Jetzt schießt ÖSV-Feller gegen Ligety

Nach Verschwörungstheorie

Jetzt schießt ÖSV-Feller gegen Ligety

Die Absage des Sölden-Riesentorlaufs der Herren sorgt weiter für Unruhe im Skizirkus. US-Amerikaner und langjähriger RTL-Dominator Ted Ligety vermutete sogar eine große Verschwörung. "Vielleicht ist da oben ein furchtbares Wetter, aber der ÖSV-Präsident hat schon Tage davor ankündigt, dass das Event abgesagt wird. Das wirkt verdächtig", twittert Ligety.

"Schon komisch, ihr größter Star fällt aus und das Rennen wird abgesagt." Sein Vorschlag: Ein Rennen ohne Zuschauer. "In Kanada fahren wir ganz ohne Live-Zuschauer. Dafür gibt es TV-Kameras", so Ligety. Dass der ÖSV Hirscher zuliebe nicht an der Austragung des Rennens intressiert sei, ist eine schwere Anschuldigung.

ÖSV-Ass Manuel Feller konterte Ligety nun via Instagram verärgert: "Ich habe großen Respekt vor dir und du warst ein Idol für mich. Aber hat dir deine Mutter nicht beigebracht, dass du nicht lügen sollst?"

Feller weiter: "Wir wollten heute alle fahren und niemand ist für die Absage Verantwortlich! Jetzt den österreichischen Verband zu beschuldigen ist eine Schande und gleichzeitig ein Schlag in das Gesicht deines Helmsponsors. Weißt du, wie ich zu so etwas sage? Schlechte Gedanken! Und das zählt zu den schlimmsten Krankheiten unserer Gesellschaft."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.