Bitteres ÖSV-Debakel bei Wind-Lotterie

Zakopane, Einzel

Bitteres ÖSV-Debakel bei Wind-Lotterie

Vor allem im ersten Durchgang äußerst wechselhafte Windbedingungen haben am Sonntag in Zakopane einen Überraschungssieger gebracht.

Der Slowene Anze Semenic, der nach dem ersten Sprung noch Fünfter war, feierte seinen ersten Weltcupsieg vor dem Deutschen Andreas Wellinger (+ 3,6 Punkte) und seinem slowenischen Landsmann Peter Prevc (4,4).

Die Österreicher erlitten ein Debakel, auch wenn sie teilweise von der Windlotterie nicht begünstigt waren. Bester Mann war einmal mehr Stefan Kraft, der sich dank eines 137-m-Satzes vom 22. noch auf 15. Platz verbesserte.

Der nach dem ersten Sprung neuntplatzierte Manuel Poppinger fiel auf den 18. Rang zurück und landete unmittelbar vor Michael Hayböck. Gregor Schlierenzauer verpasste nach starkem Quali-Sprung mit Wind-Pech als 40. den zweiten Durchgang.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.