Unglaublich: Formel 1 droht Magerwahn

Neue Gefahr

Unglaublich: Formel 1 droht Magerwahn

Schon im Mai haderte Lewis Hamilton: "Hier gibt's Süßigkeiten. Ich nur so: Verdammt, nein! Ich will sie, aber darf sie nicht haben. Diät zu halten nervt hart." Um im WM-Fight mit Sebastian Vettel mithalten zu können, zieht der Mercedes-Star alle Register. Dazu gehört neuerdings auch das Hungern.

+++ Brisant: Zögert Sebastian Vettel trotz Mega-Angebot wegen Mercedes? +++

Bricht in der Formel 1 der Magerwahn aus? Gut möglich. 2018 kommt der umstrittene Cockpitschutz Halo. Er wiegt zehn Kilogramm. Problem: Die FIA hat das Gewichtslimit nur um fünf Kilogramm auf 733 angehoben, die verbleibenden fünf Kilo müssen die Teams an anderer Stelle einsparen. Viele Piloten befürchten, es könnte sie treffen.

"Man kann Halo nicht ignorieren, wenn es die Sicherheit um 17 Prozent erhöht. Nur es sieht nicht gut aus und mich stört natürlich das zusätzliche Gewicht", wird der britische Dreifach-Weltmeister von Motorsport-Total zitiert.

"Habe ständig sehr viel Hunger"

Seit 1995 gehört das Fahrer-Gewicht zum vom Automobil-Weltverband festgelegten Limit. Aus dem Grund müssen Hamilton und Co. nach jedem Rennen auf die Waage. Die kritischen Stimmen werden deshalb immer lauter. "Wir verdienen es nicht, wegen dieser Autos so schlank wie Radfahrer sein zu müssen", sagte Carlos Sainz jr. (Toro Rosso).

Sein Force-India-Kollege Sergio Perez fand drastischere Worte. Er erzählte von einem strengen Ernährungsplan: "Ich habe ständig sehr viel Hunger. Aber je mehr Gewicht ich verliere, desto besser ist es für uns." Ein gefährlicher Trend, der sich 2018 weiter zuspitzen könnte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 4

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.