Kristoffersen schockt mit Geständnis

Hirscher-Rivale

Kristoffersen schockt mit Geständnis

Es ist ein Duell, das die Ski-Welt elektrisiert: Marcel Hirscher vs. Henrik Kristoffersen. In der aktuellen Saison liefern sich beiden einen unfassbaren Zweikampf. In Kitzbühel hatte der Super-Elch sein Happy End. Meist darf jedoch der ÖSV-Superstar jubeln.

"Im Moment ist Marcel ein bisschen besser - aber ich kämpfe, er kämpft. Wir wissen beide, dass der andere am Limit fährt", so Kristoffersen bei "Sport und Talk im Hangar 7“ auf Servus TV. Für ihn sei es ein "schönes Gefühl" gegen den "besten Skifahrer der Welt, den zweitbesten der Geschichte" hinter Ingemar Stenmark zu fahren.

Neidisch ist der 23-Jährige auf den österreichischen Rekordgewinner (55. Weltcup-Siege) keineswegs. Vielmehr genieße er die Erfolge gegen Hirscher umso mehr: "Es ist besser, wenn er am Start ist, man kämpfen muss und gewinnt - dann ist es richtig cool." Ihn treibt der Vergleich mit seinem Dauer-Rivalen an. Gleichwohl bringt ihn jener auch an körperliche Grenzen!

"Im Moment ist das normal"

"Ich übergebe mich vor jedem Lauf. Im Moment ist das normal", so Kristoffersen. Ein Schock-Geständnis! Optimal sei das natürlich nicht: "Es geht, gut ist es sicher nicht." Die Frage, ob ihm olympisches Gold oder der Gesamtweltcup wichtiger sei, wollte er nicht beantworten: "Am liebsten wäre mir beides."

Im Kampf um die große Kugel liegt Kristoffersen schon 224 Punkte hinter Hirscher, der vor seinem siebten Triumph in Folge steht. Kristoffersen scherzt: "Ich bin ja fünf Jahre jünger als Marcel. Hoffentlich habe ich danach noch ein paar Jahre, wo er nicht dabei ist."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.