Der Olympia-Tag im Live-Ticker

Olympia-Ticker

Der Olympia-Tag im Live-Ticker

Wer feiert den Gold-Coup? Wer erobert Edelmetall? Die österreichischen Sportlerinnen und Sportler wollen bei den Olympischen Spielen groß abräumen. Und wir sind natürlich LIVE dabei. Hier verpassen Sie keine Medaillen-Entscheidung der heimischen Stars!

Wichtige Termine:

12:20 Uhr: Damen-Skeleton 3.+4. DG (Flock geht als Zweite in den Finaltag)

13:30 Uhr: Skispringen, Herren-Einzel von Großschanze (mit Aigner, Fettner, Hayböck, Kraft)

14:23
 

Skeleton

Flock verliert schon oben die Führung, kann nicht mehr aufholen. Ganz Bitter: Die Österreicherin fällt auf Platz vier zurück.

14:22
 

Skeleton

Yarnold neue Erste. Jetzt kommt Flock!

14:20
 

Skeleton

Die Deutsche Lölling übernimmt die Führung.

14:19
 

Skeleton

Nut noch zwei Athletinnen vor Flock...

14:18
 

Skispringen

Stefan Kraft kommt nur auf 131,5 Meter, ist zwischenzeitlich Achter.

14:14
 

Skispringen

Hayböck liegt weiter drei Punkte vor dem Polen Kubacki in Führung.

14:05
 

Skeleton

Nach zehn Läuferinnen führt die Kanadierin Channell 0,36 Sekunden vor Gilardoni (SUI).

14:02
 

Skeleton

Nuricht mehr lange bis Flock an den Start geht. Schafft sie den Gold-Coup?

14:01
 

Skispringen

Was für ein Sprung von Michael Hayböck! Der Österreicher übernimmt mit 140 Metern die Führung.

14:00
 

Skispringen

Manuel Fettner ist mit 124 Metern zwischenzeitlich Zwölfter.

13:57
 

Skispringen

Clemens Aigner springt mit 121 Metern auf Zwischenrang 11.

13:46
 

Skeleton

Das große Finale beginnt! Die erste Pilotin aus Nigeria ist auf der Bahn.

13:34
 

Skispringen - Grroßschanze

Soeben geht das Springen auf der Großschanze los. Startnummern der Österreicher: Clemens Aigner 28, Manuel Fettner 30, Michael Hayböck 31 und Stefan Kraft 44

12:58
 

Biathlon Massenstart der Damen

Die Slowakin Kuzmina bejubelt nach Silber in der Verfolgung und im Einzel-Rennen erstmals Gold. Sie siegt vor Domracheva und Eckhoff.

12:51
 

Skeleton

Janine Flock greift im 4. und letzten Durchgang als Führende nach Gold. Um 13.45 Uhr gehts weiter.

12:35
 

Skeleton

Flock liegt weiter vorne. Es scheint, dass sie als Führende in den letzten Durchgang geht.

12:25
 

Skeleton

Hunderstel-Krimi: Yarnold bleibt 0,02 Sekunden hinter Flock zurück.

12:22
 

Skeleton

Flock geht ins Rennen! Die Tirolerin holt oben auf die Deutsche Weltmeisterin Lölling auf, macht einen starken Lauf. Mit 0,12 Sekunden Vorsprung setzt sie sich vorübergehend an die Spitze.

12:18
 

Skeleton

In wenigen Minuten gehts es mit dem 3. Durchgang der Skeleton-Damen weiter. Österreicherin Janine Flock ist nach 2 von 4 Läufen Zweite und damit voll auf Medaillenkurs

11:36
 

Siegerehrung Super-G der Damen

Breites Lächeln bei Anna Veith. Die Salzburger bekam soeben Silber überreicht - ihre dritte Olympiamedaille.

11:35
 

Langlauf 4x5km Staffel der Damen

Norwegen schnappt sich Gold! Schweden sichert sich Silber, die Athleten aus Russland Bronze.

10:12
 

Bernadette Schild richtet Enttäuschung über Facebook aus

schiljhsagd.PNG © Screenshot facebook

08:22
 

Suber-G-Siegerin Ledecka bedankt sich auf Facebook

ledeckafacebook.PNG © Screenshot facebook

08:21
 

Norovirus wütet weiter

Die Verbreitung des Norovirus beschäftigt die Olympia-Organisatoren weiter. Die Zahl der Menschen, die sich mit dem Virus infiziert hätten, sei auf 261 gestiegen, teilt das Organisationskomitee mit. 16 neue Fälle seien am Freitag hinzugekommen. 44 Betroffene sind noch in Quarantäne.

Zwei in den vergangenen Tagen befallene Schweizer Freestyler zeigten schon am Freitag keine Krankheitssymptome mehr. Slopestyle-Goldkandidat Fabian Bösch und Elias Ambühl waren nicht im olympischen Dorf, sondern in der Außenstation Bokwang untergebracht, wurden in Einzelzimmer verlegt und ärztlich behandelt.

07:27
 

Eiskunstlauf der Männer

Die am Samstag vergebene 1.000 Goldmedaille in der Geschichte Olympischer Winterspiele ist nicht nur wegen dieses Jubiläums eine historische gewesen. Yuzuru Hanyu holte sich am Samstag den Titel im Eiskunstlauf der Herren und wiederholte damit seinen Triumph von Sotschi 2014. Zweimal Gold in diesem Bewerb en suite hatte zuletzt der US-Amerikaner Dick Button 1948 und 1952 geschafft.

Hanyu hatte sich im November beim Grand Prix in Japan beim Versuch eines Vierfach-Lutz verletzt und ist erst nun in Südkorea in die Szene zurückgekehrt. Auf eine Teilnahme am vergangenen Wochenende im Teambewerb verzichtete er aber. Seine Olympia-Kür in Gangneun wies zwar Fehler auf, doch sein Vorsprung aus dem Kurzprogramm reichte doch klar. Der 23-Jährige gewann mit 317,85 Punkten noch deutlich.

Sein Landsmann Shoma Uno fixierte mit seiner Bewertung von 306,90 Zählern einen japanischen Doppelsieg, Bronze ging mit 305,24 Punkten an den spanischen Serien-Europameister und Ex-Weltmeister Javier Fernandez. Er sorgte bei seinen letzten Spielen für die schon zweite Medaille für Spanien bei diesen Spielen nach jenem von Regino Hernandez im Snowboard Cross. Damit wurde die Medaillen-Ausbeute der Iberer in der Geschichte von Winter-Olympia innerhalb von zwei Tagen verdoppelt.

Die weitaus beste Kür im Feld zauberte Nathan Chen auf das Eis. Der US-Amerikaner wurde mit 215,08 Punkten um knapp neun Zähler besser als Hanyu bewertet. Chen war als Co-Favorit in die Konkurrenz gegangen, hatte aber sein Kurzprogramm total verpatzt und war da am Freitag nur 17. geworden. Hanyu, Schützling von des 56-jährigen Ex-Weltmeisters Brian Orser, sicherte Japan im 49. Bewerb dieser Spiele die erste Goldmedaille, Uno das fünfte Silber.

06:44
 

Ski-Slopestyle der Damen

Die Schweizer Ski-Freestylerin Sarah Höfflin hat bei den Winterspielen in Pyeongchang Gold im Slopestyle geholt. Die 27-Jährige gewann am Samstag mit 91,20 Punkten vor ihrer Teamkollegin Mathilde Gremaud und der Britin Isabel Atkin. Die 18-jährige Gremaud sicherte sich damit im ersten Wettkampf nach einem Kreuzbandriss vom 26. März des vergangenen Jahres Olympia-Silber.

Sotschi-Olympiasiegerin Dara Howell aus Kanada und Weltmeisterin Tess Ledeux aus Frankreich hatten wie die Tirolerin Lara Wolf (16.) den Sprung ins Finale der besten zwölf verpasst.

05:47
 

Veith holt Silber im Super-G

Der Damen-Super-G bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang hat am Samstag mit dem Sensationssieg der Tschechin Ester Ledecka geendet. Die 22-jährige Snowboard-Weltmeisterin distanzierte die Salzburger "Titelverteidigerin" Anna Veith im Alpincenter Jeongseon mit Startnummer 26 um 1/100 Sekunde, Bronze ging 11/100 zurück an die Liechtensteinerin Tina Weirather.

Ledecka hatte schon seit längerem damit beeindruckt, im Snowboard- und im Ski-Weltcup an der Spitze mitzufahren. Weitaus erfolgreicher war sie bisher aber auf dem Brett gewesen, da gilt sie nächsten Samstag beim Parallel-Riesentorlauf als Favoritin. Auf Skiern hatte sie Veith das schon sicher geglaubte Gold genommen und Lara Gut vom Siegespodest gedrängt. Die Schweizerin verpasste Bronze um 1/100. Zweitbeste ÖSV-Läuferin wurde in dem engen Rennen Cornelia Hütter als Achte (0,43).

Veith hatte 2014 in Sotschi noch unter ihrem Mädchennamen Fenninger Super-G-Gold geholt, nun verfehlte sie den vierten österreichischen Erfolg in einem Olympia-Super-G der Damen mit dem kleinsten aller möglichen Rückstände. Die bereits neunte Medaille für das ÖOC-Team bei diesen Spielen ist die zweite in Silber. Dazu gab es bis dahin dreimal Gold und viermal Bronze.

03:49
 

Ski-Freestyle

Ski-Freestylerin Lara Wolf hat bei den Olympischen Spielen in Südkorea den Finaleinzug im Slopestyle-Bewerb verpasst. Die 17-jährige Tirolerin belegte am Samstag in Bokwang Rang 16, nur die besten zwölf der Qualifikation kamen weiter.

Wolf stürzte im ersten Lauf, für ihren zweiten erhielt sie 66,40 Punkte. Damit fehlten ihr 6,6 Zähler auf das Weiterkommen. Auch Weltmeisterin Tess Ledeux (FRA) schied als 14. aus.

02:44
 

Medaillenchancen am Samstag

Am Samstag stehen bei den Olympischen Winterspielen in Südkorea drei Entscheidungen mit Medaillenpotenzial für österreichische Sportler an. Schon früh (3.00 Uhr MEZ) steht mit dem Super-G der Damen der nächste Ski-Bewerb auf dem Programm, für den ÖSV gehen Anna Veith, Nicole Schmidhofer, Cornelia Hütter und Tamara Tippler ins Rennen. Janine Flock jagt später im Laufe des Tages Skeleton-Gold.

Die Tirolerin liegt vor dem 3. und 4. Durchgang (12.20/13.45 Uhr) nur 0,02 Sekunden hinter der führenden Deutschen Jacqueline Lölling. Außenseiter sind Stefan Kraft, Michael Hayböck, Manuel Fettner und Clemens Aigner im Skispringen von der Großschanze (13.30). Freestyle-Skiläuferin Lara Wolf hofft im Slopestyle-Contest auf den Finaleinzug (2.00/5.00).

14:34
 

Skeleton

Flock bleibt auf Medaillenkurs! Die Österreicherin setzt sich im zweiten Durchgang sogar noch vom dritten auf den zweiten Platz. Nur 0,02 Sekunden fehlen auf die führende Deutsche Jaqueline Lölling.

14:33
 

Skispringen

Hayböck wird als bester Österreicher Fünfter, Kraft Elfter, Aigner 27. und Fettner 40.

14:32
 

Skispringen

Johansson gewinnt die Quali vor seinem Landsmann Forfang und dem Japaner Kobayashi.

13:38
 

Skispringen

Die Startnummern der Österreicher: Clemens Aigner (35), Manuel Fettner (37), Michael Hayböck (38) und Stefan Kraft (51).

13:34
 

Skispringen

Seit wenigen Minuten steigt die Qualifikation der Skispringer auf der Großschanze.

13:30
 

Ski Alpin

So sehen Sieger aus! Matthias Mayer zeigt seine Goldmedaille stolz auf Instagram.

mayerinsta.PNG © screenshot Instagram

12:58
 

Skeleton

Flock ist nach Durchgang 1 als Dritte auf Medaillenkurs. Der Österreicherin fehlen nur 0,15 Sekunden auf die Führende Lizzy Yarnold (GBR). Um 13.30 Uhr gehts mit dem zweiten Lauf weiter.

12:40
 

Ski Alpin

Matthias Mayer wird in diesem Moment für seine Goldmedaille geehrt. Er hat Tränen in den Augen, als die Nationalhymne erklingt.

12:39
 

Skeleton

Starker 1. Durchgang von Flock! Die Tirolerin hat nur 0,07 Sekunden Rückstand auf die führende Deutsche Jaqueline Lölling.

12:38
 

Skeleton

In Kürze startet Österreich-Hoffnung Janine Flock ins Rennen.

12:10
 

Ski Alpin

Matthias Mayer bekommt seine Gold-Medaille um 12.30, Katharina Gallhuber ihre Bronzene um 12.40 überreicht.

11:29
 

Skispringen

Der Tag ist für Österreichs Olympia-Athleten noch nicht vorbei: Um 12.20 startet Janine Flock mit ihren ersten zwei Skeleton-Durchgängen, ab 13.30 steigt die Qualifikation auf der Großschanze für unsere Skispringer.

11:23
 

Rodeln

Siegerehrung: Die Rodel-Staffel um Egle, Gleirscher, Penz und Fischler bekommt gerade ihre Bronzemedaille überreicht. Landertinger seine Bronzene im Biathlon.

10:08
 

Ski-Alpin

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner gratuliert Gallhuber: " Herzliche Gratulation! Ein großartiger Erfolg für Katharina Gallhuber und auch ein großartiger Erfolg für das Sportland Niederösterreich“, freut sich Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leiter über die Bronzemedaille der jungen Göstlingerin bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang.

"Katharina Gallhuber wird mit Stolz und großer Freude seit Jahren vom Sportland Niederösterreich unterstützt. Sie hat es innerhalb kürzester Zeit geschafft, sich in der Slalom-Weltelite zu etablieren und tritt somit in die Fußstapfen erfolgreicher niederösterreichischer Skifahrerinnen und Skifahrer“, so Mikl-Leitner.

09:18
 

Skeleton

Um 12.20 Uhr geht es mit den ersten beiden von vier Durchgängen im Skeleton der Damen weiter. Österreichs große Hoffnung: Janine Flock.

09:06
 

Ski Alpin

Hirschbühl statt Schörghofer: Österreichs Riesentorlauf-Team der alpinen Ski-Herren bei den Olympischen Spielen besteht aus Weltmeister Marcel Hirscher, Manuel Feller, Stefan Brennsteiner und Christian Hirschbühl. Der ohne Saison-Einsatz nominierte Philipp Schörghofer wurde für das Rennen am Sonntag in Yongpyong nicht aufgestellt.

08:21
 

Langlauf

Max Hauke wird als bester Österreicher nur 29.

08:19
 

Langlauf

Der Schweizer Daior Colgogna schnappt sich die Goldmedaille. Er gewinnt 18,3 Sekunden vor Simen Hagstad Krueger (NOR). Denis Spitsov (RUS) holt Bronze.

08:02
 

Langlauf

Mittlerweile sind auch die Langläufer über 15 Kilometer Freistil unterwegs. Nach 6 Kilometern ist Dominik Baldauf als bester Österreicher nur 34.

06:55
 

Zwei Schweizer Freestyler von Norovirus betroffen

Zwei in den vergangenen Tagen als erste Athleten vom Norovirus befallene Schweizer Freestyler zeigen keine Krankheitssymptome mehr. Das teilte die Olympia-Mannschaft der Eidgenossen am Freitag mit. Slopestyle-Goldkandidat Fabian Bösch und Elias Ambühl waren nicht im olympischen Dorf, sondern in der Außenstation Bokwang untergebracht, wurden in Einzelzimmer verlegt und ärztlich behandelt.

"Wir gehen derzeit davon aus, dass es bei diesen beiden Einzelfällen bleibt und sich die beiden Athleten schon bald vollumfänglich erholt haben", hieß es in der Mitteilung. Das Norovirus verursacht einen plötzlich auftretenden, heftigen Brechdurchfall und ist hoch ansteckend. Bisher waren bei den Winterspielen in Südkorea rund 200 Personen, mehrheitlich Sicherheitspersonal, aber keine Sportler betroffen gewesen.

Bösch und Ambühl absolvierten laut Schweizer Nachrichtenagentur SDA am frühen Freitagmorgen, mit flauem Magen und einigem Sicherheitsabstand zu den anderen Fahrern, die zweite Trainingseinheit auf dem Slopestyle-Kurs. Die Qualifikation und die drei Finalläufe stehen am Sonntag (2.00 Uhr MEZ) auf dem Programm.

Der Vorfall beunruhigt das Internationale Olympische Komitee (IOC) nicht. "Das ist im Wintersport nicht ungewöhnlich", sagte IOC-Sprecher Mark Adams.

05:51
 

Moioli gewann als erste Italienerin Gold im Snowboard Cross

Mitfavoritin Michela Moioli hat als erste Italienerin Olympia-Gold im Snowboard Cross gewonnen. Die 22-Jährige setzte sich am Freitag bei den Winterspielen von Pyeongchang im Sechser-Finale vor der unerwartet stark gefahrenen erst 16-jährigen Französin Julia Pereira de Sousa Mabileau und der tschechischen Sotschi-Olympiasiegerin Eva Samkova durch.

Nach zweimal Bronze bei den Weltmeisterschaften 2015 und 2017 gelang Moioli mit einem souveränen Lauf im Finale erstmals bei einem Großereignis der Sprung aufs oberste Podest. Die vierfache Weltcupsiegerin dieser Saison und auch Weltcup-Führende übernahm nach rund der Hälfte des attraktiven Kurses im Phoenix Snow Park in Bokwang die Führung und verteidigte diese ohne größere Probleme bis ins Ziel.

US-Top-Star Lindsey Jacobellis verpasste im Finale mit Platz vier auch im vierten Anlauf das ersehnte Gold. Die 32-Jährige hatte 2006 als Führende den sicheren Olympiasieg durch einen Sturz aus Übermut verspielt und war nur Zweite geworden.

05:38
 

Letzte Spiele für Reichelt?

Die Ausbeute bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang war für Hannes Reichelt nicht wunschgemäß. Aber er habe schon viele Erfolge feiern können und überlege, noch einmal vier Jahre dranzuhängen, wie er der APA verriet. "Ich habe noch nicht Ja gesagt, ich schließe es aber auch nicht aus. Ich muss fit bleiben. Jetzt heißt es, weiter konzentrieren auf die nächsten Rennen. Und vielleicht auf solchen Verhältnissen schneller zu werden."

05:37
 

ÖSV-Asse mit ernüchternder Bilanz

Die Olympia-Bilanz der drei medaillenlosen Speedherren fiel ernüchternd aus. "Ich hatte andere Ziele", bestätigte Vincent Kriechmayr nach dem Ausfall in der Kombi, Platz sieben in der Abfahrt und sechs im Super-G. "Ich habe den Ski nicht auf Zug gebracht. Ich glaube, ich wollte nach dem gestrigen Tag heute alles zerstören, das ist brutal in die Hose gegangen. Ich wollte es so unbedingt, ich habe mich hier so wohlgefühlt", erklärte Max Franz, in der Abfahrt Elfter und im Super-G 17.

Wie schon nach der Abfahrt (12.) war Hannes Reichelt auch nach dem Super-G (11.) ratlos. "Ich habe keine Ahnung, ich rätsel selbst, null Plan. Es ist einfach schwierig für mich, hier schnell zu sein." Im Super-G blieb der 37-Jährige mit der Hand an einem Tor hängen. "Es zieht schon ein bisschen, aber das Herzerl schmerzt im Moment mehr als die Schulter."

04:53
 

Mayer kann es nicht glauben

04:33
 

Mayer holt Gold im Super-G

Matthias Mayer holt sich Goldmedaille im Super-G!

mayer.jpg © GEPA

Hier mehr: Wahnsinn: Matthias Mayer holt Gold

03:05
 

Super G - Herren

Es startet der Super-G der Herren! Hier geht's zum LIVE-Ticker

02:45
 

Slalom - Damen

Bernadette Schild liegt als beste Österreicherin nach dem ersten Durchgang des Damen-Slaloms auf Rang 8, exakt eine Sekunde hinter Wendy Holdener. Die Schweizerin geht in den zweiten Durchgang (5:15 im oe24-LIVE-Ticker) als Führende. Mikaela Shiffrin kam im ersten Lauf "nur" auf Rang vier.

02:39
 

Skeleton - Männer

Skeleton-Pilot Matthias Guggenberger ist am Freitag bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang im dritten Lauf um vier Positionen auf Rang 20 zurückgefallen. Der Tiroler hat vor der Entscheidung bereits 3,95 Sekunden Rückstand auf Spitzenreiter Yun Sungbin. Der Südkoreaner baute seinen Vorsprung vor dem anschließenden letzten Durchgang auf den Letten Martins Dukurs auf 1,02 Sekunden aus.

Auf Platz drei rangiert der Brite Dom Parsons, der mit 1,06 Sekunden Rückstand nur drei Hundertstel vor dem Russen Nikita Tregubow liegt.

14:37
 

Olympia

Da war es mit den Medaillenentscheidungen für rot-weiß-rot für heute. Österreich holte im Biathlon der Herren und in der Rodel-Staffel Edelmetall, beide Male Bronze.

14:36
 

14:35
 

Rodeln

Sportdirektor Markus Prock: "Drei Medaillen sind ein Wahnsinn, wir sind überglücklich.Wir sind bei Großereignissen seit vielen Jahren ein Medaillengarant."

14:22
 

Rodeln

Deutschland sichert sich die Goldmedaille vor Kanada.

14:21
 

Rodeln

Der Medaillen-Hattrick im Rodeln ist perfekt! Österreich holt Bronze.

14:16
 

Rodeln

Österreich kommt als Zweiter ins Ziel. Damit ist zumindest Bronze sicher.

14:13
 

Rodeln

Egle legt los, übergibt an Gleirscher -- Österreich ist auf Kurs!

14:13
 

Rodeln

Die Kanadier übernehmen die Führung, damit ist ihnen eine Medaille sicher.

14:11
 

Rodeln

Gerade sind die Kanadier auf der Bahn, dann wirds ernst für rot-weiß-rot. Derzeit ist Italien Erster.

13:57
 

Rodeln

Team Österreich (Egle, Gleirscher Penz und Fischler) geht als Zwölfter und damit als Vorletzter ins Rennen. Im Moment führt Russland.

13:47
 

Rodeln

Mittlerweile steigt auch schon die Team-Staffel im Rodlen. Im Rodeln holte Österreich in Pyeongchang schon zwei Medaillen. Folgt der Hattrick?

13:41
 

Biathlon

Die Goldmedaille geht an Johannes Thingnes Boe (NOR), Silber an Jakov Fak (SLO).

13:38
 

Biathlon

ES IST FIX! Dominik Landertinger gewinnt sensationell Bronze.

13:35
 

Biathlon

Fak liegt jetzt schon vor Landertinger. Das sieht nach Bronze für Österreich aus.

13:27
 

Biathlon

Landertinger kommt völlig erschöpft als Zweiter ins Ziel. Jetzt muss er zittern..

13:19
 

Biathlon

Unfassbar! Landertinger schon wieder fehlerfrei. Jetzt lebt die Gold-Chance.

13:11
 

Biathlon

Fourcade macht zwei Fehler. War es das mit dem Sieg?

13:09
 

Biathlon

Landertinger bleibt zum dirrten Mal ohne Fehler. Der Östereicher reiht sich auf Platz 5 ein.

13:03
 

Biathlon

Johannes Thignes Boe macht zwei Schießfehler - damit ist er nicht mehr im Medaillen-Rennen.

12:59
 

Biathlon

Stark! Landertinger bleibt auch im zweiten Schießen fehlerfrei.

12:50
 

Biathlon

Landertinger bleibt im ersten Schießen fehlerfrei, Eder im zweiten!

12:43
 

Biathlon

Wie Eder macht auch Julian Eberhard einen Fehler beim ersten Schießen.

12:42
 

Biathlon

Auch Julian Eberhard und Dominik Landertinger sind schon auf der Strecke.

12:42
 

Biathlon

Simon Eder absolviert sein erstes Schießen mit einem Fehler.

12:25
 

Biathlon

Mittlerweile ist das Rennen im Gange. Mitfavorit Johannes Thingnes Boe startet als Neunter.

12:04
 

Biathlon:

Julian Eberhard, Tobias Eberhard. Simon Eder und Dominik Landertinger gehen über 20 Kilometer für Österreich ins Rennen.

10:54
 

Biathlon

Um 12 Uhr geht es mit dem Einzel-Rennen der Biathlon-Herren weiter.

10:37
 

Biathlon

Sensation! Die Schwedin Hoeberg sichert sich mit ihrem ersten Sieg überhaupt Gold. Hauser wird nur 38.

10:23
 

Biathlon

Hauser kommt ins Ziel, belegt nur Zwischenrang 22.

10:10
 

Biathlon

Eine Überraschungssiegerin zeichnet sich ab: Die Schwedin Hoeberg ist auf Goldkurs.

10:05
 

Biathlon

Hauser bleibt im dritten Schießen fehlerfrei. Sie hält damit bei zwei Fehlern.

09:57
 

Biathlon

Die deutsche Favoritin Laura Dahlmeier ist mittlerweile ins Rennen. Sie startete mit der Nummer 80.

09:48
 

Biathlon

Hauser kann mit ihrem Beginn nicht ganz zufrieden sein. Sie leistet sich beim Schießen einen Fehler.

09:28
 

Langlauf

Lisa Hauser, Katharina Innerhofer und Dunja Zdouc gehen für Österreich auf Medaillenjagd.

09:01
 

Biathlon

Um 9.15 Uhr geht es mit dem Biathlon-Einzel der Damen weiter, um 12 Uhr sind dann die Biathlon-Herren an der Reihe.

08:39
 

Langlauf

Teresa Stadlober: "Ich freue mich immer wenn ich im Ziel bin und eine gute Platzierung habe. Das Ziel war Top 6 - ich bin Neunte. Es war heute zäh, vor allem die erste Runde. In der zweiten bin ich besser reingekommen. Ich hatte heuer schon ein gutes rennen über 10 Kilometer Skating. Heute ist es mehr als eine Minute Rückstand geworden, das ist schon viel. Aber Skating ist noch die schwächere technik bei mir. Der Fokus liegt auf dem 30er am letzten Tag. Da ist wueder Massenstart, das liegt mit hier denke ich besser."

08:32
 

Langlauf

Stadlober wird letztendlich Neunte. Gutes Ergebnis für die 25-Jährige.

08:26
 

Langlauf

Stadlober kommt als Siebente ins Ziel. Das wird ein Top-10 Ergebnis

08:22
 

Langlauf

Gold für Norwegen! Ranghild Haga siegt im 10 Kilometer Freistil der Damen 20,3 Sekunden vor Charlotte Kalla (SWE). Bronze teilen sich Mari Björgen (NOR) und Krista Parmakosi (FIN).

07:44
 

Snowboard

Der Franzose Pierre Vaultier ist erneut Olympiasieger im Snowboardcross. Der Gold-Gewinner von Sotschi ließ am Donnerstag im Finale von Pyeongchang den Australier Jarryd Hughes und den Spanier Regino Hernandez hinter sich. Weltmeister Vaultier war als Favorit in den Wettbewerb gegangen und fuhr im Endlauf einen sicheren Sieg ein. Bester Österreicher wurde Alessandro Hämmerle als Gesamt-Siebenter.

07:30
 

Langlauf

Bei den Damen stehen heute die 10 km Freistil auf dem Programm. Eröffnet wird das Rennen von der Österreicherin Lisa Unterweger. Ebenfalls mit dabei: Anna Seebacher und unsere beste Langläuferin Teresa Stadlober.

07:29
 

Snowboard

Update zu Markus Schairer: Er klagt nach seinem Horror-Sturz im Boardercross über starke Schmerzen im Brustbereich und wurde ins Krankenhaus gebracht. Wir drücken die Daumen: Gute Besserung!

07:12
 

Snowboard

Im Boardercross der Herren kam es übrigens zu einem heftigen Sturz von Markus Schairer: Der Österreicher verlor bei einem viel zu weiten Sprung die Kontrolle und knallte bei der Landung mit dem Rücken in den Schnee. Wahnsinn. Er hatte aber offenbar Glück und kann nach bangen Minuten selbst ins Ziel fahren.

06:55
 

Damen-RTL

US-Skistar Mikaela Shiffrin hat gleich im ersten Olympia-Rennen in Südkorea Gold geholt. Die 22-Jährige gewann am Donnerstag den Riesentorlauf vor der Norwegerin Ragnhild Mowinckel (+0,39 Sek.) und Federica Brignone aus Italien (0,46). Unser Quartett hatte mit dem Kampf um Edelmetall nichts zu tun. Anna Veith (2,08) landete als beste ÖSV-Dame auf Rang zwölf. Stephanie Brunner, Neunte nach dem ersten Durchgang, riskierte in der Entscheidung alles und schied aus.

06:30
 

Snowboard

Alessandro Hämmerle hat als bester ÖSV-Vertreter den Sprung in das Finale des olympischen Snowboard-Cross-Bewerbs als Fünfter seines Halbfinales verpasst. Der Vorarlberger kämpft damit um die Ränge sieben bis zwölf. Seine Kollegen Lukas Pachner und Hanno Douschan scheiterten im Achtelfinale, für Markus Schairer war im Phoenix Park in Bokwang eine Runde später Schluss.

06:10
 

Eiskunstlauf

Die Deutschen Aljona Savchenko und Bruno Massot haben mit einer grandiosen Aufholjagd noch Gold im Paarlauf-Wettbewerb bei den Olympischen Winterspielen geholt. Die WM-Zweiten machten mit einer Klasse-Kür am Donnerstag in Pyeongchang noch drei Ränge gut. Mit 235,90 Punkten distanzierten sie die chinesischen Weltmeister Sui Wenjing/Han Cong (235,47) noch knapp.

05:45
 

Snowboard

Pierre Vaultier hat am Donnerstag im Setzungslauf für den Snowboardcross-Bewerb seine Favoritenrolle untermauert. Er markierte in 1:13,14 Minuten Bestzeit. Bester Österreicher wurde Hanno Douschan als 16. mit 1,39 Sekunden Rückstand. Markus Schairer und Alessandro Hämmerle kamen auf die Ränge 17 bzw. 24.

05:28
 

Skeleton

Matthias Guggenberger ist am Donnerstag nicht nach Wunsch für Österreichs kleine Skeleton-Auswahl in den olympischen Bewerb im Olympic Sliding Center von Pyeongchang gestartet. Der 33-jährige Tiroler liegt nach zwei von vier Läufen nur an 16. Stelle. Klar auf Goldkurs ist der Südkorea Yun Sungbin mit schon 0,72 Sekunden Vorsprung auf den unter neutraler Flagge startenden Russen Nikita Tregubow.

05:15
 

Herren-Abfahrt

Aksel Lund Svindal ist Olympiasieger in der Abfahrt. Der Super-G-Goldene von Vancouver 2010 triumphierte als erster Norweger in der Königsdisziplin bei Olympischen Spielen in 1:40:25 Minuten vor Landsmann Kjetil Jansrud (+0,12) und dem amtierenden Weltmeister aus der Schweiz, Beat Feuz (0,18). Vincent Kriechmayr wurde als bester Österreicher Siebenter.

05:00
 

Herzlich Willkommen

In unseren Breitengraden steht der ganze Tag noch bevor, bei den Olympischen Spielen sind die ersten Entscheidung schon gefallen. Hier verpassen Sie nichts!

14:32
 

Rodeln

Georg Fischler: Es tut richtig gut. Wir haben uns über die gesamte Saison gesteigert. Wir haben uns ein Selbstbewusstsein aufgebaut, das uns heute sicher gut getan hat."

14:30
 

Rodeln

Peter Penz: "Perfekt, eindeutig perfekt. Ein Traum ist in Erfüllung gegangen für uns zwei."

14:15
 

Rodeln

Lorenz Koller: "Die anderen drei Duos waren einfach in einer anderen Liga."

14:14
 

Rodeln

Thomas Steu gibt sich als fairer Vierter: "Ich bin mit der Platzierung sehr zufrieden."

14:13
 

Rodeln

Bitter: Steu/Koller landen auf dem undankbaren vierten Platz.

14:10
 

Rodeln

Wendl/Arlt ziehen noch vorbei, schaffen die Titelverteidigung. Penz/ Fischler bejubeln Silber.

14:08
 

Rodeln

Mega-Jubel im Ziel! Penz/Fischer gehen in Führung. Jetzt heißt es Daumen Drücken. Zwei Zehntel liegt man vorne. Der Gold-Traum lebt.

14:07
 

Rodeln

Eggert/Benecken setzten sich an die Spitze. Jetzt kommen Penz/Fischler.

14:04
 

Rodeln

Österreich hat seine Medaille sicher! Krewson/Sherk bleiben hinter Steu/Koller zurück.

14:01
 

Rodeln

Jaaaaa! Die Olympia-Debütanten Steu/Koller erwischen einen guten Lauf, sind vorübergehend Erster - mit 12Hunderstel Vorsprung. Jetzt heißt es zittern.

13:54
 

Rodeln

Nur noch wenige Minuten bis Steu/Koller wieder loslegen.

13:38
 

Rodeln

David Gleirscher, der im Einzel bereits Gold holte, drückt seinen Kollegen die Daumen: "Ich habe Penz/Fischler gerade noch am Start getroffen und ein gutes gefühl, dass heute für beide Duos etwas drinnen ist."

13:34
 

Rodeln

Es wird wieder ernst! Das ukrainische Duo Obolonchy/Zakhariv hat den zweiten Durchgang eröffnet.

13:20
 

Eisschnellauf

Vanessa Herzog verpasste über 1.000 Meter als Fünfte nur knapp die Medaillenränge, ist dennoch glücklich: "Ich bin sehr zufrieden, ich war heute drei Sekunden schneller als letztes Jahr auf dieser Bahn. Die Zeit ist wirklich gut, ich kann mich nicht beschweren."

13:19
 

Rodeln

Um 13.30 Uhr geht der Medaillenkampf für Penz/Fischler und Steu/Koller weiter.

12:53
 

Rodeln

Peter Penz: "Wir sind mega-happy, dass wir da vorne mit dabei sind. Wir werden jetzt sehen was herauskommt."

12:46
 

Steu/Koller fahren bei ihrem Olympia-debüt auf Platz 5. 0,241 Sekunden fehlen auf einen Medaillen-Platz. Es ist noch alles drin.

12:42
 

Rodeln

Nach zehn Duos sind Penz/Fischler weiter Zweiter - und damit voll im Medaillen-Rennen.

12:31
 

Rodeln

Starke Fahrt! Trotz kleiner Fehler platzieren sich Penz/Fischler auf Platz zwei, liegen derzeit elf Hunderstel hinter den deutschen Titelverteidigern Wendl/Arlt.

12:23
 

Rodeln

Penz/Fischler gehen als Fünfte ins Rennen, Steu/Koller folgen als Zwölfte.

12:20
 

Rodeln

Mittlerweile hat der Doppelsitzerbewerb der Rodler begonnen...

12:15
 

Eisschnellauf

Österreich bleibt damit im Eisschnelllauf über 1.000 Meter der Damen ohne Medaille. Die Holländerin Te Mors holt sich Gold. Silber bzw. Bronze gehen an die Japanerinnen Koidara und Takagi.

12:10
 

Eisschnelllauf

Herzog startet gut ins Rennen. Der Österreicherin gehen dann aber etwas die Kräfte aus - ao scheint es. Am Ende reicht es nur für Rang 5.

12:09
 

Eisschnellauf

Herzog geht ins Rennen!

12:04
 

Eisschnellauf

Neuer Rekord! Die Holländerin Jorien Ter Moorts übernimmt mit einer Zeit von 1:13,56 die Führung, liegt 1,76 Sekunden vor Landsfrau Wüst.

11:59
 

Eisschnelllauf

Bald ist es soweit! Um 11.09 Uhr wird Vanessa Herzog ins Rennen gehen.

11:44
 

Rodeln

Um 12.20 beginnt der Doppelsitzer-Bewerb der Rodler. Seit 2006 hat es immer Edelmetall gegeben. ÖRV-Sportdirektor Markus Prock: "Wir haben zwei sehr starke Doppelgespanne, vor allem Penz/Fischler sind in dieser Saison gut unterwegs, Steu/Lorenz sind in Lauerstellung."

11:24
 

Eisschnelllauf

Die Norwegerin Njatun reiht sich nur elf Hunderstel hinter Wüst ein.

11:15
 

Eisschnellauf

Der Eisschnellauf ist mittlerweile in vollem Gange. Die Holländerin Ireen Wüst, Goldsiegerin über 1.500 Meter, liegt derzeit vorne. Vanessa Herzog muss sich noch gedulden.

10:49
 

Nordische Kombination

Lukas Klapfer über seine Bronze-Sensation: "Es war ein wahnsinnig hartes rennen. Zu viert in die letzte Runde gehen, das macht die nervlich fertig. Ich war so froh, dass ich als Dritter in die letzte Abfahrt runtergekommen bin. Du holst alles aus deinem Körper raus. Es war nicht mehr drinnen. Gottseidank hat es gereicht. Man träumt als Kleiner, oder auch jetzt noch, von einer Olympiamedaille. Ich pack es jetzt noch nicht."

10:48
 

Eisschnelllauf

Um 11 Uhr legen die Eisschnelläuferinnen los. Österreichs große Hoffnung über 1.000 Meter: Vanessa Herzog.

10:48
 

10:45
 

Nordische Kombination

Medaillenspiegel nach 28 von 102 Bewerben:

1. Deutschland 6 2 2 10

2. Niederlande 4 4 2 10

3. USA 4 1 2 7

4. Norwegen 3 5 3 11

5. Kanada 3 4 3 10

6. Frankreich 2 1 2 5

7. Schweden 2 1 0 3

8. ÖSTERREICH 2 0 1 3

9. Italien 1 1 1 3

10. Südkorea 1 0 1 2

11. Japan 0 3 2 5

12. OAR 0 1 4 5

13. Australien 0 1 1 2

. Tschechien 0 1 1 2

15. China 0 1 0 1

. Schweiz 0 1 0 1

. Slowakei 0 1 0 1

18. Finnland 0 0 2 2

19. Kasachstan 0 0 1 1

10:44
 

Nordische Kombination

Die Bronze-Medaille von Kombinierer Lukas Klapfer ist die dritte Medaille bei diesen Olympischen Spielen für Österreich. Am Sonntag bzw. Dienstag hatten der Tiroler David Gleirscher im Einsitzerbewerb der Rodler sowie der Salzburger Ski-Superstar Marcel Hirscher in der Alpinen Kombination jeweils Gold geholt.

10:38
 

Nordische Kombination

Nach dem Sieg im Teambewerb 2014 jubelt Klapfer heute über seine erste Einzelmedaille.

10:36
 

Nordische Kombination

Franz-Josef Rehrl: "Ich habe mein Bestes gegeben, habe mir nichts vorzuwerfen. Ich vergönne dem Lukas die Medaille, finde es aber auch Schade, dass ich keine geholt habe."

10:32
 

Nordische Kombination

Steckbrief Lukas Klapfer (32):

Geboren: 25. Dezember 1985 in Eisenerz

Wohnort: St. Peter-Freienstein/Steiermark

Größe/Gewicht: 180 cm/69 kg

Familienstand: ledig, Tochter Valentina

Verein: WSV Eisenerz

Hobbys: Motocross, Sport

Homepage: keine

Größte Erfolge:

Olympia (0-0-2): Bronze Einzel Normalschanze Pyeongchang 2018,

Bronze Team Sotschi 2014, 12. Einzel Normalschanze,

15. Einzel Großschanze jeweils Sotschi 2014

Weltcup: 1. Schonach 2015, 2. Seefeld 2009; 2018: Val di Fiemme 2.

und 3.

Junioren-WM: Bronze Team 2004

2. Olympia-Teilnahme

10:27
 

Nordische Kombination

Rehrl ging im Langlauf etwas die Luft aus. Der Führende nach dem Skispringen landet nur auf dem 13. Platz

10:25
 

Nordische Kombination

Die Goldmedaille sichert sich der Deutsche Frenzel, Silber holt Watabe.

10:24
 

Nordische Kombination

BRONZE für Österreich! Lukas Klapfer kommt als Dritter ins Ziel.

10:24
 

Nordische Kombination

Frenzel und Watabe ziehen vorne weg.

10:22
 

Nordische Kombination

Klapfer geht etwas die Kraft aus. Der Österreicher ist vor dem Schlussanstieg Dritter.

10:21
 

Nordische Kombination

Letzte Runde...

10:19
 

Nordische Kombination

Unfassbare Spannung! Frenzel führt vor Klapfer, Riiber und Watabe. Rehrl wohl schon aus dem Medaillenrennen.

10:17
 

Nordische Kombi

Nach 6,08 Kilometer liegt Klapfer vorne. Die Medaillenchance lebt!

10:14
 

Nordische Kombination

5 Kilometer, die Hälfte, sind absolviert...

10:12
 

Nordische Kombination

Frenzel übernimmt die Führung. Klapfer ist derzeit Vierter, Rehrl schon mit leichtem Abstand Fünfter.

10:10
 

Nordische Kombination

3,60 Kilometer sind gelaufen und der Zusammenschluss an der Spitze ist da. Ein echter Krimi zeichnet sich ab.

10:08
 

Nordische Kombination

Beim ersten Zieldurchlaf hat Riiber zu Rehrl aufgeschlossen. Nur 12,5 Sekunden dahinter folgen Watabe, Frenzel und Klapfer.

10:05
 

Nordische Kombination

Nach Kilometer 1 liegt Rehrl noch solo voran. Riiber fehlen allerdings nur noch neun Sekunden.

10:03
 

Nordische Kombination

Auf den Dritten Watabe folgen Österreicher Klapfer und Frenzel - ein laufstarkes Trio.

10:01
 

Nordische Kombination

Es geht los! Rehrl startet als erster ins Rennen. Er hat 15 Sekunden auf den Norweger Riiber gut.

10:00
 

Nordische Kombination

Die größten Konkurrenten der Österreicher werden wohl Weltcupleader Akito Watabe (105,5/+ 28 Sekunden) und Olympiasieger von 2014, Eric Frenzel (106,5/+36).

09:46
 

Nordische Kombination

Klapfer rechnet mit einem spannenden Lauf: "Wir werden sicher ein Dreier- bis Vierer-Gespann werden, vielleicht kommt der Hirvonen noch. Dann gilt es am Schluss am meisten Kraft zu haben und unter dem Rennen so viele Körner wie möglich zu sparen."

09:45
 

Nordische Kombination

Mit Lukas Klapfer hat ein weiterer Österreicher noch gute Medaillenchancen. Der Steirer geht als vierter in den Langlauf.

09:41
 

Nordische Kombination

Es heißt weiter warten... Nach Verzögerungen beim Springen wurde die Startzeit des Langlaufs von 9.45 auf 10 Uhr zurückversetzt.

09:39
 

Nordische Kombination

Nach dem Springen liegt Franz-Josef Rehrl sensationell vorne. "Natürlich mit Platz eins nach dem Springen bist du der heiße Favorit. Ich werde alles geben und das Ziel ist absolut eine Medaille", so der Österreicher miz der Kampfansage.

12:45
 

Hirscher am Ziel seiner Träume

hirscher.jpg © APA

Mehr Infos & Fotos hier: Hirscher erhielt erste Goldmedaille

12:27
 

Das wars von der Siegerehrung!

Marcel Hirscher steht ganz oben! Und es wird wohl nicht die letzte Siegerehrung für Hirscher in Korea sein.

12:26
 

Auch der Vierte gratuliert

Bitter für Marco Schwarz: Er wird nur Vierter, gratuliert Hirscher aber via Facebook.

12:24
 

Hirscher strahlt für Siegerfotos

Der Salzburger strahlt mit den Franzosen für die Siegerfotos, die um die Welt gehen. Hirscher hat sich den Erfolg hart erarbeitet.

12:22
 

Hymne ertönt

Zu Ehren von Hirscher wird die österreichische Bundeshymne gespielt. Hirscher ist sichtlich gerührt.

12:21
 

Hirscher springt aufs Podium

Der so coole Hirscher jubelt und brüllt! Und endlich hält er sein olympisches Gold in den Händen!

12:19
 

Große Freude beim Dritten

Der Dritte Muffat-Jeandet strahlt von einem Ohr zum anderen. Schon in Interviews nach dem Rennen hat der Franzose betont, dass es etwas ganz besonderes ist mit seinem Teamkollegen Alexis Pinturault auf dem Stockerl zu stehen.

12:18
 

Auch Schröcksnadel dabei

Auch ÖSV-Boss Schröcksnadel ist dabei. Marcel Hirscher, Alexis Pinturault und Victor Muffat-Jeandet haben die Bühne bereits betreten.

12:15
 

Heute ist die Sammlung komplett

Die Spiele haben erst begonnen und Hirscher ist schon am Ziel. Gesamtweltcupsieger und Weltmeister war er schon. Mit Olympia-Gold veredelt er seine Skifahrer-Karriere.

12:14
 

Hirscher krönt Karriere

Marcel Hirscher krönt bereits jetzt seine Karriere. Der sechsfache Gesamtweltcupsieger beweist mit der Goldenen in der Kombi, das er der beste Skifahrer der Welt ist. Die Zeremonie beginnt!

12:06
 

Wird Hirscher der große Olympia-Star?

Marcel Hirscher hat gleich im ersten Alpin-Bewerb Gold geholt! Seine Spezialdisziplinen kommen aber erst noch, am Sonntag bereits der RTL. Räumt Hirscher in Korea alles ab und wird dreifacher Olympiasieger?

11:49
 

Hirscher holte Kombi-Gold

Österreichs Ski-Superstar Marcel Hirscher hat den letzten weißen Fleck auf seiner ohnehin schon so umfangreichen Erfolgsliste ausgelöscht. Im ersten Alpin-Bewerb der Winterspiele in Pyeongchang holte sich der Salzburger am Dienstag im Alpincenter von Jeongseon mit dem Titel in der Kombination sein erstes Olympia-Gold. Damit beendete er auch Österreichs aktuell längste olympische Ski-Durststrecke.

Denn auf den Tag genau 20 Jahre davor hatte Mario Reiter bei den Spielen in Nagano das bisher letzte Olympia-Gold in der Kombination der Herren geholt. Sonst hatte nur 1988 Hubert Strolz 1988 in Calgary für Rot-Weiß-Rot zugeschlagen. Für den sechsfachen Weltmeister und Gesamtweltcupsieger Hirscher ist es die zweite Olympia-Medaille nach Slalom-Silber 2014 in Sotschi. 23/100 bzw. 1,02 Sekunden hinter dem ÖSV-Ass holten die Franzosen Alexis Pinturault und Victor Muffat-Jeandet Silber und Bronze.

Hier mehr: Traumstart: Marcel Hirscher erobert Gold

11:38
 

Hirscher erhält seine Goldene

Um 12:13 erhält Marcel Hirscher seine erste olympische Goldmedaille. oe24 tickert für Sie LIVE!

16:04
 

Rang sechs von Iraschko-Stolz als beste Montag-Platzierung

Österreich hält nach dem dritten Bewerbstag der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang weiter bei einer Goldmedaille, die Rodler David Gleirscher am Sonntag geholt hat. Für die beste Montag-Platzierung sorgte Skisprung-Ex-Weltmeisterin Daniela Iraschko-Stolz mit Platz sechs. Auf Bronze fehlten der Silbermedaillengewinnerin von 2014 am Montag in Alpensia fast 18 Punkte.

Gold sicherte sich Topfavoritin Maren Lundby aus Norwegen. Chiara Hölzl als Elfte und Jacqueline Seifriedsberger als 13. spielten in der Medaillenvergabe keine Rolle.

In der Biathlon-Verfolgung wurde Simon Eder als bester Österreicher 14., unmittelbar dahinter folgte Julian Eberhard, der am Vortag als Vierter im Sprint nur knapp eine Medaille verpasst hatte, aber durch sechs Strafrunden auf den 15. Rang zurückfiel. Dominik Landertinger belegte Platz 26. Der Sieg ging an Frankreichs Superstar Martin Fourcade. Bei den Damen landeten Katharina Innerhofer und Dunja Zdouc als 40. und 58. im geschlagenen Feld. Gold ging wie im Sprint an die Deutsche Laura Dahlmeier.

Snowboarderin Anna Gasser machten im Slopestyle-Bewerb in Bokwang starke Windböen einen Strich durch die Medaillen-Rechnung. Die 26-jährige Kärntnerin war nach Platz 15 dementsprechend sauer. "Ich bin nicht auf mich selbst böse, ich bin nur böse und enttäuscht, dass es unter den Verhältnissen durchgeführt wurde", betonte Gasser nach dem Wettkampf bei großteils irregulären Bedingungen. Gold sicherte sich wie vor vier Jahren die US-Amerikanerin Jamie Anderson, womit es zumindest keine Zufallssiegerin gab.

Die rot-weiß-roten Rodlerinnen lagen nach dem ersten Tag nicht im Spitzenfeld. Hannah Prock belegte als beste ÖRV-Dame mit 0,753 Sekunden Rückstand auf die deutsche Halbzeit-Leaderin Natalie Geisenberger vorerst den zwölften Platz, direkt vor Madeleine Egle (+0,918 Sekunden). Für Birgit Platzer endete der olympische Rodelbewerb vorzeitig, sie schied nach einem Sturz aus.

Alpiner Ski-Bewerb hat dagegen noch immer keiner stattgefunden. Nach der Herren-Abfahrt am Vortag ist am Montag auch der Damen-Riesentorlauf aufgrund von zu viel Wind abgesagt worden. Beide Rennen sollen nun am Donnerstag nachgeholt werden.

15:59
 

Iraschko-Stolz verpasst Medaille

ÖSV-Skispringerinnen gehen leer aus: Iraschko-Stolz verpasst Medaille

15:26
 

Eisschnellläuferin Wüst schrieb mit fünftem Gold Geschichte

Ireen Wüst hat im dritten Olympia-Rennen in Pyeongchang den dritten Sieg für die niederländischen Eisschnellläufer im Gangneung-Oval perfekt gemacht. Die mit nunmehr fünf Olympiasiegen erfolgreichste Olympionikin der Oranjes setzte sich am Montag über 1.500 Meter in 1:54,35 Minuten 0,2 Sekunden vor der Japanerin Miho Takagi durch. Bronze ging durch Marrit Leenstra ebenfalls an die Niederlande.

Für die 31-jährige Wüst war es im vierten Olympia-Rennen über 1.500 m die vierte Medaille, schon in Vancouver hatte sie 2010 auf der Mittelstrecke gewonnen. Dabei hatte Wüst nach ihrer knappen Niederlage über 3.000 Meter am Samstag etwas entmutigt gewirkt. "Ich musste das erstmal verarbeiten. Es hat etwas gedauert, bis ich mit Silber zufrieden war. Deshalb wollte ich über 1.500 Meter unbedingt Gold holen", gestand Wüst. Takagi musste damit im wichtigsten Saison-Rennen ihre erste Niederlage im Olympia-Winter hinnehmen.

Die Tirolerin Vanessa Herzog hatte sich nach einer überstandenen Grippe gegen ein Antreten über die 1.500 m entschieden.

15:08
 

Olympia: Curler aus Kanada und der Schweiz um Mixed-Gold

Kanada und die Schweiz bestreiten am Dienstag (12.05 MEZ) das Finale bei der olympischen Premiere des Mixed-Wettbewerbs im Curling. Die Schweizer Weltmeister Jenny Perret und Martin Rios gewannen am Montag bei den Winterspielen von Pyeongchang im zweiten Halbfinale am Montag 7:5 gegen das russische Ehepaar Anastassija Brysgalowa und Alexander Kruschelnizki.

Bereits zuvor hatten sich in der Halle in Gangneung die Kanadier Kaitlyn Lawes und John Morris mit 8:4 gegen Norwegen durchgesetzt. Erstmals treten bei Olympia Teams aus jeweils einem Mann und einer Frau im Curling an

14:57
 

Iraschko-Stolz nach 1. DG auf Platz 5

Daniela Iraschko-Stolz liegt nach dem ersten Durchgang des Olympischen Damen-Skisprungbewerbs am Montagabend (Ortszeit) in Pyeongchang/Alpensia auf dem fünften Zwischenrang. Der 34-jährigen Steirerin fehlen nach einem 101,5-m-Satz exakt sieben Zähler auf die auf Platz 3 liegende Japanerin Sara Takanashi. In Führung liegt die Norwegerin Maren Lundby 2,2 Zähler vor der Deutschen Katharina Althaus.

Lundby und Iraschko-Stolz trennen nach dem ersten Sprung 12,1 Punkte. Die beiden weiteren Österreicherinnen haben mit der Medaillenentscheidung nichts mehr zu tun. Jacqueline Seifriedsberger liegt unmittelbar vor Chiara Hölzl auf Platz 13.

14:26
 

Österreicherinnen beim Rodeln zurück

Nach dem ersten Tag des olympischen Rodelbewerbs auf der Kunstbahn in Pyeongchang/Alpensia liegen bei den Damen zwei Deutsche in Führung. Gold-Favoritin Natalie Geisenberger führt mit 1:32,454 Minuten vor ihrer Teamkollegin Dajana Eitberger mit 0,120 Sekunden Rückstand und der Kanadierin Alex Gough (+0,190 Sekunden).

Geisenberger stellte im ersten Lauf einen Bahnrekord auf, den Eitberger im zweiten verbesserte. Die Österreicherinnen lagen nicht im Spitzenfeld. Als beste belegte Hannah Prock mit 0,753 Sekunden Rückstand Platz zwölf, direkt vor Madeleine Egle (+0,918 Sekunden). Für Birgit Platzer endete der olympische Rodelbewerb vorzeitig, sie schied nach einem Sturz aus.

14:10
 

Skispringerinnen im Olympia-Ticker

Die genauen Sprungergebnisse der Damen finden Sie im obigen Link. Es führt weiterhin Iraschko-Stolz.

Inzwischen gibt es noch eine Info für die morgige Kombination. Geht es nach den Quoten beim Sportwettenanbieter bwin, sind die Favoriten bei der Herren-Kombination in der Nacht auf Dienstag eindeutig: Knapp vorne liegt der Franzose Alexis Pinturault mit einer Quote von 3,50, knapp dahinter Marcel Hirscher mit 4,00. Es wäre das erste Olympia-Gold für den Salzburger.

Lauberhorn-Kombi-Sieger Victor Muffat-Jeandet aus Frankreich weist eine Quote von 7,00 auf. Die übrigen Österreicher zählen hingegen nicht gerade zum Favoritenkreis. Ein Sieg von Marco Schwarz würde mit dem 23-fachen Wetteinsatz belohnt. Gewinnt Vincent Kriechmayr, zahlt bwin das 34,00-Fache zurück, bei einem Sieg von Abfahrts-Olympiasieger Matthias Mayer sogar das 51,00-Fache.

14:02
 

Iraschko-Stolz kommt mit Nummer 19

Derzeit in Führung die Russin Anastasia Barannikowa nach 10 Springern.

13:59
 

Halbe Million sah Gold-David

Bis zu 508.000 Zuseher waren am Sonntag via ORF eins live dabei, als David Gleirscher im Rodel-Einzelbewerb Gold und damit die erste österreichische Medaille bei diesen Spielen gewonnen hat. Im Schnitt sahen 452.000 bei 33 Prozent Marktanteil den vierten und entscheidenden Durchgang.

13:55
 

Iraschko-Stolz kommt gleich an die Reihe

Sie zählt zu den heißesten Anwärtern auf Gold/Silber/Bronze. Glück bringen könnten ihrweiße Tiger aus Österreich, die derzet ifür Begeisterung sorgen. Der Weiße Zoo in Kernhof/Niederösterreich schenkte dem Bukyeon-Zoos in Südkorea zwei seiner weißten Tiger-Vierlinge vom letzten Jahr. "Toto" und "Mia" wurden in First-Class-Transportkisten über Amsterdam nach Seoul geflogen und begeistern nun Millionen von Zoo-Besuchern. Der weiße Tiger ist das Wahrzeichen der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang.

13:50
 

Nun startet das Skispringen der Damen

Für Österreich sind Chiara Hölzl, Daniela Iraschko-Stolz und Jacqueline Seifriedsberger am Start. Iraschko-Stolz war im Training stark und zählt zu den Medaillenkandidaten.

13:49
 

Jubel bei Fourcade schon beim Schießstand

13:42
 

Eberhard und Co verpassen Medaille

Biathlon-Star Martin Fourcade hat im Verfolgungsrennen der Olympischen Spiele in Pyeongchang zurückgeschlagen. Der französische Titelverteidiger gewann am Montag das Jagdrennen über 12,5 Kilometer vor dem schwedischen Überraschungsmann Sebastian Samuelsson und dem deutschen Weltmeister Benedikt Doll. Bester Österreicher war Simon Eder als 14.

Der Sprint-Vierte Julian Eberhard fiel nach sechs Schießfehlern auf Rang 15 zurück. Dominik Landertinger belegte Platz 26. Der vom achten Rang gestartete Fourcade setzte sich zwölf Sekunden vor Samuelsson durch. Doll hatte 15,1 Sekunden Rückstand. Das Toptrio verzeichnete je einen Schießfehler. Fourcade sorgte im vierten Rennen für den ersten nicht-deutschen Sieg bei den Biathlon-Bewerben in Südkorea.

13:30
 

Keine Medaille für Österreich

Leider haben unsere ÖSV-Athleten nach gutem Beginn zu viele Fehler beim Schießen begangen. Eder und Eberahrd rangieren außerhalb der Top-10. Gold wird an Martin Fourcade gehen!

13:21
 

Simon Eder auf Rang 11

Bester Österreicher ist jetzt Simon Eder auf Platz 11. Die Österreicher insgesamt mit einer guten Leistung, leider hat Top-Läufer Eberhard beim letzten Schießen zu viele Fehler gemacht.

13:20
 

Eberhard mit drei Fehlern

Sehr schade! Damit ist er jetzt mal raus aus der Spitzengruppe! Fourcade übernimmt die Führung, Pfeiffer hatte einen Fehler.

13:14
 

Eberhard jetzt auf Platz 7

Eberhards Fehl-Schuss nur um Millimeter am Ziel vorbei. Noch ist nichts passiert, der Rückstand auf Platz zwei beträgt nur 10 Sekunden.

13:13
 

Eberhard mit einem Fehler

Kontrolliert geschossen, aber da ist ein Fehler dabei. Pfeiffer schießt perfekt und zieht davon.

13:12
 

Nächstes Schießen

Eberhard und Pfeiffer kommen zeitgleich zum nächsten Schießen.

13:07
 

Ein Fehler von Fourcade

Mit Wut im Bauch war Fourcade nach vorne gestürmt, aber beim Schießen unterläuft ihm ein Fehler. Der Favorit damit etwas zurück.

13:06
 

Eberhard fehlerfrei

Perfekter Auftakt für Eberhard! Er führt und geht kurz vor Olympiasiger Pfeiffer in die Loipe!

13:05
 

Erstes Schießen

Die Läufer kommen zum ersten Schießen. Eberhard ist in der Top-Gruppe.

13:02
 

Kurze Abstände

Der Deutsche Arnd Pfeiffer hat seine Verfolger dicht hinter sich. Favorit in diesem Rennen ist der Franzose Martin Fourcade. Er ist quasi der Marcel Hirscher der Biathleten, war heuer immer am Stockerl, außer gestern beim Olympia-Rennen. Er ist heute sicher ein heißer Kandidat und topmotiviert.

12:56
 

Start für Biathlon-Verfolgung

Julian Eberhard startet von der vierten Stelle aus und greift nach einer Medaille. Auch Simon Eder und Dominik Landertinger haben einiges vor.

12:38
 

IOC-Boss Bach noch unbesorgt

Trotz der Eiseskälte und der windbedingten Probleme bei den Winterspielen in Pyeongchang ist das IOC noch unbesorgt. "Das ist Sport in freier Luft, sagen uns die Wintersportverbände jeden Tag, wenn wir fragen, was machen wir denn jetzt. Die sind sehr entspannt, deswegen sind wir auch entspannt", versicherte IOC-Präsident Thomas Bach am Montag in Pyeongchang.

Temperaturen im tiefen Minusbereich machen den Sportlern in Südkorea ebenso zu schaffen wie der heftige Wind, der für Absagen und schwierige Bedingungen bei den Wettbewerben sorgt, sagte der Deutsche im Interview mit der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

Insgesamt bescheinigte der Chef des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) den Pyeongchang-Spielen einen "großartigen Start". Zunächst habe die Eröffnungsfeier eine "Botschaft des Dialogs, der Verständigung und des Friedens durch den gemeinsamen Einmarsch der beiden koreanischen Mannschaften" gesendet, sagte Bach. Zudem lobte der 64-Jährige die bisher "großartigen Leistungen der Athleten an hervorragenden Sportstätten".

Die mögliche Rückkehr des Nationalen Olympischen Komitees Russlands in die olympische Familie zur Schlussfeier der Winterspiele ist für Bach noch offen. "Ich spekuliere nicht, wie die Entscheidung ausgeht. Das ist zu früh, es zu sagen", betonte der Deutsche. Die Russen waren wegen des Skandals um systematischen Dopingbetrug bei ihren Heim-Spielen in Sotschi 2014 vom IOC suspendiert worden. Bei den Winterspielen in Südkorea dürfen nur Einzelsportler als "Olympische Athleten aus Russland" starten.

Vor dem Ende der Pyeongchang-Spiele soll das sogenannte Einladungskomitee dem IOC eine Empfehlung für oder gegen eine Wiederaufnahme der Russen geben. Während der Olympia-Tage müssen sich die russischen Sportler, die nur unter neutraler Flagge und ohne Hymne teilnehmen dürfen, an einen vom IOC auferlegten Verhaltenskodex halten. Das Einladungskomitee werde die Situation "sehr genau" beobachten und der IOC-Exekutive vor der Schlussfeier eine "fundierte Empfehlung" geben, versicherte Bach.

12:28
 

Eiskunstläuferin Miriam Ziegler fühlt sich schon heimisch

12:07
 

Weltverband verteidigte Entscheidung gegen Slopestyle-Absage

Nach der Kritik an der Durchführung des olympischen Slopestyle-Bewerbs der Snowboarderinnen hat der Ski-Weltverband (FIS) seine Entscheidung verteidigt. "Die oberste Priorität der FIS ist die Sicherheit der Athleten, und die FIS würde niemals einen Wettkampf veranstalten, wenn diese nicht sichergestellt werden kann", hieß es in einer Stellungnahme der FIS am Montag.

Die Konkurrenz hatte mit einer 75-minütigen Verspätung trotz starker Windböen stattgefunden. In den beiden Läufen waren die Athletinnen reihenweise gestürzt und hatten anschließend teils heftig über die Bedingungen geklagt. Auch die Kärntnerin Anna Gasser war betroffen, wurde 15. Der Verband erklärte, die Jury habe nach dem Training und unter Berücksichtigung der Prognosen entschieden, dass das Wetter stabil genug für den Wettkampf sei. Die Wetterbedingungen seien "innerhalb der Grenzen" gewesen.

11:55
 

Biathlon-Verfolgung

Die Deutsche Laura Dahlmeier hat auch im zweiten Biathlon-Damenrennen der Olympischen Spiele in Pyeongchang Gold gewonnen. Die 24-jährige Sprintsiegerin triumphierte am Montag bei schwierigen Windbedingungen in der Verfolgung über 10 Kilometer nach einer Strafrunde überlegen vor der Slowakin Anastasiya Kuzmina (+ 29,4 Sek./4 Strafrunden) und der Französin Anais Bescond (29,6/1).

Die fünffache Hochfilzen-Weltmeisterin Dahlmeier holte im insgesamt dritten Biathlonbewerb in Südkorea die dritte Goldene für Deutschland. Katharina Innerhofer (29. nach dem Sprint) belegte nach fünf Strafrunden Platz 40, ihre österreichische Teamkollegin Dunja Zdouc (48.) landete mit acht Schießfehlern auf dem 58. und letzten Rang. Im Anschluss bestritten auch noch die Herren ihr Verfolgungsrennen. Julian Eberhard startet von der vierten Stelle aus.

11:50
 

Zweites Gold für Deutsche Dahlmeier

Die deutsche Biathletin gewinnt bei den Winterspielen nach dem Sprint-Bewerb nun auch die Verfolgung. Silber geht an die Slowakin Anastasia Kuzmina, Bronze an die Französin Anais Bescond.

11:49
 

Schörghofer trotzte Wind und trainierte

11:37
 

Gleirscher erhielt Goldmedaille

David Gleirscher hat soeben seine Goldmedaille für seinen Rodel-Olympiasieg aus den Händen von ÖOC-Präsident Karl Stoss erhalten und durfte der österreichischen Hymne lauschen.

gleirscher.jpg © Reuters

11:07
 

Damen-Verfolgung startet jetzt

In wenigen Minuten startet die Biathlon-Verfolgung der Damen. Mit dabei sind die beiden Österreicherinnen Katharina Innerhofer und Dunja Zdouc. Die Herren-Verfolgung startet gegen 13 Uhr. Mit dabei sind Julian Eberhard, Simon Eder und Dominik Landertinger.

10:53
 

Österreichische Kombinierer verzichteten auf Sprungtraining

Die österreichischen Nordischen Kombinierer haben am Montag angesichts der ungünstigen Bedingungen auf ein Sprungtraining auf der Olympia-Schanze in Pyeongchang verzichtet. Bei dem starken Wind sei es nicht möglich, ein gutes Gefühl auf der Schanze aufzubauen, sagte ÖSV-Pressesprecher Clemens Derganc. Die Athleten absolvierten statttdessen ein Langlauftraining.

Vor dem Einzelbewerb von der Normalschanze am Mittwoch ist am Dienstag noch ein Training angesetzt. Jenes am Montag wurde später ohnehin abgebrochen. Die Windböen waren zu unberechenbar.

10:14
 

Wo sind die Fans?

Deutsche Medien sprechen bereits von "Geisterspielen": Das sind die Geisterspiele von Korea

09:43
 

Holpriger Ticketverkauf

Die Organisatoren der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang haben ihr Ziel für den Ticketverkauf bisher noch nicht erreicht, äußern sich dennoch weitgehend zufrieden. Bisher hätten 84,3 Prozent der Karten einen Abnehmer gefunden, sagte der Sprecher des Organisationskomitees, Sung Baik-you, am Montag.

Es sei nicht angemessen, den Ticketverkauf für Pyeongchang mit dem früherer Spiele zu vergleichen. Er habe jedoch gehört, dass der Verkauf "ein wenig höher" sei als bei anderen Spielen, meinte Sung. Das sei aber nicht offiziell. IOC-Sprecher Mark Adams betonte, der Verkauf sei nicht direkt vergleichbar, weil die Gastgeberstädte unterschiedlich groß seien.

Als Ziel hatte das Organisationskomitee in Südkorea vor Beginn der Spiele ausgegeben, mindestens 90 Prozent der 1,17 Millionen Karten verkaufen zu können. Die Winterspiele dauern bis zum 25. Februar. Anfangs war der Ticketverkauf schleppend gewesen, bevor er einige Wochen vor Beginn der Wettkämpfe anzog. An den Schauplätzen einiger Wettbewerbe gab es bisher deutliche Lücken, darunter Eishockey, Skisprung und Biathlon.

Für die Wettkämpfe am (heutigen) Montag seien 94 Prozent der verfügbaren Karten verkauft worden, sagte Sung. Er räumte jedoch ein, dass einige Plätze wahrscheinlich wegen des Wetters frei blieben. Für die Besucher sei es mit den eisigen Temperaturen und starken Winden "schwierig".

Als ein weiteres Problem für die Athleten wie für die Zuschauer ist die wetterbedingte Verschiebung von Rennen. Die bereits verkauften Tickets behielten ihre Gültigkeit, sagte Sung. Sollte es für die Karteninhaber am neu angesetzten Termin nicht möglich sein, sich den Wettkampf anzusehen, erhielten sie eine volle Rückerstattung.

09:27
 
08:51
 

Gasser: "Hätte abgesagt werden müssen"

Die Windböen sind so stark gewesen, dass man ob der Schneeverwirbelungen den letzten Kicker phasenweise nur noch schemenhaft gesehen hat. Die Durchführung des olympischen Slopestyle-Finales der Snowboarderinnen am Montag in Bokwang kam einem Skandal nahe, böenhafter Wind sorgte für gefährliche Verhältnisse. Österreichs Hoffnung Anna Gasser war bitter enttäuscht, Platz 15 dabei Nebensache. Hier mehr: Gasser: Harte Kritik nach Skandal-Bewerb

07:37
 

Was steht heute noch an?

Aus österreichischer Sicht wird es vor allem in der Biatlon-Verfolgung der Herren spannend, wo Julian Eberhard nach dem gestrigen Platz vier im Sprint eine Medaille anpeilt. Ab 13 Uhr geht's auf die Loipe. Zuvor (11:10 Uhr) bestreiten die Damen ihre Verfolgung - mit dabei sind Katharina Innerhofer und Dunja Zdouc. Um 13:50 Uhr steigt das Skispringen der Frauen. Daniel Iraschko-Stolz greift dann nach Edelmetall. Wenn der Wind es zulässt!

05:22
 

Gasser verpasst Medaille

"Es war verdammt schwer, weil der Wind so böig und stark war. Ich musste raten, wie schnell ich fahren muss, um über die Sprünge zu kommen. Das war heute reine Lotterie. Ich habe beim zweiten Run leider einen Luftstoß von hinten bekommen. Da konnte ich den Sprung nicht mehr stehen. Sehr viele Mädels hatte Angst - und ich auch. Ich bin froh, dass ich gesund bin."

05:12
 

Slopestyle

Ist das bitter: Gasser zeigt auf den Rails wieder starke Tricks, patzt aber beim vorletzten Sprung. Sie hat zu viel Tempo, fliegt extrem weit, klatsch aus großer Höhe auf den Schnee. Leider wird der Druck zu groß und Gasser stürzt.

04:50
 

Slopestyle

Der Wind hat gar kein Erbarmen und macht es den Damen hier immer schwer: In den sozialen Medien gibt es harte Kritik an der Entscheidung, den Slopestyle durchzuboxen.

04:38
 

Slopestyle

Steht der Bewerb vor dem Abbruch? Gerade ziehen heftige Böen über den Kurs. Die nächste Starterin muss erstmal warten. Nicht auszumalen, wie die Reaktionen ausfallen, wenn sich hier jemand schwer verletzt.

04:26
 

Slopestyle

Tendenziell wurde der Wind in den vergangenen Minuten stärker. Die Snowboarderinnen rudern immer wieder wild in der Luft, um die Kontrolle nicht zu verlieren. Das ist mehr als grenzwertig!

04:19
 

Slopestyle

Der erste Lauf ist beendet: Gasser riskierte im Gegensatz zu vielen anderen voll, konnte den Sprung allerdings nicht stehen. Derzeit liegt sie auf Platz zwölf.

04:09
 

Slopestyle

Schulterzucken und ein Grinsen bei Gasser: Sie ist nach dem ersten Lauf Zehnte. Bei diesen Bedingungen ist aber alles möglich im zweiten Durchgang.

04:07
 

Slopestyle

Jetzt ist Gasser an der Reihe: Von Freund Clemens Millauer gibt's noch eine letzte Umarmung, danach geht's los. Und Gasser legt einen starken Lauf hin, lässt sich vom Wind nicht einschüchtern und geht volles Risiko. Stark auf den Rails überdreht sie aber beim letzten Sprung. Schade.

03:51
 

Warten auf Anna Gasser

Unsere große Medaillen-Hoffnung ist erst mit Nummer 24 an der Reihe. 18 Damen sind bislang im Ziel. Die Medaillen-Entscheidung fällt übrigens in zwei Durchgängen.

03:43
 

Slopestyle

Nur wenige Athletinnen brachten einen sauberen Lauf hinunter. Der Sturm macht es ihnen aber auch nicht leicht. Vielen fehlt aufgrund der Böen das Tempo für große Sprünge. In der Luft ist es zudem nicht ungefährlich. Die Folge: zahllose Stürze. Zum Glück noch ohne Verletzungen.

Slopestyle © APA

03:35
 

Slopestyle

Die Nacht ist aus österreichischer Perspektive gerettet: Das Slopestyle-Finale der Damen mit Anna Gasser geht über die Bühne. Der Bewerb beginnt in diesen Minuten - und das obwohl er auf der Kippe stand. Auch in Bokwang bläst der Wind stark!

03:28
 

Wind als Spielverderber

Nach der Herren-Abfahrt wurde heute auch der Damen-Riesentorlauf abgesagt. Wie schon gestern war der Wind zu stark. Bei Böen bis zu 80 Stundenkilometern war an ein Rennen nicht zu denken. Jenes wurde nun auf Donnerstag verschoben. Alle Infos gibt's hier: Mega-Chaos: Sturm verbläst Damen-RTL

03:20
 

Herzlich Wilkommen

Morgenstund hat Gold im Mund: In Österreich ist es noch dunkel, in Pyeongchang strahlt hingegen die Sonne. Wir liefern Ihnen alle Infos an den Frühstückstisch!

15:18
 

Gleirscher: "Bin sprachlos"

"Ich bin sprachlos. Was da jetzt gerade passiert ist, ein Wahnsinn. Der Lauf war sicher auch wieder recht gut, aber mit dem habe ich nicht gerechnet. Ich bin mit dem Druck sehr gut umgegangen. Ich habe nicht geglaubt, dass Felix so etwas passiert. Für ihn tut es mir leid, aber ich bin überglücklich", so der Olympiasieger nach seinem Gold-Lauf.

14:26
 

Rodeln

Die Sensation ist perfekt! David Gleirscher holt Gold und damit die erste Medaille für Österreich in Pyeongchang.

14:09
 

Rodeln

Stark! Wolfgang Kindl, Elfter nach dem ersten Durchgang fährt mit Bahnrekord auf Platz 1. Eine Medaille wird sich wohl dennoch nicht ausgehen.

13:51
 

Rodeln

Weiter geht's mit dem vierten Lauf der Rodler...

13:24
 

Biathlon

Bitter! Eberhard schrammt nur knapp am Podest vorbei, wird Vierter. Der Sieg geht an Arnd Pfeiffer (GER). Michal Krcmar (CZE) erobert Silber, Dominik Windisch (ITA) holt Bronze.

13:03
 

Biathlon

Die Medaille ist weg! Italiener Dominik Windisch zog an Julian Eberhard vorbei. Der Österreicher liegt derzeit auf Rang vier.

12:44
 

Biathlon

Eberhard ist im Ziel. Mit 23:47;2 hat er mehr als 35 Sekunden Vorsprung auf den Zweiten Lapshin. Jetzt muss er hoffen.

12:35
 

Biathlon

Stockbruch bei Eberhard! Er gibt aber weiter Vollgas.

12:28
 

Rodeln

Um 14 Uhr starten Gleirscher & Co. in den vierten und letzten Durchgang.

12:26
 

Biathlon

Auch der 10 Kilometer Sprint der Biathlon-Herren ist bereits in vollem Gange. Stark: Nach 3,3 km ist Österreicher Julian Eberhard Zweiter.

12:22
 

Rodeln

US-Amerikaner Chris Mazder zog mit einem starken Lauf noch an Gleirscher vorbei, ist Zweiter. Der Österreicher geht damit als Dritter in den letzten Lauf. Die Medaillen-Sensation lebt!

12:20
 

Rodeln

Wolfgang Kindl verabschiedet sich aus dem Medaillen-Rennen. Er hat vor dem letzten Lauf schon über fünf zehntel Rückstand.

12:02
 

Rodeln

Jetzt ist es soweit! David Gleirscher startet in den dritten von vier Durchgängen. Der Österreicher legt einen souveränen Lauf hin, liegt 0,212 Sekunden hinter Loch zurück. Er darf wohl weiter auf eine Medaille hoffen.

11:45
 

Freestyle-Buckelpiste

Österreicherin Melanie Meilinger verpasste in der Qualifikation das Finale. Bei der Medaillenentscheidung ist sie damit nicht mit dabei.

10:47
 

Eisschnelllauf

Beim Eisschnelllauf über 5.000 Meter der Herren holte Favorit Sven Kramer (NED) Gold - mit Olympischen Rekord. Ted-Jan Bloemen (CAN) eroberte Silber, Sverre Lunde Pedersen (NOR) Bronze.

09:48
 

Warten auf die Rodler

Ab 12 Uhr geht es mit den Rodlern weiter. Hier hat Gleirscher realistische Chancen auf eine Medaille. Die Biathleten starten um 12.15.

08:43
 

Skiathlon

Der norwegische Langläufer Simen Hegstad Krüger hat am Sonntag bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang einen Überraschungserfolg im Skiathlon der Herren gelandet. Der 24-Jährige war nach einem Sturz auf den ersten Metern der 15 km im klassischen Stil von hinten losgelaufen. In der vorletzten Runde der 15 km Skating setzte er sich vom Feld ab und führte einen norwegischen Triplesieg an.

Der erst bei einem Weltcupsieg haltende Krüger gewann 8,0 Sekunden vor Martin Johnsrud Sundby und 9,9 vor Hans Christer Holund (NOR). Der 25-jährige Steirer Max Hauke belegte mit einem Rückstand von 2:24,6 Minuten Rang 27.

08:00
 

Skiathlon

"Boxenstopp" bei den Langläufern: Nach 15 Kilometer im klassischen Stil wechseln die Athleten ihre Skier. Jetzt geht's im Skating-Schritt weiter. Hauke liegt mit 48 Sekunden Rückstand auf Rang 28.

07:50
 

Skiathlon

Mittlerweile hat sich eine Spitzengruppe abgesetzt. Sundby führt diese aktuell an. Das Rennen befindet sich in der letzten Runde des Klassik-Parts.

07:45
 

Skiathlon

Es herrschen widrige Bedingungen auf der Loipe: Starker Wind macht die eiskalten Temperaturen noch unerträglicher. Kein Wunder, dass die Langläufer ihr Gesicht dick eingepackt haben. Der dünne Rennanzug dürfte hingegen nicht viel Schutz bieten.

07:35
 

Warten auf die Rodler

David Gleirscher liegt nach dem ersten Tag des Rodelbewerbs auf der Kunstbahn in Pyeongchang sensationell auf Medaillenkurs. Der 23-Jährige hielt nach Bahnrekord (47,625) im ersten Lauf den Podestplatz, gab die Führung an Felix Loch (GER) ab. Ihm fehlen 0,188 Sekunden - sogar Gold scheint möglich. "Es ist ein geiles Gefühl, da vorne dabei zu sein", sagte der Polizist. Um 10:50 Uhr steht der dritte Durchgang an, ab 12:55 Uhr der vierte und letzte. Daumen drücken!

07:26
 

Was steht noch an?

Melanie Meilinger kämpft ab 11:30 Uhr auf der Freestyle-Buckelpiste um den Final-Einzug. Pünktlich zum Mittagessen sind dann die Biathlon-Herren im Sprint-Einsatz. Gelingt Dominik Landertinger oder Simon Eder die Sensation? Die größte Medaillen-Chance haben wir zum Abschluss gegen 12:55 Uhr im Rodel-Einsitzer.

07:24
 

Skiathlon

Anders als Terese Stadlober, die am Samstag im Damen-Skiathlon Siebente wurde, darf sich Hauke keine Hoffnungen auf einen Platz unter den Top-10 oder gar eine Medaille machen. Für den 25-Jährigen heißt es Erfahrungen sammeln.

07:18
 

Skiathlon

Die Langläufer sind mittlerweile auf der Loipe. Es geht über je 15 Kilometer im klassischen und im Skating-Stil. Einziger Österreicher: Max Hauke.

07:00
 

Herzlich Willkommen

Guten Morgen an den heimischen Frühstückstisch: Der heutige Wettkampf-Tag wurde vom Wind ordentlich durcheinander gewirbelt. Herren-Abfahrt und Damen-Slopestyle-Quali fielen dem Wetter zum Opfer. Als nächstes sind die Langläufer im Einsatz. Bei uns gibt es alle Infos!

13:39
 

Rodeln

Die Österreicher sind auf Medaillenkurs! Nach zwei von vier Läufen belegt David Gleirscher Zwischenrang zwei. Auch Wolfgang Kindl hat als Sechster noch Chancen auf Edelmetall.

13:38
 

Biathlon

Die Österreicherinnen landeten bei schwierigen Windbedingungen nicht im Spitzenfeld. Katharina Innerhofer kam als beste ÖOC-Athletin mit einem Schießfehler und 1:45,3 Minuten Rückstand auf Rang 29, Dunja Zdouc fehlerfrei auf Platz 48. Lisa Theresa Hauser, die bestplatzierte Österreicherin im Weltcup, verpasste mit vier Fehlschüssen als 62. die Qualifikation für die Verfolgung am Montag.

13:37
 

Biathlon

Die Deutsche Laura Dahlmeier darf sich über die erste Goldmedaille freuen. Die Fünffach-Weltmeisterin von Hochfilzen 2017 triumphierte am Samstag im Sprint in Pyeongchang mit einer fehlerfreien Schießleistung. Silber und Bronze gingen mit je einer Strafrunde etwas überraschend an die Norwegerin Marte Olsbu und die Tschechin Veronika Vitkova.

13:35
 

Rodeln

Solider zweiter Lauf von Wolfgang Kindl. Der Österreicher hat 0,514 Sekunden Rückstand auf Loch belegt Zwischenrang sechs. Gleirscher bleibt zweiter.

13:33
 

13:33
 

Rodeln

David Gleirscher: "Ich kann mit dem zweiten Lauf nicht hundertprozentig zufrieden sein."

13:21
 

Rodeln

Der Felix Loch übernimmt die Führung. Der Deutsche liegt 0,188 Sekunden vor Gleirscher.

13:13
 

Rodeln

Sensations-Mann Gleirscher startet in den 2. Lauf. Im oberen Teil macht der Österreicher einen kleinen Fehler, im unteren Abschnitt ist er stark - Laufbestzeit, 0,0015 Sekunen Vorsprung auf Langenhahn.

12:44
 

Biathlon

Hauser geht erstmals ins Ziel - sie hat schon 2:11,9 Minuten Rückstand.

12:26
 

Biathlon

Bitter! Im ersten Schießen macht Hauser drei Fehler, kassiert drei Strafrunden. Denise Hermann bleibt ohne Fehler.

12:19
 

Biathlon - Sprint der Damen

Startschuss für den 7,5km Sprint der Damen! Österreicherin Lisa Hauser eröffnete das Rennen. Insgesamt sind 87 Läuferinnen am Start.

12:05
 

Rodeln

Die Überraschung ist perfekt: David Gleirscher ist nach dem 1. Durchgang Erster, führt 0,022 Sekunden vor Felix Loch (GER). Wolfgang Kindl ist mit 0,303 Sekunden Rückstand nur Elfter, Reinhard Egger (+0,569) 14.

11:54
 

Rodeln

David Gleirscher: "Der Lauf war sehr sehr gut, aber es ist nur ein Lauf und bei Olympia gibt es vier. Ich versuche jetzt weiter meine Leistung zu bringen."

11:49
 

Rodeln

Eine kleine Sensation zeichnet sich ab. 20 Läufer sind im ersten Lauf unten und Gleirscher liegt immer noch vorne.

11:34
 

Rodeln

Wolfgang Kindl: "Der Rückstand ist nicht so weit, dass man alles begraben muss. Ich habe es drauf. In den nächsten drei Läufen gebe ich Vollgas."

11:31
 

Rodeln

Stark! Österreicher David Gleirscher startet gut, nimmt die Kurve 9 bravourös. Am Ende liegt er 0,022 Sekunden vor Loch - rot-weiß-rote Führung.

11:26
 

Rodeln

Nacht acht Fahrern liegt der Deutsche Felix Loch vorne.

11:22
 

Rodeln

Reinhard Egger startet mit der Nummer 7. Der 28-Jährige mit einem Fehler in Kurve 13. Am Ende liegt er 0,547 Sekunden zurück, ist nur Sechster.

11:11
 

Rodeln

Unsere große Medaillen-Hoffnung Wolfgang Kindl geht mit der Startnummer 2 ins Rennen! Der Österreicher hat Startschwierigkeiten, wird aber immer schneller. Am Ende liegt er 0,382 vorne.

11:05
 

Was passiert heute noch?

Zunächst sind die Rodler im Einsatz: Wolfgang Kindl und Co. müssen in den ersten beiden Durchgängen den Grundstein legen, um am Sonntag noch um die Medaille kämpfen zu können. Ab 12:15 Uhr startet Lisa Hauser im Biathlon-Sprint. Um 13:30 Uhr sind die Skispringer an der Reihe.

11:02
 

Stadlober mit starkem Debüt

Langlauf-Hoffnung Teresa Stadlober hat den angepeilten Top-6-Platz im olympischen Skiathlon als Siebente zwar knapp verpasst, der Abstand zur Spitze war heute Vormittag aber deutlich geringer als bei der WM vor einem Jahr. Die erste Goldmedaille der Winterspiele in Südkorea ging an die Schwedin Charlotte Kalla, die nach je 7,5 km klassisch und Skating solo im Ziel ankam.

10:46
 

Herzlich Willkommen

Der Startschuss zu den Olympischen Spielen ist erfolgt: Heute greifen die österreichischen Sportlerinnen und Sportler nach der ersten Medaille. Bei uns im oe24-LIVE-TICKER verpassen Sie nichts!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.