Halfpipe: Horror-Sturz von 16-Jährigem

Snowboard

Halfpipe: Horror-Sturz von 16-Jährigem

Horror-Sturz bei den Olympischen Spielen: Der japanische Snowboarder Yuto Totsuka sorgt bei der Medaillen-Entscheidung der Herren für einen Mega-Schock. Er kracht aus rund fünf Metern auf die Halfpipe-Kante.

Direkt beim ersten Sprung, dem Double Corkscrew, wird er nicht rechtzeitig fertig und landet überaus schmerzhaft. Mit voller Wucht staucht es ihn in den Schnee, mit seinen Beinen voraus. Er verliert das Gleichgewicht und fällt auf den Kopf.

Totsuka, der gerade mal 16 Jahre alt ist, bleibt benommen liegen. Positiv: Er hat nicht das Bewusstsein verloren, ist ansprechbar, muss jedoch mit dem Akia abtransportiert werden. Für ihn ging es ins Krankenhaus. Totsuka sei bei Bewusstsein und werde mit Schmerzen im Hüftbereich zu Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht, teilte das japanische Team mit.

White schnappt sich Goldene

Gold ging am Mittwoch an die amerikanische Freestyle-Ikone Shaun White: Er wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Der 31-Jährige sicherte sich in Bokwang seinen dritten Olympiasieg nach Turin 2006 und Vancouver 2010 und revanchierte sich für seinen vierten Platz in Sotschi.

Die Entscheidung fiel im letzten Run, mit dem er Ayumu Hirano noch abfing. Für den 19-jährigen Japaner, der als legitimer Nachfolger von White gilt, bleibt wie bereits vor vier Jahren nur Silber. Über Bronze darf sich Scotty James aus Australien freuen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum