, vor dem Europa-Auftakt am Sonntag in Spanien beginnt das große Wettrüsten und eine wahre Millionen-Schlacht. Denn die Team-Fabriken in England oder Italien sind nicht weit entfernt. Alle 10 Teams bringen große Verbesserungen nach Barcelona mit. Neu-Entwicklungen können ohne viel Aufwand, wie Zoll- oder Logistik-Problemen direkt zur Strecke gebracht werden.

Mercedes-Boss Toto Wolff: "Barcelona ist der erste Schritt des Entwicklungsrennens, das womöglich bis zum Ende der Saison anhalten wird. Es wird interessant, zu sehen, wieviel Performance die Teams mit ihren Upgrades finden."

Diese Upgrades kosten richtig Geld. Einem Bericht der Bild nach ist bei Mercedes einiges in Planung: Ein neuer Frontflügel inklusive Nase soll kommen. Auch für den Heckflügel soll bei den Silberpfeilen eine neue Version kommen. Ferrari zieht natürlich nach. Bisher sickerte durch, dass der ohnehin schon sehr effiziente Unterboden ein Update erhält.

Aber auch andere Teams haben Updates in petto. Renault wartet mit einem neuen Sprit-Gemisch auf und McLaren will auf dem Circuit de Catalunya eine B-Version ihres Autos präsentieren. Größte Veränderung soll dabei die neue Nase sein, die angeblich innovativer und besser sein soll als die Modelle der Konkurrenz. Alonso: "Wir hoffen, dass unser Update funktioniert und die der anderen Teams nicht zünden."