Neuer Rückschlag für Gregor Schlierenzauer

Kampf um WM

© GEPA

Neuer Rückschlag für Gregor Schlierenzauer

Stefan Kraft triumphierte bei der Olympia-Generalprobe in Pyeongchang souverän. Für einen anderen ÖSV-Adler gab es hingegen wieder schlechte Nachrichten: Gregor Schlierenzauer hat sich bei seinem Horror-Unfall in Oberstdorf schwerer verletzt.

+++ Starker Auftritt: Super-Kraft gewinnt Olympia-Test +++

Er verspürt weiterhin große Schmerzen im rechten Oberschenkel. Am Mittwoch ergab eine neuerliche Untersuchung, dass er neben Prellungen einen Muskelbündeleinriss erlitten hat. Eine WM-Teilnahme in Lahti soll aber immer noch möglich sein.

"Was das genau für die weiteren Tage bedeutet, wird sich zeigen. Lahti bleibt jedoch mein Ziel und ich sehe sie auch noch immer in Reichweite", wurde der Tiroler in der Mitteilung zitiert. Er wolle nun genau auf seinen Körper hören. "Der sagt einem dann schon, was möglich ist."

"Ich habe weiterhin Freude"

Schlierenzauer war er am 13. Jänner im Wisla in den Weltcup zurückgekehrt, ehe er beim Skifliegen stürzte. Nun schuftet er wieder für sein Comeback. Am Montag ließ er die Fans in seinem Blog wissen: "Mir tut immer noch alles weh, jeder Schritt ist eine Herausforderung und ich spüre jede Faser des Körpers."

Nun weiß er, warum. Und er zeigt sich optimistisch: "Egal, wie es am Ende ausgeht, ich habe Freude an dem, was ich tue und blicke gespannt auf den Weg, der jetzt vor mir liegt."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 6

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.