Skispringerin schockt mit Horror-Sturz

Svenja Würth

Skispringerin schockt mit Horror-Sturz

Am Samstag kam es beim Teamspringen der Damen in Hinterzarten zu einem schweren Sturz. Die deutsche Skispringerin Svenja Würth hat bei der Landung die Kontrolle über ihre Skier  verloren, sie krachte in die Bande.

Sofort wurde die 24-Jährige mit einem Krankenwagen ins Krankenhaus in Freiburg gebracht. Würth war dabei ansprechbar. Sie klagte laut Cheftrainer Andreas Bauer über Schmerzen im Knie. Es bestehe der Verdacht auf einen Kreuzbandriss und einen Meniskusschaden, berichtet FOCUS Online. Das deutsche Team sprang die Konkurrenz zu dritt zu Ende und kam auf Platz vier.

Japans Damen gewannen Teampremiere

Japan hat am Samstag den ersten Teamwettbewerb in der Geschichte des Damen-Skispringens in Hinterzarten gewonnen. Yuki Ito, Kaori Iwabuchi, Yuka Seto und Sara Takanashi siegten mit 956,0 Punkten souverän vor Russland (863,7) und Frankreich (846,4). Österreichs Truppe mit Elisabeth Raudaschl, Claudia Purker, Jacqueline Seifriedsberger und Chiara Hölzl landete mit 800,6 Zählern auf Rang sechs.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.