Deshalb startet Hirscher auch im Super-G

Überraschung

Deshalb startet Hirscher auch im Super-G

Marcel Hirscher startet in Aspen im Super-G, um unter den besten 30 zu bleiben.
Die Saison ist noch nicht einmal vorbei, und Marcel Hirscher denkt schon wieder an den nächsten Winter. Darum nimmt er in Aspen am Donnerstag kommende Woche auch den Super-G in Angriff: "Aus taktischen Gründen fürs nächste Jahr wegen der Startnummer, weil ich ja heuer nichts zusammengebracht habe im Super-G."

Denn bei drei Super-G-Starts blieb Platz 13 in Val d Isère das höchste der Gefühle. Darum ist der 28-Jährige in der WCSL-Liste, die für die Startnummernvergabe entscheidend ist, auf Platz 25 abgerutscht. Die wird aber in die nächste Saison mitgenommen - also muss Hirscher jetzt noch punkten, um fix unter den besten 30 zu bleiben.

In Kombi-Super-G glänzte Hirscher als 2.
Dass der Technik-Spezialist aber auch auf den langen Latten schnell sein kann, hat er heuer schon bewiesen. In Santa Caterina raste er im Kombi-Super-G auf Rang zwei. Und: Wenn's drauf ankommt, läuft Hirscher ja bekanntlich zur Hochform auf!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.