Endlich: Kraft springt aufs Stockerl

Skispringen, Lahti

Endlich: Kraft springt aufs Stockerl

Skispringer Stefan Kraft hat am Sonntag beim Weltcup in Lahti als Dritter die rot-weiß-roten Fahnen hochgehalten. Der 24-Jährige landete zum vierten Mal in dieser Saison - jeweils als Dritter - auf dem Podest. Den Sieg holte sich Weltcup-Dominator Kamil Stoch in beeindruckender Manier. Mit zweimaliger Bestweite deklassierte er das vom Deutschen Markus Eisenbichler angeführte Feld um 28,2 Punkte.

Im Gesamtweltcup baute der 30-jährige Pole seine Führung damit drei Wochen vor dem Saisonende deutlich auf 127 Punkte vor dem Deutschen Richard Freitag aus. Hinter Stochs Solo entwickelte sich eine spannende Konkurrenz. Zum Vergleich: Zwischen Eisenbichler und dem zehntplatzierten Norweger Johann Andre Forfang lagen exakt 16 Punkte.

Kraft sprang erstmals seit 17. Dezember in Engelberg aufs Stockerl. Die übrigen Österreicher hatten mit der Spitze nichts zu tun. Michael Hayböck verpasste als Zwölfter den Sprung unter die besten zehn um 2,7 Punkte knapp. Gregor Schlierenzauer konnte sein gutes Gefühl aus dem Teambewerb am Samstag nicht in die Einzelkonkurrenz mitnehmen. Der Tiroler landete letztlich auf dem 19. Platz.

Clemens Aigner als (22.) und Manuel Fettner als enttäuschender 28. schafften ebenfalls den Sprung in die Punkteränge. Clemens Leitner als 44. verpasste das Finale der besten 30 hingegen deutlich.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum