So geht es deutschem Skisprung-Star

Nach Sturz-Drama

So geht es deutschem Skisprung-Star

Der dreifache Weltcup-Saisonsieger Richard Freitag muss auch den Skiflug-Weltcup in Bad Mitterndorf am Wochenende auslassen. Der Deutsche laboriert nach seinem Sturz bei der Vierschanzentournee in Innsbruck an einem Knochenmarksödem an der linken Hüftpfanne. Bei der Skiflug-Heim-WM in Oberstdorf eine Woche nach den Bewerben am Kulm will er aber wieder dabei sein.

"Es ist gut zu wissen, dass nicht mehr fehlt. Allerdings bereitet mir das Ödem nach wie vor Schmerzen. Ich werde also noch ein paar Tage Physiotherapie anhängen und mich pflegen mit dem Ziel, bei den Heim-Weltmeisterschaften gesund und fit antreten zu können", wurde Freitag in einer Aussendung des Deutschen Skiverbandes (DSV) am Dienstag zitiert.

"Es handelt sich dabei um keine strukturelle Verletzung, jedoch ist diese Knochenstauchung sehr schmerzhaft und schränkt die Beweglichkeit erheblich ein", erklärte DSV-Arzt Mark Dorfmüller. Freitag war am Bergisel im ersten Durchgang gestürzt und hatte damit seine Tournee-Chancen verspielt. Beim Abschluss in Bischofshofen war er wegen der Sturzblessuren nicht am Start.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top Gelesen 1 / 6

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum