Neureuther scherzt über ÖSV-Stars

Bei Pressekonferenz

Neureuther scherzt über ÖSV-Stars

Groß war die Erleichterung bei Felix Neureuther nach der Bronze-Medaille. Er hatte für das einzige deutsche Edelmetall in St. Moritz gesorgt. Der Druck war enorm. Als dann die Anspannung nach dem Slalom abfiel, saß unser "Lieblingsnachbar" wie gewohnt der Schalk im Nacken.

Bei der internationalen Pressekonferenz beantwortete der Partenkirchener die Frage, warum es bei Feller ausgerechnet heute so gut funktioniert hätte, ganz knapp: "Weil er brutales Glück gehabt hat".

Feller war vorher noch nie am Podium gestanden. Neureuther scherzte weiter, machte sogar auf Journalist. Der 32-jährige schnappte sich das Mikro und interviewte seinen Kumpel: "Wie fühlt sich das an, eine Silbermedaille zu holen?" Feller konterte: "Hast du noch keine daheim?" Neureuther: "Wohl, sogar schon eine Goldene im Team", so der Deutsche. "Dann weißt du´s ja eh", antwortete Feller.

Lacher und gelöste Stimmung

"Ach dein erstes Podium heute? Was du für ein Glück gehabt hast", war Neureuther nicht zu stoppen. "Der Marcel hat übrigens heute auch Glück gehabt. Wieder einmal", setzte er noch einen drauf. Dann kam die Retourkutsche von Feller.

Seine Gedanken vor dem Lauf: "Da hab ich mir gedacht: Also der Neureuther darf mal sicher nicht vor mir sein." Lacher und gelöste Stimmung auf einer Pressekonferenz mit drei Siegern.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 7

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.